1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elastic Time ausprobiert: Kinect…

Das Kinect ist aber Tod - na so was!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Kinect ist aber Tod - na so was!

    Autor: motzerator 01.03.18 - 06:44

    Das ist im besten Fall eine Machbarkeits-Studie ohne jede Marktchance.

    1. Microsoft hat die Produktion des Kinect eingestellt. Es gibt sicher noch Restbestände, aber das war es dann auch schon wieder. Game Over für unbequeme Spiele und Aerobic auf der Konsole!

    https://www.golem.de/news/microsoft-game-over-fuer-kinect-1710-130814.html

    Spätestens wenn der letzte Kinect Sensor verkauft wurde, ist endgültig Schluss.

    2. Ist Virtual Reality schon eine Marktnische. So ein aufwendiges zusätzliches System müsste zum einen von der Software unterstützt werden, zum anderen müsste es auch von den Usern gekauft werden. Wer das hat, wird dann erleben, was eine Marktnische in der Marktnische ist.

  2. Re: Das Kinect ist aber Tod - na so was!

    Autor: Etas One 05.03.18 - 09:02

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist im besten Fall eine Machbarkeits-Studie ohne jede Marktchance.
    Im Moment ist das sicherlich eine Machbarkeitsstudie. Ich räume ihr allerdings gewältige Marktchancen ein, sobald es richtig funktioniert. Man könnte den Onkel aus Australien per Knopfdruck auf die eigene Couch hohlen. Man könnte auf dem Hometrainer über den Mars radeln. Man könnte zeigen wie man etwas selber repariert. Es gibt sehr viele sehr nützliche Möglichkeiten mit VR und AR.

    > Spätestens wenn der letzte Kinect Sensor verkauft wurde, ist endgültig Schluss.
    Man könnte doch ein Ersatzsystemm Entwickeln. Es gibt schon etwas ähnliches für den Schreibtisch.

    > 2. Ist Virtual Reality schon eine Marktnische.
    Das waren Computer (Es gibt weltweit einen Bedarf von vielleicht 5 Computern) oder Smartphones (Ein Handy ohne Tastatur für mehr als 500 Dollar? Das kauft keiner) auch mal.

    > So ein aufwendiges zusätzliches System müsste zum einen von der Software
    > unterstützt werden, zum anderen müsste es auch von den Usern gekauft werden.
    Das erinnert mich an die Einführung von Surround-Sound. Dazu mussten auch erstmal zusätzliche Boxen angeschafft und im Raum verteilt werden. Das hat die Verbreitung allerdings nicht verhindert, im Gegenteil, es kamen immer mehr Boxen dazu. Und jetzt, wo es die schon in den meisten Wohnzimmern gibt, wäre es kein Problem z.B. Lautsprecher mit integriertem Kinect-Sensor zu verkaufen. Der Sound muss ja auch stimmen für die perfekte Immersion.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.18 09:03 durch Etas One.

  3. Re: Das Kinect ist aber Tod - na so was!

    Autor: birephip 05.03.18 - 15:39

    Mal davon abgesehen, dass die Kinect nicht der einzige RGB-D Sensor ist und auch nicht der einzige der "Echtzeit" Skelett Tracking eingesetzt wird. Die Konzepte sind dabei in vielen fällen relativ Sensorunabhängig.

    Mittlerweile gibt es kleinere und gleichzeitig bessere Sensoren. Die Kinect war ja eigentlich auch nur ein Produkt für den Gamer Markt, das sich nicht wirklich durchsetzen konnte. Schon lustig, dass es am Ende allgemein viel mehr in der Forschung eingesetzt wurde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.18 15:40 durch birephip.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. NOVENTI Health SE, München
  4. RENNER GmbH Kompressoren, Güglingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.095€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. Temperatur-Höhe wird zum Rabatt - bis 25 Prozent
  3. ab 799€ auf Geizhals
  4. 499,99€ (Release 10.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Bros.: Mehr Klassiker geht nicht
Super Mario Bros.
Mehr Klassiker geht nicht

Super Mario Bros. wird 35 Jahre alt! Golem.de hat den Klassiker im Original erneut gespielt - und nicht nur Lob für ihn.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Super Mario 3D All-Stars Nintendo kündigt überarbeitete Klempner-Klassiker an
  2. Nintendo Update erlaubt Weltenbau in Super Mario Maker 2
  3. Nintendo Auch Lego Super Mario sammelt Münzen

MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

  1. Microsoft: Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt
    Microsoft
    Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt

    Das große Surface Hub 2S wird ebenfalls auf Windows 10 Pro aufrüstbar sein. Außerdem gibt es einen Patch auch für die erste Generation.

  2. Cisco und Apple: Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne
    Cisco und Apple
    Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne

    Cisco und Apple dürften in China ausgeschlossen werden, wenn China die Maßnahmen von Trump kontert. Doch wann das passiert ist umstritten.

  3. Openreach: Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf
    Openreach
    Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf

    Anderthalb Jahre brauchen die Openreach-Techniker, um eine Störung in der ADSL-Versorgung zu finden. Eine ganze Kabelstrecke wurde erneuert, doch ohne Ergebnis.


  1. 20:00

  2. 18:56

  3. 17:50

  4. 17:40

  5. 17:30

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00