Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Whatsapp enthält ab…

@Golem: 1USD Pro Monat

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: 1USD Pro Monat

    Autor: My1 01.11.18 - 11:51

    "Bisher war die Nutzung von Whatsapp mit keinen Kosten und keiner Werbung verbunden, nachdem das Unternehmen das Abomodell für 1 US-Dollar pro Monat im Jahr 2016 abgeschafft hatte"

    das war doch pro JAHR.

    Asperger inside(tm)

  2. Re: @Golem: 1USD Pro Monat

    Autor: on(Golem.de) 01.11.18 - 11:53

    Hallo My1,

    das ist richtig. Ist geändert. :)

    Viele Grüße

    Oliver Nickel
    Golem.de

  3. Re: @Golem: 1USD Pro Monat

    Autor: kalleknackwurschd 01.11.18 - 16:03

    Für iOS gab es nie ein Abo.
    Hier konnte man für 0,99¤ die App einfach kaufen, das wars.

  4. Re: @Golem: 1USD Pro Monat

    Autor: Visux 01.11.18 - 19:43

    kalleknackwurschd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für iOS gab es nie ein Abo.
    > Hier konnte man für 0,99¤ die App einfach kaufen, das wars.


    Das ist nicht richtig. Je nachdem wie lange man Whatsapp schon besaß musste man entweder eine Jahresgebühr entrichten oder man war davon befreit.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Hackerangriff auf Politiker: Youtuber soll hinter Datenleak stecken
Hackerangriff auf Politiker
Youtuber soll hinter Datenleak stecken

Wer steckt hinter dem Leak persönlicher Daten von Politikern und Promis? Die aufwendige Aufbereitung der Daten lässt eine Nutzung für politische Kampagnen vermuten. Doch ein Youtuber soll dahinter stecken, der lediglich Aufmerksamkeit wollte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  2. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen
  3. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest

  1. DEV Systemtechnik: Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen
    DEV Systemtechnik
    Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen

    Mit neuen Distributed-CCAP-Geräten, die bis zu 1.000 angeschlossene Kabelmodems pro Gerät unterstützen, soll ein maximaler Datendurchsatz von mehr als 10 GBit/s pro Knoten im Kabelnetz erreicht werden. Die Docsis-3.1.-Technik kommt aus Deutschland.

  2. Ausrüster: Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab
    Ausrüster
    Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab

    Bei Nokia Deutschland werden 15 Prozent der Arbeitsplätze in allen Bereichen gestrichen. Offenbar laufen die Geschäfte trotz 5G-Einführung nicht zufriedenstellend, weil die USA den Handelskrieg mit China weiter anheizen.

  3. Amazon: Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis
    Amazon
    Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis

    Amazon verkauft den normalen Fire TV Stick mit einer verbesserten Fernbedienung. Damit lässt sich auch die Lautstärke des Fernsehers oder einer Soundbar steuern. Kurzzeitig gibt es die Fire-TV-Fernbedienung einzeln zum halben Preis.


  1. 20:07

  2. 18:46

  3. 18:00

  4. 17:40

  5. 17:25

  6. 17:13

  7. 17:04

  8. 16:22