Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Evasi0n: Jailbreak für iOS 6.1…

Leider noch ein Update nötig..

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider noch ein Update nötig..

    Autor: ElZar 05.02.13 - 09:51

    Nach der Installation von den ersten Apps aus Cydia (nur der Jailbreak ohne öffnen von Cydia soll keine Probleme verursachen) lässt sich die Wetter-App nicht mehr starten, bzw sie hängt sich sofort auf. Denke aber das wird schnell gelöst werden..

    Endlich wieder nen JB! Es sind zwar nur ein paar kleine aber dafür entscheidende Tweaks die wirklich sinnvoll sind, aber Apple interessiert das wohl nicht. ich denke es wäre nicht so schwer eine Funktion einzuführen mit der man die Apps frei anordnen kann, ohne daß die anderen Apps automatisch nachrücken, oder ein Schnellzurgiffsmenü wie SBSettings... Wenn man dann noch unerwünschte Apps ausblenden könnte (wie zb das Zeittungskiosk oder Itunes) dann wäre ein JB eig. garnimmer nötig, aber so: ein hoch auf den Jailbreak!

    ____________________________________________________________________
    "Welcome back. Our next guest has been teaching the world to cook for over twenty years, but apparently my wife hasn't been listening."

  2. Re: Leider noch ein Update nötig..

    Autor: crackhawk 05.02.13 - 10:15

    Das mit der Wetterapp kann ich bestätigen, jetzt bin ich froh dass es nicht nur mich betrifft ;) Apple hat schon einige dinge aus dem Cydia Store umgesetzt. Hoffentlich passiert das auch, wie du sagst mit SBSettings, bzw. NCSettings, welches ich persönlich besser finde. Auch könnten bedenkenlos einige Einstellungen von Springtomize 2 in das iOS Einstellungsmenü übernommen werden.

  3. Re: Leider noch ein Update nötig..

    Autor: velo 05.02.13 - 10:47

    Die Frage, die ich mir stelle ist, ob die Cydia Apps schon alle iOS 6 unterstützen.

  4. Re: Leider noch ein Update nötig..

    Autor: ElZar 05.02.13 - 10:55

    zumindest gridlock tut es noch nicht.

    ____________________________________________________________________
    "Welcome back. Our next guest has been teaching the world to cook for over twenty years, but apparently my wife hasn't been listening."

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München
  2. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  3. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  4. über Ratbacher GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,90€
  2. 17,99€ statt 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen

Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. id Software Nächste id Tech setzt auf FP16-Berechnungen
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

  1. Syberia 3 im Test: Kate Walker erlebt den Absturz
    Syberia 3 im Test
    Kate Walker erlebt den Absturz

    Die Adventure-Heldin Kate Walker ist wieder da: Was für Fans des 2002er Adventures Syberia wie eine tolle Nachricht klingt, entpuppt sich in Syberia 3 mit jeder Spielminute mehr als technische Katastrophe - und das, obwohl mit der Entwicklung bereits 2012 begonnen wurde.

  2. Space Launch System: Nasa muss Erstflug der neuen Trägerrakete erneut verschieben
    Space Launch System
    Nasa muss Erstflug der neuen Trägerrakete erneut verschieben

    Rakete verspätet, viel Geld für Raumanzüge verschwendet: Zwei Berichte einer Aufsichtsbehörde setzen die US-Raumfahrtbehörde Nasa unter Druck.

  3. CEO-Fraud: Google und Facebook um 100 Millionen US-Dollar betrogen
    CEO-Fraud
    Google und Facebook um 100 Millionen US-Dollar betrogen

    Rechnungsbetrug bei Firmen - CEO-Fraud - gibt es offenbar nicht nur bei Mittelständlern, sondern auch bei Google und Facebook. Die Namen der Unternehmen wurden zunächst geheim gehalten, nun haben beide den Vorfall bestätigt.


  1. 14:00

  2. 13:24

  3. 13:17

  4. 12:57

  5. 12:32

  6. 12:01

  7. 11:53

  8. 11:42