1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Whatsapp enthält ab…

Oh nein, wer hätte das gedacht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oh nein, wer hätte das gedacht?

    Autor: keböb 01.11.18 - 11:34

    Ausnahmslos jeder.

  2. Re: Oh nein, wer hätte das gedacht?

    Autor: genussge 01.11.18 - 11:45

    Zweifle ich an. Unter den eineinhalb Milliarden Usern wird nur ein geringer Teil überhaupt wissen, dass WhatsApp zu Facebook gehört.

  3. Re: Oh nein, wer hätte das gedacht?

    Autor: Kondratieff 01.11.18 - 11:46

    keböb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausnahmslos jeder.

    Was bewegt Menschen eigentlich immer wieder zu solchen abwegigen und unhaltbaren Behauptungen?

  4. Re: Oh nein, wer hätte das gedacht?

    Autor: Fex 01.11.18 - 12:39

    keböb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausnahmslos jeder.


    Hätte gerne mal dein Kommentar gelesen, wenn es nicht passieren würde...

  5. Re: Oh nein, wer hätte das gedacht?

    Autor: thrust26 01.11.18 - 13:30

    Jeder, der bewusst konsumiert. Dann stimmt es.

  6. Re: Oh nein, wer hätte das gedacht?

    Autor: tomate.salat.inc 01.11.18 - 17:19

    Wäre der gleiche.

  7. Wen juckt es?

    Autor: LinuxMcBook 01.11.18 - 23:48

    Vermutlich leider nicht einmal ein Viertel der Nutzer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochland Deutschland GmbH, Heimenkirch, Schongau
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn
  3. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. Klinikum Hochrhein GmbH, Waldshut-Tiengen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit E-Vito Tourer: Der Kleintransporter mit der großen Reichweite
Probefahrt mit E-Vito Tourer
Der Kleintransporter mit der großen Reichweite

Der E-Vito Tourer von Mercedes-Benz hat nicht nur einen deutlich größeren Akku bekommen. Auch neue Assistenzsysteme haben wir ausprobiert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Staatliche Förderung BMW erhält 60 Millionen Euro für Akkuforschung
  2. Geländewagen General Motors zeigt Elektro-Hummer
  3. Rivian Erste E-Pick-ups kommen im Juni 2021

Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein

  1. GPU: Matrox bringt Grafikkarte auf Nvidia-Basis
    GPU
    Matrox bringt Grafikkarte auf Nvidia-Basis

    Die D1450 und D1480 sind für den Betrieb von Videowänden geeignet und basieren auf Quadro-GPUs. Bis zu 64 Bildschirme lassen sich ansteuern.

  2. Linux: Kernel-Community will proprietäre Module stärker behindern
    Linux
    Kernel-Community will proprietäre Module stärker behindern

    Ein Zwischenschritt zum Umgehen von GPL-Beschränkungen könnte im Linux-Kernel künftig nicht mehr genutzt werden.

  3. IRT: Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum
    IRT
    Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum

    Rund 100 Beschäftigte in der wichtigen Einrichtung verlieren ihren Arbeitsplatz. Zuletzt wurde an einer Verknüpfung von Rundfunk (Broadcast) mit 5G-Mobilfunk (Unicast), dem FeMBMS-Rundfunkmodus gearbeitet.


  1. 14:45

  2. 13:35

  3. 13:01

  4. 12:03

  5. 11:47

  6. 11:11

  7. 10:43

  8. 10:26