Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EGVP 2.8: Gekapseltes Java für…

EGVP 2.8.0.1 Beta

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. EGVP 2.8.0.1 Beta

    Autor: Endwickler 14.02.13 - 10:43

    Also wenn ich da nach der Installationsanleitung gehe, scheint das schon sauberer aufgesetzt zu sein als man zuerst befürchten konnte.

    Es ist aber schon traurig, wenn in solchen Anleitungen auch solch ein Satz auftauchen muss:
    "Sofern in dem vorliegenden Produkt für Personen ausschließlich die männliche Form benutzt wird, geschieht dies nur aus Gründen der besseren Lesbarkeit und hat keinen diskriminierenden Hintergrund."

  2. Re: EGVP 2.8.0.1 Beta

    Autor: teenriot 14.02.13 - 10:54

    Wenn man es allen recht machen will wäre die Alternative gegenderter Text, was mehr als anstrengend ist.

  3. Re: EGVP 2.8.0.1 Beta

    Autor: Endwickler 14.02.13 - 11:42

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man es allen recht machen will wäre die Alternative gegenderter Text,
    > was mehr als anstrengend ist.

    Ich finde es trotzdem schade, dass die gesellschaftlichen Umstände anscheinend tatsächlich so weit gehen, dass schon technische Beschreibungen darauf solche Rücksicht nehmen müssen.

  4. Re: EGVP 2.8.0.1 Beta

    Autor: teenriot 14.02.13 - 11:58

    Ich finde es positiv, denn wenn selbst technische Beschreibungen Rücksicht auf Geschlechtergleichheit nehmen, ist das ein Zeichen dafür das diese Thematik die Gesellschaft durchdrungen hat.
    Sicherlich ist es zweifelhaft jetzt in alle Ewigkeit alles in 'Geschlechter-Watte' einzupacken.
    Aber es gab eine Zeit, die nicht allzu lange her ist, in der 'Geschlechter-Apartheid' absolut normal war. Wenn man sowas ändern will muss man Denkprozesse ändern und Sprache hat da einen großen Einfluss. Es ist also mehr als nur Symbolik wenn Teile der Gesellschaft sich aufrafften und laut wurden gegen scheinbar sprachliche Kleinigkeiten.
    Der Prozess des gesellschaftlichen Wandels ist noch lange nicht vorbei.
    Bis ein geschlechtsneutraler Normalzustand eingetreten ist bedarf es eben gewisser 'übereifernder' Schutzprinzipien. Ich denke das muss man aushalten, denn der vorherige Zustand der stillschweigenden Diskriminierungsübereinkunft ist nicht mehr hinnehmbar.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.13 12:12 durch teenriot.

  5. Re: EGVP 2.8.0.1 Beta

    Autor: elgooG 14.02.13 - 13:17

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es positiv, denn wenn selbst technische Beschreibungen Rücksicht
    > auf Geschlechtergleichheit nehmen, ist das ein Zeichen dafür das diese
    > Thematik die Gesellschaft durchdrungen hat.
    > Sicherlich ist es zweifelhaft jetzt in alle Ewigkeit alles in
    > 'Geschlechter-Watte' einzupacken.
    > Aber es gab eine Zeit, die nicht allzu lange her ist, in der
    > 'Geschlechter-Apartheid' absolut normal war. Wenn man sowas ändern will
    > muss man Denkprozesse ändern und Sprache hat da einen großen Einfluss. Es
    > ist also mehr als nur Symbolik wenn Teile der Gesellschaft sich aufrafften
    > und laut wurden gegen scheinbar sprachliche Kleinigkeiten.
    > Der Prozess des gesellschaftlichen Wandels ist noch lange nicht vorbei.
    > Bis ein geschlechtsneutraler Normalzustand eingetreten ist bedarf es eben
    > gewisser 'übereifernder' Schutzprinzipien. Ich denke das muss man
    > aushalten, denn der vorherige Zustand der stillschweigenden
    > Diskriminierungsübereinkunft ist nicht mehr hinnehmbar.

    Das ist nur ein nervtötende Workaround um eine Fehlentwicklung einer Sprache zu umschiffen. Es behindert das Schreiben, das Lesen und das Verstehen von Texten erheblich.

    Für mich hat das nichts mit der Gleichheit von Geschlechtern zu tun, vor allem weil es von keinem halbwegs aufgeklärten Menschen wertend betrachtet wird, sondern als das was es ist, nämlich eine simple historische Altlast.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Berlin, Braunschweig
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  3. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)
  2. 107,90€
  3. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  4. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Microsoft: Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
    Microsoft
    Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat

    Die Studio-Chefin von Minecraft hat in einem Interview verraten, wie viele Menschen den Titel aktuell spielen. Er bleibt ein Dauerbrenner. Die Spielerzahl hat sich auch im letzten Jahr noch einmal deutlich gesteigert.

  2. MINT: Werden Frauen überfördert?
    MINT
    Werden Frauen überfördert?

    Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen in für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?

  3. Spieledienst: "Niemand hat auf Discord angebotene Spiele gespielt"
    Spieledienst
    "Niemand hat auf Discord angebotene Spiele gespielt"

    So hat sich Discord das nicht vorgestellt: Nur wenige Abonnenten haben das erst ein Jahr alte Spieleangebot des Anbieters wirklich genutzt. Deshalb werden Verträge nicht erneuert und ein Teil der reservierten 150 Millionen US-Dollar für andere Zwecke genutzt.


  1. 12:34

  2. 12:02

  3. 11:15

  4. 10:58

  5. 10:42

  6. 10:20

  7. 10:05

  8. 09:49