Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Error 56: iOS 9.3.2 macht iPad…

Einfach unverständlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach unverständlich

    Autor: Der_aKKe 17.05.16 - 08:27

    Apple hat eine handvoll Hardware zu supporten und schafft es nicht fehlerfreie Updates zu liefern.
    Man hat das Gefühl es wird immer schlimmer.

    Andere Hersteller packen es doch auch, sogar mit zig tausendfach unterschiedlicher Hardware.

  2. Re: Einfach unverständlich

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.05.16 - 08:31

    Handvoll ist gut, die ganzen Modelle und Variationen, da blickt man schon nicht mehr durch. :D

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Einfach unverständlich

    Autor: Local Horst 17.05.16 - 08:49

    Liegt daran, dass die Testabteilung erst kurz vor Release bzw am Release Zugriff auf die Geräte bekommt aus Geheimhaltungsgründen.
    Quelle: Hörensagen.

  4. Re: Einfach unverständlich

    Autor: Wallbreaker 17.05.16 - 08:58

    Denke man kann mit Recht behaupten, dass die Zeiten von "It just works" effektiv vorbei sind. So funktioniert das nicht wenn man in einer Tour miese Software verteilt, aber im selben Atemzug die Leute im goldenen Käfig machtlos gefangen hält.

  5. Re: Einfach unverständlich

    Autor: dg90 17.05.16 - 09:38

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass die Zeiten von "It just works" effektiv vorbei sind

    Es ist eher so, dass früher die Zeit noch da war den Kram zu testen. Heute verdonnert zum Beispiel MS seine Entwickler selbst zu testen. (Quelle: Hörensagen > GoldMemberDEV)

    Das ist günstiger, vielleicht auch schneller ... aber es schmerzt den Kunden.

    Heute ist es doch so - ob ein Update von Apple oder Microsoft reinkommen ... warten, lieber warten, vielleicht Wochen, einfach mal schauen was passiert. Bitte?!

  6. Re: Einfach unverständlich

    Autor: Wallbreaker 17.05.16 - 09:56

    dg90 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist eher so, dass früher die Zeit noch da war den Kram zu testen. Heute
    > verdonnert zum Beispiel MS seine Entwickler selbst zu testen. (Quelle:
    > Hörensagen > GoldMemberDEV)
    >
    > Das ist günstiger, vielleicht auch schneller ... aber es schmerzt den
    > Kunden.

    Bei allem Verständnis. Wenn man Milliarden einnimmt und dann nicht mal für ein paar Millionen effektive Testreihen fahren kann, dann stimmt hier etwas ganz und gar nicht. Beide könnten locker jede Menge an Geldern in solche Maßnahmen stecken, damit die Software laufend geprüft wird, doch offenbar scheitert es am Willen. Doch so lange der mündige Kunde nicht in der Masse rebelliert, ist das quasi noch eine Bestätigung so weitermachen zu können.

    > Heute ist es doch so - ob ein Update von Apple oder Microsoft reinkommen
    > ... warten, lieber warten, vielleicht Wochen, einfach mal schauen was
    > passiert. Bitte?!

    Schlimm genug dieser Zustand, und auch noch bei einem teuer bezahlten Betriebssystem. Selbst habe ich mich schon lange davon getrennt, und würde unter Linux blind jedem Update vertrauen, da immer darauf Verlass ist. Wer allerdings typische Rolling-Releases bzw. Bleeding-Edge-Distributionen nutzt, muss sich darauf einstellen zumindest hin und wieder ein kleines Problem zu haben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.16 09:58 durch Wallbreaker.

  7. Re: Einfach unverständlich

    Autor: d0p3fish 17.05.16 - 10:29

    Wallbreaker schrieb:
    > unter Linux blind jedem Update vertrauen, da immer darauf Verlass ist.

    Die guten alten Linux Zeiten. Updates installiert und dann ging es los:

    - Grafik geht nicht mehr
    - Standby Modus geht nicht mehr
    - Sound geht nicht mehr
    - Wlan geht nicht mehr
    - Tastatur ist auf englisches Layout umgestellt
    - OS nur noch teilweise übersetzt
    - X startet nicht mehr
    - allg. irgendwelche Sachen spielen total verrückt

    In der Summe: Neuinstallation
    Dann sobald Updates installiert werden, geht es wieder los.

  8. Re: Einfach unverständlich

    Autor: Nikolai 17.05.16 - 10:40

    > Die guten alten Linux Zeiten. Updates installiert und dann ging es los:

    Das müssen dann aber wirklich sehr _alte_ Zeiten gewesen sein. Ich hatte in den sehr vielen Jahren Linux-Nutzung nur ein einziges Mal das Problem das nach einem Update etwas nicht funktionierte.

  9. Re: Einfach unverständlich

    Autor: honk 17.05.16 - 10:44

    Wallbreaker schrieb:

    > Schlimm genug dieser Zustand, und auch noch bei einem teuer bezahlten
    > Betriebssystem. Selbst habe ich mich schon lange davon getrennt, und würde
    > unter Linux blind jedem Update vertrauen, da immer darauf Verlass ist.
    Hust, ich glaube ich habe grade meinen Bleistift verschluckt. Auf Linux immer verlass, in Deinem Paralleluniversum würde ich auch gerne leben.

    Was allerdings stimmt ist das Linux und Windows eine schier unübersehbare Anzahl an Hardware unterstützen, mal mehr mal weniger gut, und es sich dagegen wirklich peinlich ausnimmt, wenn so was bei der Handverlesenen Anzahl an Apple Geräten passiert.

  10. Re: Einfach unverständlich

    Autor: lostname 17.05.16 - 10:49

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unter Linux blind jedem Update vertrauen, da immer darauf Verlass ist.

    Das ist doch Quark. Ich kenne Linux, Mac und Windows (20 Jahre Service) und kann eine so pauschale Aussage nicht bestätigen.

  11. Re: Einfach unverständlich

    Autor: Augenstern 17.05.16 - 11:04

    @ Der_aKKe

    bitte benenne nur einen einzigen, wo keine Probleme auftreten!

  12. Re: Einfach unverständlich

    Autor: Sascha Klandestin 17.05.16 - 11:21

    Wallbreaker schrieb:

    > Schlimm genug dieser Zustand, und auch noch bei einem teuer bezahlten
    > Betriebssystem. Selbst habe ich mich schon lange davon getrennt, und würde
    > unter Linux blind jedem Update vertrauen, da immer darauf Verlass ist.

    Ich nutze beruflich RedHat 6.x, das ist bestimmt nicht mit experimentellen Features bestückt. Trotzdem gibt es immer wieder Probleme bei updates. Bei Upgrades (Minor-Release ändert sich) empfiehlt unsere IT grundsätzlich eine Neuinstallation, weil es schneller geht, als hinterher alle Fehler zu beseitigen.

    Bei Linux und anderer OSS wird auch nur mit Wasser gekocht.

  13. Re: Einfach unverständlich

    Autor: Salzbretzel 17.05.16 - 11:39

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei allem Verständnis. Wenn man Milliarden einnimmt und dann nicht mal für
    > ein paar Millionen effektive Testreihen fahren kann, dann stimmt hier etwas
    > ganz und gar nicht.
    Ich würde die Investition in die Testreihen sogar als sehr wichtig ansehen. Apple baut gute Smartphones. Aber Technik ist austauschbar. Der Grund warum Apple so viel Geld für iPhone und co bekommt ist der Zauber der es umweht.

    Ein iPhone hat man sich geholt weil es funktioniert. Wenn es jetzt Macken macht - dann ist es nicht mehr "magisch". Es ist nur noch ein Smartphone was kaputt gehen kann.

    Investitionen in die Produktqualität sollten sich gerade bei Apple auszahlen.

  14. Re: Einfach unverständlich

    Autor: hyperlord 17.05.16 - 11:39

    Die Geräte sind ja nicht neu. Wir reden hier über Software-Updates für schon verfügbare Hardware. Dafür gibt es genau gar keine Entschuldigung, wenn solche Fehler passieren.

  15. Re: Einfach unverständlich

    Autor: Ymi_Yugy 17.05.16 - 13:05

    Und das ausgerechnet für das noch relativ neue, sündhaft teure, für Profis beworbenen iPad Pro.

  16. Re: Einfach unverständlich

    Autor: CrookedHillary 17.05.16 - 13:12

    Sascha Klandestin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wallbreaker schrieb:
    >
    > > Schlimm genug dieser Zustand, und auch noch bei einem teuer bezahlten
    > > Betriebssystem. Selbst habe ich mich schon lange davon getrennt, und
    > würde
    > > unter Linux blind jedem Update vertrauen, da immer darauf Verlass ist.
    >
    > Ich nutze beruflich RedHat 6.x, das ist bestimmt nicht mit experimentellen
    > Features bestückt. Trotzdem gibt es immer wieder Probleme bei updates. Bei
    > Upgrades (Minor-Release ändert sich) empfiehlt unsere IT grundsätzlich eine
    > Neuinstallation, weil es schneller geht, als hinterher alle Fehler zu
    > beseitigen.
    >
    > Bei Linux und anderer OSS wird auch nur mit Wasser gekocht.

    Vielleicht besser auf RedHat verzichten und Debian installieren?

  17. Re: Einfach unverständlich

    Autor: unbuntu 17.05.16 - 15:25

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke man kann mit Recht behaupten, dass die Zeiten von "It just works"
    > effektiv vorbei sind. So funktioniert das nicht wenn man in einer Tour
    > miese Software verteilt, aber im selben Atemzug die Leute im goldenen Käfig
    > machtlos gefangen hält.

    Jetzt müssten das nur noch die Leute raffen... Aber trotzdem fährt Apple weiter von einem Verkaufsrekord zum nächsten.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  18. Re: Einfach unverständlich

    Autor: Doedelf 17.05.16 - 15:33

    Mir als iphone 5 und ipad air besitzer geht vor allem diese ständigen nagging screens seit ios8/9 auf den S.....

    Ständig dieses "neues update wolle habe? Jetzt/später" dann "später? Wann?" und diese scheiße kann man nicht abstellen. Um so peinlicher das der Rotz dann nicht mal funktioniert.

    Leider gibt es hier nur noch Pest und Choleriker - Bei Android bleibt bei vielen geräten gleich die Version generell ohne weitere updates, bei apple bekomme ich zwar 4 Jahre+ updates aber dann eben scheinbar ungetestet und mit dem Holzhammer.

  19. Re: Einfach unverständlich

    Autor: Anonymer Nutzer 17.05.16 - 15:44

    Doedelf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Pest und Choleriker

    Den muss ich mir merken ;-)

  20. Re: Einfach unverständlich

    Autor: Trollversteher 17.05.16 - 16:00

    >Mir als iphone 5 und ipad air besitzer geht vor allem diese ständigen nagging screens seit ios8/9 auf den S.....

    >Ständig dieses "neues update wolle habe? Jetzt/später" dann "später? Wann?" und diese scheiße kann man nicht abstellen. Um so peinlicher das der Rotz dann nicht mal funktioniert.

    Kommen die nicht nur bei Hauptversions-Updates? Also ich hab bei den ganzen kleinen 9.X.X Updates der letzten Monate keinen einzigen "nagging Screen" zu sehen bekommen, im Gegenteil, hab meistens erst bei Golem gelesen, dass es ein neues Update gibt und dann festgestellt, dass unter "Allgemein->Softwareaktualisierung" tatsächlich was Neues vorliegt...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  2. Modis GmbH, Karlsruhe
  3. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  4. JOB AG Industrial Service GmbH, Nürnberg (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 11,99€
  2. 2,99€
  3. 4,60€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Internet im Flugzeug: Norwegian ermöglicht Gate-to-Gate-Wi-Fi
        Internet im Flugzeug
        Norwegian ermöglicht Gate-to-Gate-Wi-Fi

        Normalerweise müssen WLAN-Geräte im Flugzeug bis zum Erreichen einer gewissen Flughöhe ausgeschaltet oder im Flugmodus bleiben. Die Billigfluggesellschaft Norwegian ermöglicht nun die Nutzung über die gesamte Zeit an Bord.

      2. Interview Ancestors: "Ein Speedrun unserer Evolution dauert 5 Stunden"
        Interview Ancestors
        "Ein Speedrun unserer Evolution dauert 5 Stunden"

        Der Spielentwickler Patrice Désilets gilt als ein Erfinder der Serie Assassin's Creed, jetzt arbeitet er an Ancestors: The Humankind Odyssey. Golem.de hat mit ihm über das Spiel und die Evolution gesprochen - und über den Epic Games Store.

      3. Retro-Optik: Elektromotorrad Regent No.1 soll 9.500 Euro kosten
        Retro-Optik
        Elektromotorrad Regent No.1 soll 9.500 Euro kosten

        Der schwedische Motorradhersteller Regent Motorcycles will sein kürzlich vorgestelltes Regent No.1 für rund 9.500 Euro ab Mai 2020 verkaufen. Das Elektromotorrad erinnert an Modelle aus den 50er Jahren, ist jedoch mit moderner Technik ausgerüstet.


      1. 08:58

      2. 08:15

      3. 08:03

      4. 07:56

      5. 23:55

      6. 23:24

      7. 18:53

      8. 18:15