Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › End of life: Office 2011 für Mac…

DRM = Planned Obscolescence

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DRM = Planned Obscolescence

    Autor: Somian 30.07.18 - 18:28

    Ob über “Aktivierungsserver” oder kopiergeschützte Blu Rays die nach ein paar Jahren kaputt gehen… die Masche ist die gleiche.

  2. Re: DRM = Planned Obscolescence

    Autor: My1 30.07.18 - 18:52

    Somian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob über “Aktivierungsserver” oder kopiergeschützte Blu Rays die
    > nach ein paar Jahren kaputt gehen… die Masche ist die gleiche.

    actually sing Blurays iirc nicht via aktivierungsserver geschützt sondern mit keys die die jeweilige Software und das BD Laufwerk haben.

    dass software wie PDVD ihre aktivierungsserver hat und so suckt hingegen.

    das einzige problem dass du ggf haben kannst ist dass zu alte BD Player keine neuen BDs können aber bei hardwareplayern passiert das überaus selten, ich kann wahrscheinlich noch in meine PS3 ne topaktuelle BD werfen und die geht.

    viele alternative BD Playersoftware macht aber eine decryption der BD Keys online in wiefern diese softwares aber legal sind kann ich nicht einschätzen, jedoch sind diese u.u. nicht ganz koscher da die meiste alternativsoftware weder HDCP erwingt, noch screenshots verhindert noch sonstige beschränkungen (regionlock etc) durchzieht.

    Asperger inside(tm)

  3. Re: DRM = Planned Obscolescence

    Autor: Somian 30.07.18 - 23:02

    Das Problem ist, dass die Discs physikalisch kaputt gehen, was, wenn man sich eine Sicherungskopie machen könnte, kein Problem wäre.

    Ich habe Über 10 Jahre alte Scheiben rumliefen von denen einige nicht mehr funktionieren. Der Zweck des Kopierschutzes ist, dass man sich nach dieser Zeit seine Lieblingsfilme noch einmal kaufen muss. Ich sehe den Unterschied zu geplanter Obsoleszenz nicht. Am Ende trifft es immer nur die, ihr Zeug legal erwerben. Wenn ich vor 10 Jahren einen Film irgendwo gezogen habe, funktioniert die Datei immer noch.

    Mit Office 2011 genau das gleiche. Irgendwas wird eingebaut, das langfristige Verwendung verhindert. Damit es legal ist, sagt man dass es ein „Kopierschutz“ ist.

  4. Re: DRM = Planned Obscolescence

    Autor: bofhl 31.07.18 - 11:31

    Unsinn, was nicht mehr geht ist die automatische Aktivierung per Internet-Anbindung - ruf eben den Telefon-Support an. Blos nicht mit der im veralteten Setup genannten Nummer...

  5. Re: DRM = Planned Obscolescence

    Autor: FreiGeistler 31.07.18 - 12:27

    Somian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass die Discs physikalisch kaputt gehen, was, wenn man
    > sich eine Sicherungskopie machen könnte, kein Problem wäre.
    >
    > Ich habe Über 10 Jahre alte Scheiben rumliefen von denen einige nicht mehr
    > funktionieren. Der Zweck des Kopierschutzes ist, dass man sich nach dieser
    > Zeit seine Lieblingsfilme noch einmal kaufen muss. Ich sehe den Unterschied
    > zu geplanter Obsoleszenz nicht. Am Ende trifft es immer nur die, ihr Zeug
    > legal erwerben. Wenn ich vor 10 Jahren einen Film irgendwo gezogen habe,
    > funktioniert die Datei immer noch.
    Wenn du eine iso davon machst, die doch auch.

    > Mit Office 2011 genau das gleiche. Irgendwas wird eingebaut, das
    > langfristige Verwendung verhindert. Damit es legal ist, sagt man dass es
    > ein „Kopierschutz“ ist.

  6. Re: DRM = Planned Obscolescence

    Autor: My1 31.07.18 - 12:31

    die frage ist wie gute das bei BDs und so geht, oder bei PC games mit extrem kopierschutz ala securom.

    Asperger inside(tm)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Bad Kötzting
  2. E3/DC GmbH, Göttingen
  3. Aximpro GmbH, Freising bei München
  4. KBV, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 98,00€ (Bestpreis!)
  2. 469,00€
  3. 92,90€ (Bestpreis!)
  4. bis zu 85% reduziert


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge
    Trotz US-Kampagne
    Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

    Gewinn und Umsatz wachsen bei Huawei weiter. Für das Jahr 2019 erwartet der Konzern hohe Gewinne durch 5G-Technologie. 70.000 5G-Basisstationen sind nun ausgeliefert.

  2. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  3. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.


  1. 19:00

  2. 17:41

  3. 16:20

  4. 16:05

  5. 16:00

  6. 15:50

  7. 15:43

  8. 15:00