1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entwickler Troughton-Smith: "In…

Macht erst ab 12" Sinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: elgooG 10.06.14 - 07:49

    Da es sich hier um eine feste Funktion des Betriebssystems und kein Aufsatz wie bei Samsung ist, dürfte das Ganz sogar flüssig funktionieren.

    Allerdings muss man schon sagen, dass das erst ab 12" richtig Sinn macht. Ob Apple ein so großes iPad auf den Markt werfen wird und deshalb noch keine Demo gezeigt hat?

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  2. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: Himmerlarschundzwirn 10.06.14 - 07:55

    Das kommt sicherlich drauf an, wofür man es nutzt. Wenn man da zB irgendwelche Analyse-Tools laufen lässt und gerne mehrere nebeneinander hätte, um eine grobe Übersicht zu haben, funktioniert das sicherlich auch schon auf einem "normalen" 10" iPad.

    Surfen wiederum dürfte auch auf einem Viertel eines 12" Displays noch keinen Spaß machen :-)

  3. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: helgebruhn 10.06.14 - 07:56

    Waum sollt das erst ab 12“ Sinn machen ? Das macht selbst beim iPhone schon Sinn, aber vor allem beim iPad mini und den normalgroßen iPads. Kommt natürlich immer auf die Anwendungen an, man surft ja nicht auf der einen Seite und schreibt daneben einen Brief, man könnte aber rechts Youtubevideos schauen oder ein Handbuch/E-Book lesen, während man auf der anderen Seite etwas anderes macht.

  4. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: Himmerlarschundzwirn 10.06.14 - 08:00

    Also auf einem iPhone will mir wirklich keine sinnvolle Anwendung einfallen. Klar könnte man links zB den Mediaplayer offen lasse und rechts was anderes machen, aber was sollte denn "was anderes" sein? Auf der Hälfte eines iPhone-Displays kann man ja nicht mal vernünftig einen Text lesen, der länger als eine SMS ist, von Tippen mal ganz zu schweigen. Auf dem iPad stelle ich es mir aber wirklich praktisch vor.

  5. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: Knarzi 10.06.14 - 08:08

    Ich habe das auch auf meinen 10" Windows und Windows RT Tabs genutzt.

  6. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: LH 10.06.14 - 08:13

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings muss man schon sagen, dass das erst ab 12" richtig Sinn macht.

    Dem kann ich nicht zustimmen. Habe eine vergleichbare Funktion auf meinem Samsung Galaxy Note 3, und nutze sie oft.
    Vor allem, um neben dem Surfen und Mailen ein Video zu schauen. Aber auch, um auf die Angaben einer anderen Anwendung zuzugreifen, während ich eine Mail schreibe.
    Sehr praktisch. Leider dort nicht für jede Anwendung verfügbar.

  7. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: TTX 10.06.14 - 08:18

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da es sich hier um eine feste Funktion des Betriebssystems und kein Aufsatz
    > wie bei Samsung ist, dürfte das Ganz sogar flüssig funktionieren.
    >
    > Allerdings muss man schon sagen, dass das erst ab 12" richtig Sinn macht.
    > Ob Apple ein so großes iPad auf den Markt werfen wird und deshalb noch
    > keine Demo gezeigt hat?

    Sehe ich anders, ich nutze das täglich auf meinen Surface RT, somit ist es wohl eher abhängig vom Benutzer ob es "Sinn" macht oder nicht :-P

  8. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: dabbes 10.06.14 - 11:56

    Was noch lange nicht heißt, dass es sinnvoll ist.

    Nur weil man etwas machen kann....

  9. Andere These

    Autor: Hutschnur 10.06.14 - 12:03

    Es wäre doch möglich, dass der "andere" Bildschirm der eines Wearables ist. Auf dem iPhone läuft App A, auf der "iWatch" läuft (remote) App B.

  10. Re: Macht erst ab 12" Sinn

    Autor: DraisInc 10.06.14 - 12:10

    Es macht schon Sinn, man sollte sich aber von der iPad Sicht dann verabschieden. Es kann gut möglich sein, das dann die iPhone UI geladen wird und so ein halbes Display sinnvoll genutzt wird. Eine andere Möglichkeit ist eine Gestik, womit man dann die Sicht auf die App bewegen kann, evtl. alle 5 Finger auf dem Tablet und dann kann man schieben.

    Für langes arbeiten in der Sichtweise ist sie sowieso nicht gedacht, sondern eher zum Vergleichen oder Copy&Paste. Und um ein weiteres Argument von Android und Windows nichtig zu machen :p

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. AKKA, München
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), München
  4. Landratsamt Starnberg, Starnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (USK 18)
  2. 46,99€
  3. (-79%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück
  2. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  3. Sport@home Kampfkunst geht online