Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entwickler Troughton-Smith: "In…

Macht erst ab 12" Sinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: elgooG 10.06.14 - 07:49

    Da es sich hier um eine feste Funktion des Betriebssystems und kein Aufsatz wie bei Samsung ist, dürfte das Ganz sogar flüssig funktionieren.

    Allerdings muss man schon sagen, dass das erst ab 12" richtig Sinn macht. Ob Apple ein so großes iPad auf den Markt werfen wird und deshalb noch keine Demo gezeigt hat?

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  2. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: Himmerlarschundzwirn 10.06.14 - 07:55

    Das kommt sicherlich drauf an, wofür man es nutzt. Wenn man da zB irgendwelche Analyse-Tools laufen lässt und gerne mehrere nebeneinander hätte, um eine grobe Übersicht zu haben, funktioniert das sicherlich auch schon auf einem "normalen" 10" iPad.

    Surfen wiederum dürfte auch auf einem Viertel eines 12" Displays noch keinen Spaß machen :-)

  3. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: helgebruhn 10.06.14 - 07:56

    Waum sollt das erst ab 12“ Sinn machen ? Das macht selbst beim iPhone schon Sinn, aber vor allem beim iPad mini und den normalgroßen iPads. Kommt natürlich immer auf die Anwendungen an, man surft ja nicht auf der einen Seite und schreibt daneben einen Brief, man könnte aber rechts Youtubevideos schauen oder ein Handbuch/E-Book lesen, während man auf der anderen Seite etwas anderes macht.

  4. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: Himmerlarschundzwirn 10.06.14 - 08:00

    Also auf einem iPhone will mir wirklich keine sinnvolle Anwendung einfallen. Klar könnte man links zB den Mediaplayer offen lasse und rechts was anderes machen, aber was sollte denn "was anderes" sein? Auf der Hälfte eines iPhone-Displays kann man ja nicht mal vernünftig einen Text lesen, der länger als eine SMS ist, von Tippen mal ganz zu schweigen. Auf dem iPad stelle ich es mir aber wirklich praktisch vor.

  5. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: Knarzi 10.06.14 - 08:08

    Ich habe das auch auf meinen 10" Windows und Windows RT Tabs genutzt.

  6. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: LH 10.06.14 - 08:13

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings muss man schon sagen, dass das erst ab 12" richtig Sinn macht.

    Dem kann ich nicht zustimmen. Habe eine vergleichbare Funktion auf meinem Samsung Galaxy Note 3, und nutze sie oft.
    Vor allem, um neben dem Surfen und Mailen ein Video zu schauen. Aber auch, um auf die Angaben einer anderen Anwendung zuzugreifen, während ich eine Mail schreibe.
    Sehr praktisch. Leider dort nicht für jede Anwendung verfügbar.

  7. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: TTX 10.06.14 - 08:18

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da es sich hier um eine feste Funktion des Betriebssystems und kein Aufsatz
    > wie bei Samsung ist, dürfte das Ganz sogar flüssig funktionieren.
    >
    > Allerdings muss man schon sagen, dass das erst ab 12" richtig Sinn macht.
    > Ob Apple ein so großes iPad auf den Markt werfen wird und deshalb noch
    > keine Demo gezeigt hat?

    Sehe ich anders, ich nutze das täglich auf meinen Surface RT, somit ist es wohl eher abhängig vom Benutzer ob es "Sinn" macht oder nicht :-P

  8. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: dabbes 10.06.14 - 11:56

    Was noch lange nicht heißt, dass es sinnvoll ist.

    Nur weil man etwas machen kann....

  9. Andere These

    Autor: Hutschnur 10.06.14 - 12:03

    Es wäre doch möglich, dass der "andere" Bildschirm der eines Wearables ist. Auf dem iPhone läuft App A, auf der "iWatch" läuft (remote) App B.

  10. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: DraisInc 10.06.14 - 12:10

    Es macht schon Sinn, man sollte sich aber von der iPad Sicht dann verabschieden. Es kann gut möglich sein, das dann die iPhone UI geladen wird und so ein halbes Display sinnvoll genutzt wird. Eine andere Möglichkeit ist eine Gestik, womit man dann die Sicht auf die App bewegen kann, evtl. alle 5 Finger auf dem Tablet und dann kann man schieben.

    Für langes arbeiten in der Sichtweise ist sie sowieso nicht gedacht, sondern eher zum Vergleichen oder Copy&Paste. Und um ein weiteres Argument von Android und Windows nichtig zu machen :p

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  2. medavis GmbH, Karlsruhe
  3. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  4. awinta GmbH, Region Süd-West

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00