1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Es wird einmal gewesen sein…

Das ist genau der Grund fürs scheitern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist genau der Grund fürs scheitern.

    Autor: OxKing 17.09.15 - 14:33

    Es war doch von den meisten Leuten abzusehen dass das ganze Ding scheitern wird.
    (Genau so als ob jetzt noch eine dritte Smartphone Plattform irgend einen Erfolg haben könnte.)
    Und das jedes DRM irgendwann mal nutzlos wird auch.
    (Allein nach Murphys law)

    Und allein deswegen haben sich die Leute davon fern gehalten.
    Aber es gibt halt immer Leute die optimistisch und leichtgläubig sind.
    Die haben leider oft die Arschkarte.

    Gruß,
    OxKing
    -------

  2. Re: Das ist genau der Grund fürs scheitern.

    Autor: Anonymer Nutzer 17.09.15 - 14:37

    OxKing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es war doch von den meisten Leuten abzusehen dass das ganze Ding scheitern
    > wird.
    > (Genau so als ob jetzt noch eine dritte Smartphone Plattform irgend einen
    > Erfolg haben könnte.)
    > Und das jedes DRM irgendwann mal nutzlos wird auch.
    > (Allein nach Murphys law)
    >
    > Und allein deswegen haben sich die Leute davon fern gehalten.
    > Aber es gibt halt immer Leute die optimistisch und leichtgläubig sind.
    > Die haben leider oft die Arschkarte.

    Ihr eigenes Pech (die optimistischen sind gemeint), wenn sie auf leere Versprechungen von Firmen vertrauen :)

  3. Re: Das ist genau der Grund fürs scheitern.

    Autor: Dwalinn 17.09.15 - 15:33

    Mit Apple sitzt man im goldenen Käfig und mit Androide aufm Scheißhaus ohne Klopapier.
    Wenn man mal von den Nexus Geräten absieht kann man sich über 2 Jahre Support schon freuen, danach kann man nur hoffen das keine Sicherheitslücke entdeckt werden die einen dazu zwingen das teure Smartphone nur noch für ein Nokia 3410 zu benützen.

  4. Re: Das ist genau der Grund fürs scheitern.

    Autor: derKlaus 17.09.15 - 21:52

    OxKing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es war doch von den meisten Leuten abzusehen dass das ganze Ding scheitern
    > wird.
    Hast Du einen Zune HD verwendet? Wahrscheinlich nicht. Ich habe sowohl einen Zune als auch einen iPod Touch genutzt. Die Apple Lösung mit iPod Touch und iTunes hatte mich weniger überzeugt als Zune Hard- und Software. Leider ist das MS Marketing ein Pfeifenhaufen.

    > (Genau so als ob jetzt noch eine dritte Smartphone Plattform irgend einen
    > Erfolg haben könnte.)
    Aha, und Du hast den absoluten Durchblick und bist der Experte auf dem Gebiet?

    > Und das jedes DRM irgendwann mal nutzlos wird auch.
    > (Allein nach Murphys law)
    Was ich nicht verstehe: Ich hab Musik über Zune gekauft, nicht unbedingt viel, somzwei oder drei Alben, aber das waren MP3 Dateien ohne DRM. Ansonsten hätte ich auf einen Kauf auch verzichtet.

    > Und allein deswegen haben sich die Leute davon fern gehalten.
    > Aber es gibt halt immer Leute die optimistisch und leichtgläubig sind.
    > Die haben leider oft die Arschkarte.
    Ich glaube nicht, dass Du weißt was Zune eigentlich war und was da im Angebot war. Der Music Pass war quasi das Vorbild Spotify und Co. Und das vor fast 10 Jahren. Im übrigen ist es leicht, sich von einem Dienst fernzuhalten, der nur in Nordamerika und Costa Rica angeboten wurde und erst auf der Xbox 360 in Europa verfügbar wurde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.15 21:53 durch derKlaus.

  5. Re: Das ist genau der Grund fürs scheitern.

    Autor: AIM-9 Sidewinder 17.09.15 - 22:55

    Die dritte Smartphone-Plattform hat Erfolg.

  6. Re: Das ist genau der Grund fürs scheitern.

    Autor: koflor 18.09.15 - 14:32

    Hier schreiben immer Leute, die keine Ahnung haben.
    Es ist doch bezeichnend, dass bei einem Artikel zu einem Service, den vermutlich 90% oder mehr der Nutzer nie genutzt haben und nur den Namen kennen, sich berufen fühlen, dazu zu schreiben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  3. SIZ GmbH, Bonn
  4. Swyx Solutions GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47