1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Exit Scam: Mehrere preiswerte…

An DIESER Stelle mal kein Mitleid weil...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An DIESER Stelle mal kein Mitleid weil...

    Autor: heikom36 09.12.19 - 22:14

    ...man einfach keine Geschäfte mit denen macht, die nicht offen legen wer sie sind.

  2. Re: An DIESER Stelle mal kein Mitleid weil...

    Autor: demon driver 10.12.19 - 10:05

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...man einfach keine Geschäfte mit denen macht, die nicht offen legen wer
    > sie sind.

    Auch für dich -> #5547637...

  3. Re: An DIESER Stelle mal kein Mitleid weil...

    Autor: gandhi187 10.12.19 - 14:50

    Auch für dich ->#5547373 ist null Aussagekräftig.
    Schön auf den eigenen Post verweisen statt auf das eigentliche Thema eingehen.
    Klasse.

  4. [Doppel]

    Autor: demon driver 10.12.19 - 19:33

    [nix]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.19 19:37 durch demon driver.

  5. Re: An DIESER Stelle mal kein Mitleid weil...

    Autor: demon driver 10.12.19 - 19:37

    gandhi187 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch für dich ->#5547373 ist null Aussagekräftig.
    > Schön auf den eigenen Post verweisen statt auf das eigentliche Thema
    > eingehen.

    Du definierst hier nicht, was das "eigentliche Thema" ist – für mich ist es genau das.

    Denn auch im Artikel geht es nicht darum, wie dumm die Kunden wohl gewesen sein mögen. Was hier im Forum stattfindet, ist eine dumme Ablenkung von einem besonders perfiden Fall von Internetkriminalität durch asoziale Schuldzuweisungen an die Opfer eines Verbrechens.

  6. Re: An DIESER Stelle mal kein Mitleid weil...

    Autor: gandhi187 11.12.19 - 08:08

    Also sollte man deiner Meinung nach Geschäfte mit Unternehmen/Personen machen, die nicht offen legen wer sie sind?

  7. Re: An DIESER Stelle mal kein Mitleid weil...

    Autor: ClausWARE 11.12.19 - 12:51

    Ich vermute mal, er zählt selber zu den Opfern und versucht sich hier zu rechtfertigen. Anders ist sein wehementer Kampf gegen Schuldzuweisungen, die meist gar keine sind, kaum zu verstehen.

  8. Re: An DIESER Stelle mal kein Mitleid weil...

    Autor: heikom36 11.12.19 - 13:39

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Was hier im Forum stattfindet, ist eine dumme Ablenkung von
    > einem besonders perfiden Fall von Internetkriminalität durch asoziale
    > Schuldzuweisungen an die Opfer eines Verbrechens.

    Nö, die Schuld am Betrug gibt KEINER dem Kunden. Man gibt ihm aber Selbstschuld so blöd gewesen zu sein mit jemandem Geschäfte zu machen, der seine Identität verschleiert.
    Würde im realen Leben keiner machen und genau das kann man locker ins Internet übertragen.
    Wenn ich nen neuen Shop sehe, der mir vielleicht erstmal gefällt - der ZWEITE Blick ist dann das Impressum bevor ich überhaupt mich weiter auf der Webseite bewege.
    Ein dritter Blick könnte auch die URL sein, ist alles gesichert, ist das Zertifikat OK. Alles Dinge, die man im 21.Jhd. vom Nutzer erwarten DARF!
    Wer das alles ignoriert und dann kauft - dem darf man dann auch "selbst Schuld" zuschreiben.

    In etwa wie, der alle Warnungen mißachtet und trotzdem in den Brunnen springt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Swyx Solutions GmbH, Dortmund
  4. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12