1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Es wird einmal gewesen sein…

Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.09.15 - 11:58

    Oder Geld zurück?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: BenjaminWagner 17.09.15 - 12:05

    Frage die Musikrechteverwalter (fälschlich als Musikindustrie bezeichnet)

    Für das Migrieren möchten diese dann eine gesonderte Gebühr, kann ja nicht sein dass hier Raubkopien von einem Dienst zum anderen gehen.

    Und zurückgeben?! Süß, deine Naivität. Du hast beim Kauf ein Nutzungsrecht erworben, das ist jetzt eben abgelaufen. C'est la vi. Erwerbe das nächste mal ein Besitzrecht an Musik, Videos oder Spiele dann passiert dir das nicht.

    Um es mit einem Chefredakteur zu sagen: "Es ist nur fair, die Kunden an den Kosten zu beteiligen."

  3. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: Jesterfox 17.09.15 - 12:23

    BenjaminWagner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erwerbe das nächste
    > mal ein Besitzrecht an Musik, Videos oder Spiele dann passiert dir das
    > nicht.

    Gleich den ganzen Publisher aufzukaufen kann auch nicht die Lösung sein ;-)

    Denn auch deine ach so schönen Silberscheiben sind am Ende nur Nutzungslizenzen.

  4. Re: Wieso nicht die Rechte nach XXX migrieren?

    Autor: Nibbels 17.09.15 - 12:23

    Der Titel des Erstkommentars macht für mich durchaus Sinn.

    Wurde hier im Text die Konkurrenz von ZUN unterschlagen, welche die Kunden gerne unter Bereitstellung der digitalen Rechte übernehmen wollte?

    Vielleicht erübrigt sich hier auch jede Diskussion, weil es keine ernstzunehmenden Kunden gab? :D

  5. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: cry88 17.09.15 - 12:35

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder Geld zurück?
    Geld zurück garantiert nicht. Die Migration dürfte einfach zu umständlich und damit zu teuer sein. Wem bringt das auch etwas? Den paar hundert Nutzern, die aktuell noch einen Zune Player besitzen?

  6. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: Har 17.09.15 - 13:10

    Jesterfox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn auch deine ach so schönen Silberscheiben sind am Ende nur
    > Nutzungslizenzen.

    Falsch, hier greift der Erschöpfungsgrundsatz. Die erteilte Lizenz kann nicht mehr widerrufen werden und Du kannst die Lizenz zusammen mit dem erworbenen Vervielfältigungsstück wieder verkaufen. Nur vermieten ist nicht erlaubt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ersch%C3%B6pfungsgrundsatz

  7. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: Jesterfox 17.09.15 - 13:47

    Trotzdem bleibt es eine Lizenz. Du hast kein Eigentum an Spiel, Film oder Musik sondern darfst es nur nutzen.

  8. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: teddybums 17.09.15 - 14:42

    Groove ist unter der haube Zune! Willst du es entfernen musst du
    Get-AppxPackage *zunemusic* | Remove-AppxPackage
    in PowerShell ausführen :D

  9. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: Har 17.09.15 - 15:03

    Jesterfox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem bleibt es eine Lizenz. Du hast kein Eigentum an Spiel, Film oder
    > Musik sondern darfst es nur nutzen.

    Das ist zwar soweit richtig, trotzdem bist Du dank des Erschöpfungsgrundsatzes rechtlich in einer besseren Situation wenn die Lizenz an einen physischen Datenträger gekoppelt ist. Der Urheber kann Dir seine einmal erteilte Lizenz nicht mehr entziehen und kann auch nicht drüber bestimmen, wie Du das Werkstück weiter verwendest (Ausnahme: Vermietung). Du darfst die CD (einschließlich der Lizenz) verschenken oder verkaufen. Das kannst Du mit online erworbenen Lizenzen und rein digitalen Kopien zur Zeit nicht. Außerdem kann Dir der Urheber dank DRM Deine Lizenz wieder entziehen.

    Insofern ist der von Dir geschriebene Satz:
    > Denn auch deine ach so schönen Silberscheiben sind am Ende nur Nutzungslizenzen.

    so nicht ganz richtig. Das eine ist nur eine Nutzungslizenz, das andere eine Nutzungslizenz, die dem Erschöpfungsgrundsatz unterliegt und Dir damit weitere Rechte einräumt.

  10. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: Dwalinn 17.09.15 - 15:40

    Und wenn die CD kaputt ist ist man im Arsch gekniffen. Der Unterschied ist nur das eine CD/DVD länger hält. Wobei ich mal so optimistisch bin und sage das Apple oder Steam meine ersten Spiele CD-Roms überleben werden... bisher habe ich die auch immer gut behandelt (keine direkte Sonnenstrahlung, immer ordentlich in die Hülle gepackt, da kann man nur hoffen das die mit der kommenden Soft/Hardware noch laufen)

  11. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: Har 17.09.15 - 16:18

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn die CD kaputt ist ist man im Arsch gekniffen. Der Unterschied ist
    > nur das eine CD/DVD länger hält.

    Und wenn man ein Datenträger ohne "technisch wirksamen Kopierschutz" hat, darf man sogar eine Sicherheitskopie anfertigen. Diese muß man natürlich, wenn man das original Medium verkauft, entweder vernichten oder mit übergeben (wie auch immer das gehen soll).

  12. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: stuempel 17.09.15 - 18:17

    Bei der deutschen FAQ frage ich mich: Passiert nicht genau das?

    Das Mieten und Kaufen von Inhalten auf dem Zune-Marktplatz ist nicht länger möglich. Xbox Music und Xbox Video sind ab sofort die Stores für Musik und Videos von Microsoft.

    (...)

    Was passiert mit Musik, Filmen und Fernsehsendungen, die ich früher gekauft habe?
    Wenn Sie bereits früher Musik, Filme oder Fernsehsendungen über den Zune-Marktplatz gekauft haben, stehen Ihnen diese über die Xbox Music-App oder die Xbox Video-App und online untermusic.Xbox.com oder XboxVideo.com zur Verfügung, wenn Sie sich mit Ihrem Microsoft-Konto anmelden. Die Xbox Music-App und die Xbox Video-App können Sie auf Xbox One, Xbox 360, einem Windows 8.1-Tablet oder -PC oder Windows Phone 8 finden.


    Bei Games for Windows hatte ich nach Lektüre der golem-Artikel den Eindruck, dass mein Account bald für die Katz sei. Stattdessen merke ich davon bei den Spielen bis heute nichts.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.15 18:27 durch stuempel.

  13. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 18.09.15 - 13:08

    stuempel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der deutschen FAQ frage ich mich: Passiert nicht genau das?
    >
    > Das Mieten und Kaufen von Inhalten auf dem Zune-Marktplatz ist nicht länger
    > möglich. Xbox Music und Xbox Video sind ab sofort die Stores für Musik und
    > Videos von Microsoft.
    >
    > (...)
    >
    > Was passiert mit Musik, Filmen und Fernsehsendungen, die ich früher gekauft
    > habe?
    > Wenn Sie bereits früher Musik, Filme oder Fernsehsendungen über den
    > Zune-Marktplatz gekauft haben, stehen Ihnen diese über die Xbox Music-App
    > oder die Xbox Video-App und online untermusic.Xbox.com oder XboxVideo.com
    > zur Verfügung, wenn Sie sich mit Ihrem Microsoft-Konto anmelden. Die Xbox
    > Music-App und die Xbox Video-App können Sie auf Xbox One, Xbox 360, einem
    > Windows 8.1-Tablet oder -PC oder Windows Phone 8 finden.
    >
    > Bei Games for Windows hatte ich nach Lektüre der golem-Artikel den
    > Eindruck, dass mein Account bald für die Katz sei. Stattdessen merke ich
    > davon bei den Spielen bis heute nichts.

    @Golem: Bitte nachtbessern und die Falschmeldung korrigieren! Danke!

    > Käufer von DRM-Inhalten verlieren alle Rechte an ihrer Musik.

    FALSCH!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  14. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: plutoniumsulfat 18.09.15 - 14:27

    Har schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wenn die CD kaputt ist ist man im Arsch gekniffen. Der Unterschied
    > ist
    > > nur das eine CD/DVD länger hält.
    >
    > Und wenn man ein Datenträger ohne "technisch wirksamen Kopierschutz" hat,
    > darf man sogar eine Sicherheitskopie anfertigen. Diese muß man natürlich,
    > wenn man das original Medium verkauft, entweder vernichten oder mit
    > übergeben (wie auch immer das gehen soll).

    Eine Sicherung darfst du unabhängig des Kopierschutzes machen.

  15. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: Har 18.09.15 - 16:15

    plutoniumsulfat schrieb:
    > Eine Sicherung darfst du unabhängig des Kopierschutzes machen.

    Eine Umgehung des Kopierschutzes ist (normalerweise) nicht zulässig. Siehe UrhG §95a
    http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__95a.html

    Wenn also für die Sicherung die Umgehung des Kopierschutzes notwendig ist, ist es nicht zulässig.

  16. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: plutoniumsulfat 18.09.15 - 16:20

    Die Nutzung eines solchen Programmes ist nicht verboten.

  17. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: Har 18.09.15 - 16:57

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Nutzung eines solchen Programmes ist nicht verboten.

    Interessant! Wie interpretierst Du:
    > (1) Wirksame technische Maßnahmen zum Schutz eines nach diesem Gesetz geschützten Werkes oder eines anderen nach diesem Gesetz geschützten Schutzgegenstandes dürfen ohne Zustimmung des Rechtsinhabers nicht umgangen werden, soweit dem Handelnden bekannt ist [...]

    Und auch Absatz 3 des Paragraphen:
    > Verboten sind die Herstellung, die Einfuhr, die Verbreitung, der Verkauf, die Vermietung, die Werbung im Hinblick auf [...]

    Ich lese da ja: (1): Der Kopierschutz darf nicht umgangen werden, auch wenn man die Möglichkeit dazu hat. (3): Man darf entsprechende Programme nicht herstellen, aus dem Ausland beschaffen oder weitergeben.

    Das es normalerweise nicht zur Anklage kommt, wenn man ein entsprechendes Programm besitzt und nur zur Erstellung privater Kopien anwendet, die man auch nicht weiter verteilt, bedeutet noch lange nicht, daß es legal ist.

  18. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: plutoniumsulfat 18.09.15 - 17:12

    Kauf, Besitz und Nutzung sind nicht untersagt. Steht da nirgends.

  19. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: Har 18.09.15 - 17:24

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kauf, Besitz und Nutzung sind nicht untersagt. Steht da nirgends.

    Ich würde ja die Nutzung eines solchen Programms als Umgehung des Kopierschutzes werten. Damit fällt Nutzung unter Absatz 1.
    Besitz ist nicht untersagt. Aber es könnte natürlich die Frage aufkommen, wie Du in den Besitz des Programms gekommen bist. Wenn Du es im Ausland bekommen hast, hast Du es wohl illegal eingeführt (gilt nach meinem Verständnis auch für den Download von einem im Ausland befindlichen Server). Hast Du es in Deutschland bekommen, so hat sich Deine Quelle strafbar gemacht indem sie es Dir gegeben hat. Selber programmieren darfst Du es auch nicht.
    Oder übersehe ich hier etwas. Bitte nenn' doch mal die Quelle Deiner Informationen bzw. hole etwas weiter aus und erleuchte mich.

  20. Re: Wieso nicht die Rechte nach Groove migrieren?

    Autor: plutoniumsulfat 18.09.15 - 17:29

    Wenn sich meine Quelle strafbar macht, ist das nicht mein Ding.

    Da gibt's ein anderes Gesetz, die beiden konkurrieren sozusagen. Kanns aber nicht raussuchen, bin am Handy.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG, Alsfeld
  2. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  3. Dental Wings GmbH, Berlin
  4. Hays AG, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,29€
  2. 5,29€
  3. (u. a. eFootball PES 2021 für 7,99€, Assetto Corsa Competizione für 16,99€,
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme