1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Es wird einmal gewesen sein…

0 Mitleid

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 0 Mitleid

    Autor: AllDayPiano 17.09.15 - 12:37

    Ich kaufe meine Musik im Laden oder beim Schwarzen A. Bei letzterem bekommt man die Musik sogar komfortabel bereits als Autorip im MP3 Format.

    Mich kostet ein Album somit zwischen 5-7 Euro UND ich stärke damit den Musikmarkt, da die Margen bei MP3 noch geringer sind, als beim Albumverkauf.

    DRM interessiert mich nicht. Geschützte Inhalte gibt es bei mir nicht. Und Anbieter, die nur DRM-geschützte Inhalte anbieten, sind mir gänzlich egal.

    Es sollte mir jeder gleich tun, denn die Anbieter - wie jetzt auch mit Zune - interessiert die Kundschaft nicht.

  2. Re: 0 Mitleid

    Autor: plutoniumsulfat 17.09.15 - 12:41

    Steam scheint aber sehr beliebt zu sein.

  3. Re: 0 Mitleid

    Autor: D43 17.09.15 - 13:45

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steam scheint aber sehr beliebt zu sein.


    Zumindest bei mir nicht.
    Ich nutze keine mietspiele egal welcher Client.

    Entweder gog oder Konsole, musste noch nie groß auf etwas verzichten. Und falls es doch mal nur per DRM geht kauf ich halt was anderes, noch nie war der Spiele Markt so groß wie heute.

  4. Re: 0 Mitleid

    Autor: GaliMali 17.09.15 - 13:54

    Sheldon: "And now that I think about it. I stood in front of a case of iPods and I bought a Zune."

    Amy: "What's a Zune?"

    Sheldon: "Exactly! It's an MP3 people brought to us by the makers of Xbox."

  5. Re: 0 Mitleid

    Autor: EternalPain82 17.09.15 - 13:56

    Exakt das macht für mich den Musikkauf beim schwarzen A so attraktiv. Ich habe die Disc und für unterwegs meist die MP3 (gott sei dank LAME -V0) gleich dazu. Die Dateien sind zwar mit Wasserzeichen versehen aber auch wenn A pleite gehen sollte - gehört die Musik dir bzw. man kann sie x-belibig oft ohne Aktivierung anderweitig hören.

    Bezüglich Steam - man soll niemals nie sagen - aber ich denke hier ist die Wahrscheinlichkeit, dass tatsächltatsächlich Steam in absehbarer Zeit eingestellt wird, so gering, dass es zur Zeit noch als vernachlässigbar angesehen werden kann - Meine subjektive Meinung.
    Und wenn - ich persönlich halte Valve für so ordentlich, dass die sich Gedanken machen werden wie die gamer so gut es geht aus der Situation rauskommen können, um keinen Totalverlust zu erleiden.

  6. Re: 0 Mitleid

    Autor: plutoniumsulfat 17.09.15 - 14:00

    Pleite ist ein Totalverlust?

  7. Re: 0 Mitleid

    Autor: D43 17.09.15 - 14:05

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pleite ist ein Totalverlust?


    Warum nicht?

  8. Re: 0 Mitleid

    Autor: stuempel 17.09.15 - 14:12

    EternalPain82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezüglich Steam - man soll niemals nie sagen - aber ich denke hier ist die
    > Wahrscheinlichkeit, dass tatsächltatsächlich Steam in absehbarer Zeit
    > eingestellt wird, so gering, dass es zur Zeit noch als vernachlässigbar
    > angesehen werden kann - Meine subjektive Meinung.

    Da können die Nutzer von Nokia XpressMusic dankbar sein, dass es damals noch kein Streaming gab. Denn dein Vertrauen in Valve hätten sie in die Finnen damals wohl auch gehabt ;)

  9. Re: 0 Mitleid

    Autor: EternalPain82 17.09.15 - 14:31

    stuempel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EternalPain82 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bezüglich Steam - man soll niemals nie sagen - aber ich denke hier ist
    > die
    > > Wahrscheinlichkeit, dass tatsächltatsächlich Steam in absehbarer Zeit
    > > eingestellt wird, so gering, dass es zur Zeit noch als vernachlässigbar
    > > angesehen werden kann - Meine subjektive Meinung.
    >
    > Da können die Nutzer von Nokia XpressMusic dankbar sein, dass es damals
    > noch kein Streaming gab. Denn dein Vertrauen in Valve hätten sie in die
    > Finnen damals wohl auch gehabt ;)

    Genialer Vergleich und wie erschreckend richtig *g*
    Danke für diesen Denkanstoß ;-)

  10. Re: 0 Mitleid

    Autor: EternalPain82 17.09.15 - 14:51

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pleite ist ein Totalverlust?


    Wo genau habe ich exakt das behauptet? Es ist nicht auszuschließen und kann sein. Wenn valve pleite geht, die Server abschaltet und sie sich nicht darum kümmern was mit dem weiterbetrieb der bezahlten Spiele geschieht, wäre das für den Spieler ein Totalverlust.

    Ich behaupte mal meine Texte leicht verständlich zu verfassen sodass dein Posting mehr als unnötig war. Ich bin nicht verantwortlich dafür wenn man Dinge liest, die nicht geschrieben stehen.

  11. Re: 0 Mitleid

    Autor: plutoniumsulfat 17.09.15 - 14:56

    Entschuldige, ich hatte es so verstanden, dass Valve dann Einen Totalverlust erleidet - was sie ja durch die Pleite ohnehin tun.

  12. Re: 0 Mitleid

    Autor: EternalPain82 17.09.15 - 15:47

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entschuldige, ich hatte es so verstanden, dass Valve dann Einen
    > Totalverlust erleidet - was sie ja durch die Pleite ohnehin tun.


    Auch eine Entschuldigung meinerseits das ich gleich so geschossen habe. Man sollte nicht in der Arbeitspause schreiben wenn man den ganzen Tag nur mit unsäglicher Blödheit von vielen Kunden konfrontiert ist und sich ernsthaft fragt wie weit die Menschheit noch verblöden kann.

  13. Re: 0 Mitleid

    Autor: plutoniumsulfat 17.09.15 - 15:52

    Das Problem ist mir bekannt ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Stade, Stade
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG, Remscheid
  4. Spitta GmbH, Balingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-15%) 29,74€
  3. 2,44€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

  1. Recycling: Roboter sollen E-Antriebe und Akkus demontieren
    Recycling
    Roboter sollen E-Antriebe und Akkus demontieren

    Neue Akkus aus alten: In Baden-Württemberg soll eine Fabrik gebaut werden, in der die automatisierte Demontage von elektrischen Antriebssträngen im industriellen Maßstab getestet werden soll. Die recycelten Rohstoffe sollen für den Bau neuer Elektroautos und Akkus verwendet werden.

  2. Apple TV+: Abozahlen bleiben geheim
    Apple TV+
    Abozahlen bleiben geheim

    Es bleibt ein Mysterium, wie viele Abonnenten Apple mit Apple TV+ gewinnen konnte. In den aktuellen Quartalszahlen räumte das Unternehmen lediglich ein, dass zahlende Abonnenten keinen wesentlichen Einfluss auf das Geschäftsergebnis gehabt hätten.

  3. Ubisoft: Rainbow Six Siege erhält Vulkan-Grafikschnittstelle
    Ubisoft
    Rainbow Six Siege erhält Vulkan-Grafikschnittstelle

    Der Taktik-Shooter Rainbow Six Siege ist seit Patch 4.3 auch mit Vulkan statt Direct3D 11 spielbar. Durch weniger Draw-Calls für die CPU steigt die Bildrate, hinzu kommt Async Compute für eine bessere GPU-Auslastung. Außerdem gibt es eine dynamische Render-Auflösung.


  1. 11:45

  2. 11:30

  3. 10:55

  4. 10:43

  5. 10:21

  6. 10:10

  7. 09:23

  8. 08:24