Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Episode Duscae angespielt: Final…

gegenwärtige welt, äxte, schwerter und speere...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gegenwärtige welt, äxte, schwerter und speere...

    Autor: Seasdfgas 25.03.15 - 16:17

    ja, irgendwie will das nur mittelmäßig für mich zusammenpassen.
    das stört mich überhaupt schon etwa seit teil 7. (in 9 und 10 und 12 war es ja wenigstens in teilen realistisch.) aber jetzt, wenn das spiel in einem abklatsch der heutigen amerikas spielt, wo alle coole schwarze hemden tragen und aussehen als ob sie grad einer japanischen boyband entflohen wären...

    nenene. können wir son grafikfeuerwerk nicht in nem setting erleben, wie wirs in den ersten 6 final fantasy teilen hatten?

  2. Re: gegenwärtige welt, äxte, schwerter und speere...

    Autor: Yuri Zahard 25.03.15 - 16:27

    Du hast die Raumschiffe vergessen :D Da kommen hin und wieder Transporter angeflogen, die Storm Trooper Ritter abwerfen.

    Wobei das für mich gerade den Reiz ausmacht bei den Final Fantasy Spielen, dass es halt nicht ein klassisches Fantasy Setting ist, da gibt es ohnehin schon genug von.
    Das war auch schon früher so.
    Bei FF4 hast du Dir ein Raumschiff besorgt und einen Teil auf dem Mond gespielt.

  3. Re: gegenwärtige welt, äxte, schwerter und speere...

    Autor: Seasdfgas 25.03.15 - 16:56

    das war ja wohl was anderes.
    das raumschiff hat ja eine andere rasse aus dem weltraum gebaut und auf der 'erde' versteckt.
    ansonsten war die welt aber relativ techniklos. sie war mittelalterlich, von den steampunkartigen flugschiffen und den panzern der zwerge mal abgesehen.
    das setting der welt hat zu den waffen gepasst, die charaktere haben auch reingepasst.

    bei den genannten final fantasies ist das aber nicht mehr der fall. die waffen sind dort eigentlich hoffnungslos antiquiert und nur auf magische weise (damit meine ich unrealistischer weise, nicht tatsächlich wegen magie) trotzdem jeder handfeuerwaffe überlegen.
    wenn wie in final fantasy 7 jeder poplige sicherheitsbeamte eine laserwaffe haben kann, braucht mir keiner erzählen das überhaupt irgendjemand nochmal ein schwert in die hand nehmen würde. zumindest niemand der in der hauptstadt lebt. vielleicht der pöbel aus den bauerndörfern, aber selbst die müsste man eigentlich an einer zeitgemäßen waffe ausbilden, wenn die zu soldat gehen.

    mir ist natürlich klar, dass ein FF nur mit 8 pistolenschwingenden helden irgendwie eintönig wäre. aber eintönig oder unsinnig nimmt sich bei mir dann auch nicht viel

  4. Re: gegenwärtige welt, äxte, schwerter und speere...

    Autor: theonlyone 25.03.15 - 17:13

    Offensichtlich folgt FF einer anderen Logik.

    Realistisch war das nie, letztlich soll es das auch nicht sein, den das Gameplay steht im Vordergrund.

    Japan hat sowieso einen ganz anderen bezug zu Schwertern, die sind einfach "cool" , handfeuerwaffen sind da eher die "gewöhnlichen" Waffen (die eben jeder idiot abfeuern kann).

    Der Mix aus Magie, Schwertkampf (Waffengattungen aller Art), Faustkampf (Mönch, Brawler etc.) und Technik (Schußwaffen, Fahrzeuge, Flugzeuge, Schiffe, U-Boot, fliegende Festungen, und haste nicht gesehen) macht das ganze FF ja erst so interessant, gerade weil es nicht einfach so ist wie die Realität kann man sich auf eine ganz andere Welt, mit ganz anderen Regeln einlassen.


    Was mich an den letzten FF 13 Teilen so gestört hat (und auch schon an FF-X-2) ist das für meine Vorstellungen furchtbare Pop-Gedudel was viel mehr nicht reinpasst. Manche mögen das, viele "klassischen" Spieler eher nicht.

  5. Re: gegenwärtige welt, äxte, schwerter und speere...

    Autor: Hotohori 25.03.15 - 18:58

    Eben, und wer mit derartiger Fantasy nichts anfangen kann soll einfach die Finger davon lassen und seine Meinung für sich behalten. Japan passt sich in der Spiele Entwicklung eh schon viel zu lange dem Westen an und zerstören damit immer mehr ihr eigenes Kulturgut in Videospielen. FF ist da an sich schon ein perfektes Beispiel für diese Entwicklung, die damals mit FF8 bereits begann (sehr gut an den Charakteren zu sehen, die dort bereits viel westlicher aussehen). FF7 ist für mich auch deswegen der beste FF Teil, weil es noch richtig japanisch war und deswegen kommt auch FF9 noch vor FF8 bei mir und mit FF10 wurde ich schon nicht mehr wirklich warm.

    Leider fängt nun auch die Tales of Reihe an immer mehr dem Westen angepasst zu werden... weniger optisch als viel mehr im Gamedesign selbst.

  6. Re: gegenwärtige welt, äxte, schwerter und speere...

    Autor: Garius 25.03.15 - 21:53

    +1

  7. Re: gegenwärtige welt, äxte, schwerter und speere...

    Autor: Moe479 26.03.15 - 05:02

    man könnte meine es ist schlecht für euch, dass die welt zusammenwächst, dass dafür eigenheiten afegeben werden müssen um dieser bestand haben zu können war doch klar, oder?

  8. Re: gegenwärtige welt, äxte, schwerter und speere...

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 26.03.15 - 07:42

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja, irgendwie will das nur mittelmäßig für mich zusammenpassen.
    > das stört mich überhaupt schon etwa seit teil 7. (in 9 und 10 und 12 war es
    > ja wenigstens in teilen realistisch.) aber jetzt, wenn das spiel in einem
    > abklatsch der heutigen amerikas spielt, wo alle coole schwarze hemden
    > tragen und aussehen als ob sie grad einer japanischen boyband entflohen
    > wären...
    >
    > nenene. können wir son grafikfeuerwerk nicht in nem setting erleben, wie
    > wirs in den ersten 6 final fantasy teilen hatten?

    Bäääääääääärenkatapult!!!!!!!!!!!!

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  9. Re: gegenwärtige welt, äxte, schwerter und speere...

    Autor: minecrawlerx 26.03.15 - 09:23

    Wir reden hier immer noch von Final _FANTASY_ (betonung hier). Ein Produkt von Square Enix - ein JAPANISCHES Studio. Und wenn du rüber nach Japan schaust und dir klar wird, dass dort zu allen Tageszeiten Anime im Fernsehen laufen, Leute überall Manga lesen und dann nochmal kurz nachdenkst, warum es in dem Spiel wohl viel Effekte mit alternativen Waffen und interessant frisierte Charakter gibt, dann hat sich deine Kritik doch eigentlich schon von allein erledigt. Entweder du magst es, oder du magst es nicht. Aber Square Enix wird sich nach dem Japanischen Markt richten, nicht nach dir.

  10. Re: gegenwärtige welt, äxte, schwerter und speere...

    Autor: minecrawlerx 26.03.15 - 09:25

    Es _ist_ schlecht, dass alle die gleiche Uniform tragen müssen. Ich bin für Diversität, gegen Einheitsgrau. Ich will nicht nach Asien gehen um dort das selbe zu sehen, dass ich hier jeden Tag sehen kann.
    IMHO: Kulturelle Unterschiede sind gut und wichtig und sollten erhalten bleiben!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  2. (heute u. a. mit Serienboxen)
  3. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  4. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
    Erdbeobachtung
    Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

    Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
    2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
    3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
      Apple
      Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

      Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

    2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
      ISS
      Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

      Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

    3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
      Raumfahrt
      Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

      Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


    1. 14:15

    2. 13:19

    3. 12:43

    4. 13:13

    5. 12:34

    6. 11:35

    7. 10:51

    8. 10:27