Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einplatinenrechner: Chromium OS…

Bin mal gespannt ab wann Chrome auf dem PI Netflixen kann

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin mal gespannt ab wann Chrome auf dem PI Netflixen kann

    Autor: GaliMali 01.03.16 - 12:07

    Bin mal gespannt ab wann Chrome auf dem PI Youtuben, Netflixen, Maxdomen, Watchevern und Amazonen kann.

    Ab den Zeitpunkt dürfte das Gerät wirklich auch als alternativer Abspieler interessant werden.

    Im Grunde gibt es ja den Chromecast kann das auch. Doch leider weigert sich ja Amazon vehement dazu. Dann geht nur der Fire, doch der kann im Grunde nur Videos abspielen. Und sowas wie Mirroring einer Webseite vom Tablett geht mit dem auch nicht. Da wäre es schön einen echten Browser alternative zu nutzen, welcher gleich alles abspielen kann.

  2. Re: Bin mal gespannt ab wann Chrome auf dem PI Netflixen kann

    Autor: Sysiphos 01.03.16 - 12:42

    Mirroring des Displays geht sofern dein Tablet/Phone Miracast beherrscht(hab mein Win10 Tablet getestet) oder du eine andere Mirroring Technologie wie AirPlay via seperater app installierst

  3. Re: Bin mal gespannt ab wann Chrome auf dem PI Netflixen kann

    Autor: qrosh 01.03.16 - 13:22

    Also Ich kann ganz einfach alles mit MirrorCast von meinem Nexus 7 auf den FireStick schicken was ich will, hab letztens sogar dran KOTOR gespielt.

  4. Re: Bin mal gespannt ab wann Chrome auf dem PI Netflixen kann

    Autor: elgooG 01.03.16 - 14:22

    Youtube sollte ja wohl kein Problem sein, da man nur die TV-Version (https://www.youtube.com/tv) starten muss und sich diese auch mit der Handy-App koppeln und steuern lässt.

    Netflix unterstützt den HTML5-Modus und läuft auch schon ewig unter Linux mit Chrome. Sollte also auch kein Problem sein.

    Ich empfehle übrigens die Steuerung mit einem Logitech M570 Wireless Trackball. Die funktioniert auch auf der Couch.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Bin mal gespannt ab wann Chrome auf dem PI Netflixen kann

    Autor: Doedelf 01.03.16 - 14:42

    Ich glaube der Thread Ersteller will darauf hinaus das er den Raspi als günstiges eierlegendes Mediacenter nutzen will.

    Also kein chromecast, kein firestick, kein tablett oder sonstiges - sondern ein günstigen Raspi der youtube, amazon prime, netflix, watchever, maxdome und konsorten kann.

    Ohne tricks und doppelten Boden.

    Das fände ich auch schick - zumal die Hoffnung da wäre das 24p Problem evtl. damit zu lösen. Dies nervt nämlich weiterhin dezent beim Fire TV.

    (Bevor jemand kommt: 24p ruckeln ist keine Einbildung, definitv da, liegt am Android das darunter liegt, wird nicht gefixt, ja ich sehe es leider, nein Bildverbesserer sind an/aus am motion plus fix dingsbums liegt es nicht).

  6. Re: Bin mal gespannt ab wann Chrome auf dem PI Netflixen kann

    Autor: ve2000 01.03.16 - 16:35

    elgooG schrieb:

    > Netflix unterstützt den HTML5-Modus und läuft auch schon ewig unter Linux
    > mit Chrome. Sollte also auch kein Problem sein.

    Falsch.
    Es läuft mit Chrome nur unter x86.
    Die PI's haben eine ARM Architektur und dort läuft kein Netflix.
    Daher leider als Mediacenter bestenfalls eingeschränkt tauglich

  7. Re: Bin mal gespannt ab wann Chrome auf dem PI Netflixen kann

    Autor: haggster66 01.03.16 - 17:04

    >
    > Falsch.
    > Es läuft mit Chrome nur unter x86.
    > Die PI's haben eine ARM Architektur und dort läuft kein Netflix.
    > Daher leider als Mediacenter bestenfalls eingeschränkt tauglich


    http://www.instructables.com/id/How-to-Nativly-Run-Netflix-on-a-Raspbery-PI2/
    http://www.techtinker.co.za/index.php/21-how-to-run-netflix-on-raspberry-pi-2-using-rasbian-jessie



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.16 17:06 durch haggster66.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


C64-WLAN-Modem ausprobiert: Mit dem C64 ins Netz
C64-WLAN-Modem ausprobiert
Mit dem C64 ins Netz

WLAN am C64 per Steckmodul - klingt simpel und nach einer interessanten Spielerei. Wir haben unseren 8-Bit-Commodore ins Netz gebracht und dabei geschafft, woran wir in den frühen 90ern gescheitert sind: ein Bulletin-Board zu besuchen.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Klassiker Internet Archive bietet Tausende spielbare C64-Games

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

  1. DEV Systemtechnik: Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen
    DEV Systemtechnik
    Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen

    Mit neuen Distributed-CCAP-Geräten, die bis zu 1.000 angeschlossene Kabelmodems pro Gerät unterstützen, soll ein maximaler Datendurchsatz von mehr als 10 GBit/s pro Knoten im Kabelnetz erreicht werden. Die Docsis-3.1.-Technik kommt aus Deutschland.

  2. Ausrüster: Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab
    Ausrüster
    Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab

    Bei Nokia Deutschland werden 15 Prozent der Arbeitsplätze in allen Bereichen gestrichen. Offenbar laufen die Geschäfte trotz 5G-Einführung nicht zufriedenstellend, weil die USA den Handelskrieg mit China weiter anheizen.

  3. Amazon: Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis
    Amazon
    Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis

    Amazon verkauft den normalen Fire TV Stick mit einer verbesserten Fernbedienung. Damit lässt sich auch die Lautstärke des Fernsehers oder einer Soundbar steuern. Kurzzeitig gibt es die Fire-TV-Fernbedienung einzeln zum halben Preis.


  1. 20:07

  2. 18:46

  3. 18:00

  4. 17:40

  5. 17:25

  6. 17:13

  7. 17:04

  8. 16:22