1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Es wird einmal gewesen sein…
  6. Thema

Was waere wenn Steam das gleiche machen würde?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Was waere wenn Steam das gleiche machen würde?

    Autor: ernstl 18.09.15 - 12:13

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das thema ist so alt wie die Bibel. Es wurde schon vor Jahren mal gesagt
    > das es einen Patch gibt der für den Fall der Fälle Steam aus allen spielen
    > löst.
    >
    > Must nur mal ein wenig Google benutzen. Keine Ahnung wann das war..

    Na, wenn das jemand sagt, dann wird es wohl so sein. Steht ja dann sicher auch in den Lizenzvereinbarungen, die - im Gegensatz zu einem Zitat, welches per Google gesucht werden muss - eine gewisse Rechtssicherheit bieten.

  2. Re: Was waere wenn Steam das gleiche machen würde?

    Autor: DWolf 18.09.15 - 14:18

    Sehe ich ähnlich. Hab die meisten Games aus Sales oder Humblebundle/Bundlestars/Indiegala/Indieroyale und wie se nicht alle heißen.
    Allerdings ist das Versprechen da, dass der Steamlauncher rausgepatched wird, sollte was mal wirklich passieren. Halte ich für mehr als unwahrscheinlich.


    Es ist sowieso faszinierend, wieviele Schreihälse in jedem solcher Threads mitteilen müssen, dass Steam das Böse auf Erden ist, alles DRM-Frei schöner ist und sie niemals nie nicht Steam nutzen werden.
    Sozusagen die Veganer des Golem-Forums.
    Bei der Infrastuktur, guten Angeboten und dem Komfort will ich das nichtmehr missen.
    Vorallem mit dem Support und der Community hab ich nur gute Erfahrungen gemacht.
    Das Einzige, das mir immer wieder negativ aufstößt sind die Regionssperren bei Ü18 Games. Aber da hat Steam keine Schuld dran, sondern diese besch***** "Jugendschutz" Regelung, die auch für volljährige mündige Bürger gilt. Wir müssen vor der Gewalt ja beschützt werden...


    Wenn ich da an die gruseligen Tests von Desura denke ... Brrr.
    GOG-Galaxy auch recht gut, steckt aber nunmal noch in den Kinderschuhen.

  3. Re: Was waere wenn Steam das gleiche machen würde?

    Autor: Dwalinn 18.09.15 - 14:57

    Natürlich, aber meine Freizeit ist nunmal begrenz. Wenn man spaßigerweise mal den Mindestlohn zu grunde legt hätte ich mit den sofortigen Kauf bares Geld "gespart"

  4. Re: Was waere wenn Steam das gleiche machen würde?

    Autor: most 18.09.15 - 15:12

    DWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings ist das Versprechen da, dass der Steamlauncher rausgepatched
    > wird, sollte was mal wirklich passieren. Halte ich für mehr als
    > unwahrscheinlich.
    >

    Darauf verlasse ich mich auch nicht. Sollte es so kommen, dann finden sich schon Wege, die alte Software wieder zum laufe zu bekommen. Der wahrscheinlichste Fall: Man kann sie vom neuen Rechteinhaber/Plattform noch mal kaufen. Dann bezahle ich in 40 Jahren halt für Fallout 3 noch mal paar Kronkorken oder was auch immer Währung sein wird. Dann kann ich meinem Enkel beweißen, dass man im virtuellen Ödland viel Spaß haben kann entgegengesetzt zum echten Ödland da draußen.

  5. Re: Was waere wenn Steam das gleiche machen würde?

    Autor: BenediktRau 18.09.15 - 18:53

    textless schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BenediktRau schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...
    > > Hat schon ein paar Gründe warum sich Steam durchgesetzt hat :-)
    >
    > Die Bequemlichkeit des Menschen. Für einen goldenen Käfig gibt man seine
    > Rechte gerne auf.

    Seine Rechte :D meine Güte wir reden hier über Videospiele und ganz ehrlich, wenn ich in 15 Jahren meine bei Steam gekaufte Version von Spiel X nicht mehr spielen kann aus DRM Gründen dann geht für mich nicht die Welt unter, es ist nur ein dummes Videospiel von denen es in der Zeit 1000 andere gibt wenn ich mir unbedingt die Zeit totschlagen will. Die Wahrscheinlichkeit ist so gering, dass ich das überhaupt will, dass ich die riesen Vorteile die mir Steam in der Gegenwart bietet nicht dafür aufgeben will.

    Zumal ne gekaufte DVD nach 15 Jahren auch einfach mal kaputt sein kann oder falls es ein Konsolen Spiel ist, ist die Konsole kaputt.

    Euer "wenn es Steam nicht mehr gibt" ist kein wirkliches Argument. Oder geht ihr auch nie ins Kino, was ja einige Vorteile gegenüber einem DVD Abend zuhause haben kann, weil ihr dann keine Rechte an dem Film habt und ihn in 15 Jahren nicht nochmal ansehen könnt?

    Hat alles seine Vor und Nachteile.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.15 19:02 durch BenediktRau.

  6. Re: Was waere wenn Steam das gleiche machen würde?

    Autor: Rulf 18.09.15 - 23:43

    also ich habe hl2 kurz nach dem erscheinen gekauft...das lief noch nie ohne steam(wenn man das game direkt startet startet trotzdem erst steam und wenn man steam beendet endet auch das game)...auch nach dem umzug auf den neuen pc nicht...
    und offline geht's wie schon von dir beschrieben nur ne gewisse zeit...dann muß man sich einmal einloggen und kann dann wieder ne gewisse zeit offline zocken...hab dazu auch im netz noch keine erklärung gefunden...

  7. Re: Was waere wenn Steam das gleiche machen würde?

    Autor: Schattenwerk 19.09.15 - 08:18

    Mal eine begründete Frage: Und wie läuft das dann bei Spielen, welche heute nur noch mit einem Steam-Downloader und Key ausgeliefert werden?

    Steam gibts nicht mehr, ich will das Game installieren weil ich mal wieder Lust darauf habe. Und nun? Woher bekomme ich das Spiel? ;)

    Andere Spiele habe ich nur online gekauft. Woher bekomme ich die Daten wenn es Steam nicht mehr gibt?

  8. Re: Was waere wenn Steam das gleiche machen würde?

    Autor: gadthrawn 19.09.15 - 09:05

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das thema ist so alt wie die Bibel. Es wurde schon vor Jahren mal gesagt
    > das es einen Patch gibt der für den Fall der Fälle Steam aus allen spielen
    > löst.
    >
    > Must nur mal ein wenig Google benutzen. Keine Ahnung wann das war..

    Das ist eine urbane Legende. Zu der Zeit kam in die Steam Nutzungsbedingung, dass der Service jederzeit ohne Ausgleich eingestellt werden darf.

  9. Re: Was waere wenn Steam das gleiche machen würde?

    Autor: most 19.09.15 - 10:10

    Soll das eine ernsthafte Frage sein?
    Du bekommst den Download ggf. beim Nachfolger, musst halt noch mal zahlen.

  10. Re: Was waere wenn Steam das gleiche machen würde?

    Autor: DWolf 19.09.15 - 10:29

    Oder er sichert sich einfach die Backup-Dateien irgendwo weg.
    Der gleiche Weg, der greifen würde, wenn GOG aufgeben würde. Da muss man sich die Installer auch wegsichern.

  11. Re: Was waere wenn Steam das gleiche machen würde?

    Autor: Doomhammer 20.09.15 - 11:02

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wird der Offline-Modus unbeschränkt möglich sein und gut ist. Wobei
    > Steam nur seeeeeehr schwer sterben kann. Games zum Downloaden wird es auch
    > in 50 Jahren geben und Steam ist derzeit die größte Platform dafür. Gibt
    > keinen Grund zum wechseln. Wenn, dann kaufen die wirkliche Konkurenz
    > einfach auf.

    Nichts läuft ewig! Es sind schon ganz andere Riesen gefallen. Stell dir einfach mal vor Gabe hat keine Lust mehr und verkauft den Laden für ein paar Milliarden...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

  1. Bundesverwaltungsgericht: Linksunten bleibt verboten
    Bundesverwaltungsgericht
    Linksunten bleibt verboten

    Die linke Medienplattform linksunten.indymedia.org bleibt verboten. Das Bundesverwaltungsgericht hat eine entsprechende Klage gegen das Verbot als unbegründet abgewiesen.

  2. China: Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück
    China
    Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück

    Seit Dezember soll es ein geheimes Papier des Auswärtigen Amts geben, das mit US-Quellen eine Zusammenarbeit Huaweis mit dem chinesischen Staatsapparat belegt. Doch das passt nicht zu den Aussagen britischer Geheimdienste und der Bundesregierung.

  3. Zehntes Jubiläum: Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht
    Zehntes Jubiläum
    Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

    In einem ausführlichen Bericht blickt der ehemalige Windows-Chef Steven Sinofsky auf das erste iPad zurück. Die Medien und die Branche selbst ahnten vor zehn Jahren nicht, was für ein Produkt es letztlich sein sollte und dass es überhaupt nicht den damaligen Vorstellungen entsprach.


  1. 20:51

  2. 18:07

  3. 17:52

  4. 17:07

  5. 14:59

  6. 14:41

  7. 14:22

  8. 14:01