1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entbündelung: Facebook-Messenger…

Hauptkonkurrent Whatsapp

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hauptkonkurrent Whatsapp

    Autor: elgooG 25.06.15 - 07:40

    Hauptkonkurrent Whatsapp...ja ja...."Hauptkonkurrent" ;-)

    Dieser Schritt zeigt eigentlich, dass die zwei Apps nicht nur zusammenwachsen, Facebook wird sicher so bald wie möglich beide Apps in einer vereinen. Der Übergang soll nur so sanft wie möglich sein, damit nicht zu viele User abspringen.

    Danach bauen sie sicher Zusatzfeatures ein, die es den Leuten schmackhaft machen, sich doch mit Facebook einzuloggen. Die meisten User werden ohnehin bereits einen haben. Danach kann Werbung endlich ziemlich gut personalisiert und teuer auch auf mobilen Geräten verkauft werden.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  2. Re: Hauptkonkurrent Whatsapp

    Autor: violator 25.06.15 - 07:59

    Schauen wir mal, bei Instagram haben auch alle aufgeschrien und bis heute hat FB da auch nicht wirklich was verändert.

  3. Re: Hauptkonkurrent Whatsapp

    Autor: TenogradR5 25.06.15 - 08:32

    Warum sollten sie?
    Sich selbst zu konkurrieren ist ja keine Konkurrenz in dem Sinne. Derzeit hat man zwei sehr gut angenommene Messenger Apps die teilweise von zwei verschiedenen Zielgruppen genutzt werden.

    Der nächste logische Schritt wäre doch erstmal, dass die beiden Chat Services kompatibel miteinander werden.

  4. Re: Hauptkonkurrent Whatsapp

    Autor: deutscher_michel 25.06.15 - 09:03

    Die frage ist ob sie hintern den Kulissen die User nicht längst zusammen geführt haben.. das wäre eine deutliche Wertsteigerung der jeweiligen Profile -> mehr Geld

  5. Re: Hauptkonkurrent Whatsapp

    Autor: Schnapsbrenner 25.06.15 - 10:35

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die frage ist ob sie hintern den Kulissen die User nicht längst zusammen
    > geführt haben.. das wäre eine deutliche Wertsteigerung der jeweiligen
    > Profile -> mehr Geld
    Möglich, wenn man bei fb die Nummer hinterlegt. Aber ich melde mich doch lieber bei Facebook an mit einer Fake-Email, als meine echte Handynummer zu hinterlegen...Ich werde es nie verstehen, wie Leute Whatsapp benutzen, aber nicht bei Facebook sind, weil sie ihre Privatsphäre schützen wollen.

  6. Re: Hauptkonkurrent Whatsapp

    Autor: katzenpisse 25.06.15 - 10:52

    TenogradR5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der nächste logische Schritt wäre doch erstmal, dass die beiden Chat
    > Services kompatibel miteinander werden.

    Mehr braucht's doch eigentlich auch nicht, um die beiden zu verschmelzen. Es wird halt dann quasi eine App mit zwei verschiedenen Oberflächen.

  7. Re: Hauptkonkurrent Whatsapp

    Autor: matok 25.06.15 - 12:07

    Im Hintergrund wird fleißig migriert und im Vordergrund ist es dann nur noch ein unterschiedliches UI. Mal schaun, wie lange es dauert, bis man WA Nachrichten an Nutzer des FB Messengers schicken kann und umgedreht.

  8. Re: Hauptkonkurrent Whatsapp

    Autor: matok 25.06.15 - 12:12

    Schnapsbrenner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möglich, wenn man bei fb die Nummer hinterlegt. Aber ich melde mich doch
    > lieber bei Facebook an mit einer Fake-Email, als meine echte Handynummer zu
    > hinterlegen...Ich werde es nie verstehen, wie Leute Whatsapp benutzen, aber
    > nicht bei Facebook sind, weil sie ihre Privatsphäre schützen wollen.

    Deine Nummer haben sie sicher ohnehin schon aus deinem eigenen bzw. aus den Kontaktbüchern deiner Kontakte extrahiert. Wer diese Dienste nutzt, sollte sich darüber im Klaren sein, dass es keine vorsichtige Nutzung gibt. Man muss noch nicht mal Daten selbst eingeben, damit sie einem mit hoher Wahrscheinlichkeit zugewiesen werden können.

  9. Re: Hauptkonkurrent Whatsapp

    Autor: Aslo 25.06.15 - 15:47

    Was wollen die eigentlich mit der Telefonnummer?
    Werbeanrufe sind in Deutschland doch mittlerweile verboten.

  10. Re: Hauptkonkurrent Whatsapp

    Autor: P1r4nh4 17.07.15 - 19:58

    Aslo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wollen die eigentlich mit der Telefonnummer?
    > Werbeanrufe sind in Deutschland doch mittlerweile verboten.

    Naja das schon, aber zur Identifikation sind sie halt doch ziemlich gut geeignet.
    Bei Namen gibt es zu viele Ueberschneidungen, bei Mail Adressen ist die Verteilung wieder zu gross.
    Die meisten Menschen haben dagegen nur eine (+-) Handynummer, welche eine recht lange Zeit aktuell ist.

    dif tor heh smusma - live long and prosper my dear friends

  11. Re: Hauptkonkurrent Whatsapp

    Autor: matok 18.07.15 - 03:23

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die frage ist ob sie hintern den Kulissen die User nicht längst zusammen
    > geführt haben.. das wäre eine deutliche Wertsteigerung der jeweiligen
    > Profile -> mehr Geld

    Das ist eine Frage, auf die jeder die Antwort kennt. Natürlich werden von allen Usern von Produkten des Konzerns die Daten zusammengefügt. Und natürlich ist die Verschlüsselung von WA reine Makulatur, weil man im geschlossenen Client sowieso machen kann, was man will, z.B. die Schlüssel an den Server schicken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  2. PASCAL Beratungsgesellschaft für Datenverarbeitung m.b.H., Stuttgart, Hamburg-Altona
  3. Universität Potsdam, Potsdam
  4. Compana Software GmbH, Feucht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Q27q 27 Zoll IPS WQHD FreeSync für 223,23€, Lenovo Legion 5 15,6 Zoll FHD IPS...
  2. 629€ (Vergleichspreis: 721€)
  3. (aktuell u. a. Das neue Fire HD 8 Kids Edition-Tablet für 92,58€, Hoseili Bluetooth-In-Ear für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin