1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › F-Secure: Microsoft soll…

Regt euch mal nicht über Microsoft auf!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Regt euch mal nicht über Microsoft auf!

    Autor: Chrissie 03.05.10 - 13:38

    Ich glaube Microsoft sind die einzigen Idioten, die sich bei ihrer Unternehmensgröße von der EU vorschreiben lassen (müssen), was sie in ihre Betriebssysteme reinzubauen haben.

    Apple, Google und Facebook und Co. würden darauf pfeifen.

    Also es gibt wirklich keinen Grund sich so über Microsoft auszulassen. Wer heute immer noch nur über MS bashen kann, der hat die letzten Jahre schlichtweg verpennt.

  2. Re: Regt euch mal nicht über Microsoft auf!

    Autor: Amanda B. 03.05.10 - 14:02

    Stimme dir zu.

  3. Re: Regt euch mal nicht über Microsoft auf!

    Autor: Microsoft Beobachter 03.05.10 - 14:07

    Wer heute MS immer noch für eine anständige Firma hält, der hat die letzten Jahre schlichtweg verpennt. Es ist naiv daran zu glauben, Microsoft hätte sich als AG von seinem Standard-Verhalten Konkurrenz mittels unehrlicher und widerlich hinterhältiger Tricks kaputtzumachen, anstatt mittels verbesserter Produkte den Wettkampf aufzunehmen, verabschiedet.

  4. Re: Regt euch mal nicht über Microsoft auf!

    Autor: Amanda B. 03.05.10 - 14:10

    Und Adobe ist besser gelle? ;-)

    Ganz davon abgesehen hat sich Microsoft in den letzten Jahren zum Guten gewendet. Mir scheint du hast echt was verpasst.

  5. Re: Regt euch mal nicht über Microsoft auf!

    Autor: adcf 03.05.10 - 14:25

    Ich habe in der Tat etwas verpasst, wann soll MS bitte böse gewesen sein? Das hauptsächlich MS Office und Windows verwendet wird, ist wohl eher der Tatsache geschuldet, dass es bis heute keine ernstzunehmenden professionellen Alternativen gibt. Ich weiß einige wollen das nicht wahr haben, aber eine Handy-Kündigung zu schreiben ist kein professioneller Einsatz. Selbst die standardmäßige Verwendung des IE kann man nicht MS zu Lasten legen. Immerhin ist es selbst heute noch normal, dass das Internet über eine Provider-CD installiert wird. Zu den Anfängen war Netscape das Internet, die Anwender haben zum Schluss aber doch lieber auf dem Auswahldialog den IE installiert.

  6. Re: Regt euch mal nicht über Microsoft auf!

    Autor: hans_hansen 03.05.10 - 14:34

    gegen apple ist microsoft jedenfalls ein richtig sympathischer verein …
    ich war schon immer windows-freak und mir wird von tag zu tag klarer warum …
    ach ja ich arbeite seit über 10 jahren als designer am mac, nicht da einer meint ich spreche von dingen die ich nicht kenne …

  7. Re: Regt euch mal nicht über Microsoft auf!

    Autor: Chrissie 03.05.10 - 14:56

    Mal abgesehen davon, dass mir bislang kein einziger Fall bekannt ist, wo Microsoft einen normalen Endkunden vor irgendein Gericht gezerrt hat.
    Microsoft steuert seine Produkte lediglich über Updates und Hotfixes (WGA ist das tiefgreifenste).
    Aber das eine Firma wie Apple per Knopfdruck einfach Applikationen sperren kann und auch macht... ich glaube das würde Microsoft bei seiner Monopolstellung im Traum nicht einfallen.
    Wenn man die Tagesübersicht so liest, fällt auf, dass sich Herr Jobs im Moment benimmt wie ein Westerwelle!

  8. Re: Regt euch mal nicht über Microsoft auf!

    Autor: MBPUser 03.05.10 - 15:03

    adcf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe in der Tat etwas verpasst, wann soll MS bitte böse gewesen sein?

    Wo warst Du vor 20 Jahren?

    > Das hauptsächlich MS Office und Windows verwendet wird, ist wohl eher der
    > Tatsache geschuldet, dass es bis heute keine ernstzunehmenden
    > professionellen Alternativen gibt.

    Microsoft ist dadurch groß geworden, dass sie ihre Software durch "Bundling" in den Markt gedrückt haben. Das wäre noch o.k. gewesen aber wie später bekannt wurde haben sie mit Drohungen an PC-Hersteller alternative Bundles, die es kurzzeitig gab (OS/2 und sogar Linux) verhindert. Zudem zwei Augen zugedrückt beim Raubkopieren und schon waren alle ernstzunehmenden Alternativen die es damals wirklich gab (Wordperfect z.B. war dem damaligen Word überlegen und hatte auch mehr Marktanteil, Staroffice usw.) weg vom Fenster.

    Danach war der "Käs gessen".

  9. Re: Regt euch mal nicht über Microsoft auf!

    Autor: Chrissie 03.05.10 - 15:27

    Davor gab es aber auch noch was...
    Novell und Netscape waren in den 90ern die größten Wiedersacher von Microsoft und beide sind - statt durch sinnvolle Taten - durch ewige Nörgelei aufgefallen.
    Unser Netzwerkadministrator (hat damals ein Novell Netzwerkzertifikat gemacht) meinte mal, dass der Support von Novell bis in die Jahrtausendwende hinein immer schlechter geworden ist. Mal abgesehen von den ganz miesen Touren, die Novell abgezogen hat (bestes Beispiel: Liefern an Firmenkunden Disketten aus, die angeblich eine Jahr 2000 Diagnose ausführen sollen und paar Wochen später gab es Post wegen Lizenzbruch, da unberechtige Lizenzen verwendet wurden).

    Und das mit dem Raubkopieren und zwei Augen zu drücken: Ahead hat mit seinen Nero-Produkten die gleiche Praxis - nachwievor!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Research and Development Project Manager (m/w/d)
    Hogrefe Verlagsgruppe GmbH, Göttingen
  2. Data Solution Engineer (m/w/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. Consultant Digital Networks (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. SAP IS-U Berater Inhouse (m/w/d)
    BRUNATA-METRONA GmbH Co. & KG, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 30,99€
  3. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Hohe Nachfrage: BMW plant Sonderschichten für den neuen i4
    Hohe Nachfrage
    BMW plant Sonderschichten für den neuen i4

    Das neue Elektroauto ist begehrt: Die Wartezeiten für den BMW i4 könnten ohne zusätzliche Produktion auf bis zu ein Jahr steigen.

  2. Wirtschaftsministerium Niedersachsen: "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"
    Wirtschaftsministerium Niedersachsen
    "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"

    Das Recht auf schnelles Internet und Universaldienstverpflichtung sind im neuen Telekommuniktionsgesetz (TKG) noch nicht bestimmt. Bisher gilt eigentlich ein absurder Wert aus der Vergangenheit.

  3. Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
    Cloud-Ausfall
    Eine AWS-Region als Single Point of Failure

    Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.


  1. 16:45

  2. 16:30

  3. 16:10

  4. 16:04

  5. 15:46

  6. 15:29

  7. 14:43

  8. 14:05