Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Whatsapp enthält ab…

Telegram u.a.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telegram u.a.

    Autor: orgx2 01.11.18 - 12:21

    Ich verstehe nicht, wieso die Leute keine Alternativen nutzen. Aber FB vertraut auf die Faulheit bzw. Bequemlichkeit der Kunden. Machen ja andere Branchen auch (Strom, Girokonten).

    Allerdings bricht mir hier kein Zacken aus der Krone, mehrere Apps zu installieren. Das ist 0 Aufwand. Ich habe Telegramm, Wire, meinen Synology Chat.

    Speziell Telegram ist doch die perfekte Alternative! Sehr vertrauenswürdig, dass sie den Russen keine Backdoor gewährt haben!

  2. Re: Telegram u.a.

    Autor: Anonymouse 01.11.18 - 13:22

    Ich habe es damals versucht, als WA von FB aufgekauft wurde.
    Einige konnte ich überzeugen es dann doch mal auszuprobieren. Der Erfolg hielt aber nicht lang und die App wurde wieder gelöscht. Grund war dann meistens: "Da schreibt eh niemand und es nimmt nur Speicherplatz weg. "

    Naja...ja, der Mensch ist tatsächlich zu bequem. Solange nichts gravierendes passiert, sei es nun eine riesige Katastrophe bei WA oder ein Killerfeature eines anderen Messengers, wird hier imho nicht viel passieren.

    Und nein, Sicherheit und Datenschutz sind offenbar keine Killerfeatures ;(

  3. Re: Telegram u.a.

    Autor: Labbm 01.11.18 - 16:26

    orgx2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, wieso die Leute keine Alternativen nutzen. Aber FB
    > vertraut auf die Faulheit bzw. Bequemlichkeit der Kunden. Machen ja andere
    > Branchen auch (Strom, Girokonten).
    >
    >

    Das ist nicht vergleichbar, denn ich bin dahingehend nicht bequem. Die wissen genau um die Macht von WhatsApp. Threema hab ich auch gekauft, Telegramm und Viber ausprobiert - und stand mit 1-2 Kontakten pro messenger da.
    WhatsApp hat nunmal jeder, Grade die Leute die sich um Technik, Software etc nicht kümmern. Die wollen eben das es einfach funktioniert. Einfach wechseln ist da leider nicht.
    Das ist inzwischen genauso wie Facebook eine Art Zwang geworden. Man kann natürlich auch ohne leben, bekommt dann nur halt nichts mehr mit.

  4. Re: Telegram u.a.

    Autor: johnny-cache 01.11.18 - 17:16

    orgx2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Speziell Telegram ist doch die perfekte Alternative! Sehr vertrauenswürdig,
    > dass sie den Russen keine Backdoor gewährt haben!

    Telegram ist standardmäßig nicht Ende-zu-Ende verschlüsselt. Die wenigsten Nutzer machen von privaten Chats Gebrauch, bei denen Nachrichten tatsächlich Ende-zu-Ende verschlüsselt sind.
    Bei WhatsApp sind Gruppenchats immer Ende-zu-Ende verschlüsselt, bei Telegram funktioniert das erst gar nicht.
    Die zwangsläufige Konsequenz daraus ist hier nachzulesen.
    Wenn man jetzt böse ist, würde man sagen, dass eine fehlende standardmäßige Verschlüsselung eine Backdoor für alle Geheimdienste und Hobby-Hacker ist und nicht nur für Russland.

    Und selbst wenn man dann doch in einem privaten Chat schreibt, ist man immer noch nicht zwangsläufig auf der sicheren Seite. Das verwendete Verschlüsslelungsprotokoll MTproto kennt nur Telegram selbst und die dabei offensichtlich fehlende Transparenz schafft nicht gerade Vertrauen. Warum Telegram nicht einfach das Signal-Protokoll, so wie WhatsApp, nutzt, ist ebenfalls fraglich. Dazu kommen "kleinere" Mängel wie ein lascher Umgang mit Metadaten.
    Quelle.

    Perfekte Alternative? Mit Sicherheit nicht. Ich nutze Telegram trotzdem gerne, beispielsweise weil der Desktop-Client auch bei ausgeschaltetem Smartphone funktioniert.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Redundanz rettet.
    Redundanz rettet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 17:17 durch johnny-cache.

  5. Re: Telegram u.a.

    Autor: matok 01.11.18 - 20:11

    Labbm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WhatsApp hat nunmal jeder, Grade die Leute die sich um Technik, Software
    > etc nicht kümmern. Die wollen eben das es einfach funktioniert.

    Denen kann man fast noch nichtmal einen Vorwurf machen, denn sie verstehen fast nicht, was sie da tun. Schlimmer ist, dass es bei den Leuten, die sich um Technik, Software etc. kümmern, praktisch nicht anders ist. Ich kenne haufenweise Informatiker. Die kennen Alternativen nichtmal beim Namen.

  6. Re: Telegram u.a.

    Autor: plutoniumsulfat 01.11.18 - 22:07

    johnny-cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Perfekte Alternative? Mit Sicherheit nicht. Ich nutze Telegram trotzdem
    > gerne, beispielsweise weil der Desktop-Client auch bei ausgeschaltetem
    > Smartphone funktioniert.

    Was mit privaten Chats natürlich nicht funktioniert.

  7. Re: Telegram u.a.

    Autor: plutoniumsulfat 01.11.18 - 22:08

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Labbm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > WhatsApp hat nunmal jeder, Grade die Leute die sich um Technik, Software
    > > etc nicht kümmern. Die wollen eben das es einfach funktioniert.
    >
    > Denen kann man fast noch nichtmal einen Vorwurf machen, denn sie verstehen
    > fast nicht, was sie da tun.

    Selbst wenn man es ihnen erklärt, wird nichts verändert. Also doch, denen kann man teilweise einen Vorwurf machen.

  8. Re: Telegram u.a.

    Autor: eidolon 01.11.18 - 23:43

    orgx2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, wieso die Leute keine Alternativen nutzen.

    Ich nutze ne Alternative. Aber da sind nur wenige meiner Kontakte und 100% der Kontakte da sind auch bei WA. Von daher ist diese Alternative eigentlich unnütz.

  9. Re: Telegram u.a.

    Autor: unbuntu 01.11.18 - 23:47

    orgx2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, wieso die Leute keine Alternativen nutzen.

    Ganz einfach.
    1. Zehn Leute schlagen zehn verschiedene Messenger vor, zu denen man wechseln soll
    2. Keiner kann irgendwie was anderes als das was WA kann
    3. Die Alternativen haben kaum Nutzer
    4. Fast jeder ist bei WA, wozu also nen weiteren Messenger installieren?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  10. Re: Telegram u.a.

    Autor: Tommy-L 02.11.18 - 05:59

    Streng genommen ist die Nutzung von WA zumindest in Deutschland eh eine rechtlich brenzlige Sache.
    Ich bin kein Jurist aber es klingt schlüssig.
    Um WA nutzen zu können, muss das Telefonbuch freigegeben werden. Dem stimmt der User natürlich per AGB-s zu, soweit so gut. Ich habe dem wiederum nicht zugestimmt. WA erhält meine Kontaktdaten dennoch, da ich ja in den "Telefonbüchern" anderer User vorhanden bin.
    Ich wünsche mir sehr dass ich den Fall erleben darf...
    Bis dahin versuche ich so viele es geht zu Threema zu bewegen.

  11. Re: Telegram u.a.

    Autor: AllDayPiano 02.11.18 - 06:21

    Whatsapp ist halt nicht DSGVO konform und dürfte daher von Geschäftskunden europaweit gar nicht mehr so ohne weiteres genutzt werden. Wurden erst wieder darauf hingewiesen.

    Das hätte eigentlich der boost für Alternativen sein müssen.

    Dass nichts passiert ist, lässt tief blicken!

  12. Re: Telegram u.a.

    Autor: Tommy-L 02.11.18 - 06:24

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Whatsapp ist halt nicht DSGVO konform und dürfte daher von Geschäftskunden
    > europaweit gar nicht mehr so ohne weiteres genutzt werden. Wurden erst
    > wieder darauf hingewiesen.
    >
    > Das hätte eigentlich der boost für Alternativen sein müssen.
    >
    > Dass nichts passiert ist, lässt tief blicken!

    Ja aber... Muss ich jetzt echt selber anfangen meine Kontakte anzumahnen, damit etwas passiert? Okay es ist Brückentag und ich muss arbeiten und bin schlecht gelaunt aber so langsam kann ich echt nicht mehr fassen was so im mich passiert verdammt.

  13. Re: Telegram u.a.

    Autor: AllDayPiano 02.11.18 - 07:09

    Das Problem ist halt, dass jeder der Whatsapp nutzt, das komplette Adressbuch an Facebook schickt. Damit bestimmt man über die Daten dritter, was man nicht ohne deren Zustimmung darf.

    Streng genommen hätte es so laufen müssen:

    - Löschen ALLER Kontakte im Adressbuch
    - Anfrage an alle Kontakte mit der Bitte um Erlaubnis zur Nutzung der Daten in Zusammenhang mit Whatsapp
    - Einfügen nur derjenigen Kontakte, die zustimmen

    Alternativ:

    - Zweithandy ohne Whatsapp

    Wieviele Anfragen hast Du so bekommen? 0?

  14. Re: Telegram u.a.

    Autor: Agina 02.11.18 - 08:04

    orgx2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Speziell Telegram ist doch die perfekte Alternative! Sehr vertrauenswürdig,
    > dass sie den Russen keine Backdoor gewährt haben!
    Naja, bei Backdoors sollte man niemanden vertrauen und erstmal davon ausgehen, dass jeder Geheimdienst bei Whatsapp, Telegram, Threema usw. mitlesen kann.
    Wenn da mal durch die Gegend posaunt wird, dass man die Anfrage von Regierung XYZ abgewiesen hat, wäre ich besonders misstrauisch.

    Sicher sind nur die Messenger, die komplett Open Source sind und die man sich selber kompilieren kann und deren Verschlüsselungssystem mehrfach durch entsprechende Experten als sicher zertifiziert wurden.

  15. Re: Telegram u.a.

    Autor: mw (Golem.de) 02.11.18 - 09:20

    Ich bin privat auf Signal umgestiegen und habe es geschafft, dass mein privates Umfeld ebenfalls wechselt und mindestens beide Apps parallel nutzt: wichtig dabei war, konsequent den Schritt zu machen und Whats-App, Facebook und Instagram ebenfalls zu löschen. Wer mich kontaktieren will, muss den Messenger eben nutzen. Und auf die Frage warum, gibt es sehr gute vorgefertigte Antworten über copy/paste, Gründe sind genug da.

    Das ist kein Endorsement oder ähnliches, nur meine persönliche Erfahrung. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen.

  16. Re: Telegram u.a.

    Autor: sunrunner 02.11.18 - 09:47

    mw (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und auf die Frage warum, gibt es sehr gute
    > vorgefertigte Antworten über copy/paste, Gründe sind genug da.

    Dann lass mal hören. Bis jetzt habe ich nämlich noch keinen Grund gehört, der auch nur Ansatzweise für einen Wechsel zu den Russen oder sonst wem gerechtfertigt.
    Daten sammelt jeder über dich, ob es nun FB, Telegramm, Signal oder ICQ ist.
    "Hinter X steht zumindest nicht Facebook" - Kein argument
    "X hat verschlüsselte Nachrichten" - WA auch

    Nenne mir doch einfach mal 3-5 deiner Argumente, ich denke, ich kann bestimmt ein Paar davon wiederlegen.
    Ich würde auch gern wechseln, aber man hat nun mal die Wahl zwischen Pest und Cholera

  17. Re: Telegram u.a.

    Autor: redrat 02.11.18 - 10:32

    Zumal diese vorgeschlagene Taktik etwas merkwürdig erscheint.
    Für sich selbst beanspruchen man möchte nur eine App installiert haben und wechselt nun und deshalb solle der andere bitte zwei Apps installiert haben dass er einen noch erreichen kann ist etwas fragwürdig.

    Wenn in den Apps die verteilung nahezu 50-50 wäre würde ich ja auch gerne zwei Programme installieren und nutzen aber leider ist die verteilung eher so 99.5% zu 0.5%.
    Ich habe tatsächlich nur einen Kontakt in Threema mit welchem ich oft Kontakt habe.

    So habe ich aktuell zwei Apps intsalliert und nutze leider nur Whatsapp.

    Die Taktik von oben lässt sich noch wunderbar ausbauen wenn du mich besuchen möchtest musst du erstaml an 5 Kampfhunden vorbeikommen. Wenn ich dich besuchen soll dann nur wenn du mir einen roten Teppich ausgerollt hast. Wenn wir miteinander sprechen wollen dann nur wenn du zuvor keinen Kaffee getrunken hast... Zack hat man nurnoch wenige Freunde und somit weniger Probleme mit der Thematik - Rechnung ist somit auf den ersten Blick aufgegangen.

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

  18. Re: Telegram u.a.

    Autor: unbuntu 03.11.18 - 18:42

    redrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal diese vorgeschlagene Taktik etwas merkwürdig erscheint.
    > Für sich selbst beanspruchen man möchte nur eine App installiert haben und
    > wechselt nun und deshalb solle der andere bitte zwei Apps installiert haben
    > dass er einen noch erreichen kann ist etwas fragwürdig.

    Deshalb funktioniert das auch nur bei den IT-Nerds hier mit ihren 2 Linuxfreunden. Bei normalen Menschen klappt das natürlich nicht, daher sind eben alle weiterhin bei WA. ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  19. Re: Telegram u.a.

    Autor: Tuxgamer12 04.11.18 - 16:36

    redrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal diese vorgeschlagene Taktik etwas merkwürdig erscheint.
    > Für sich selbst beanspruchen man möchte nur eine App installiert haben und
    > wechselt nun und deshalb solle der andere bitte zwei Apps installiert haben
    > dass er einen noch erreichen kann ist etwas fragwürdig.

    Da hast du nicht verstanden, worum es geht - nein es geht hier niemanden darum, nur einen Messanger installiert zu haben.
    Es geht hier einzig und allein darum, kein Facebook auf dem Gerät zu haben.
    Ich gehe einmal davon aus, mw hätte keine Probleme damit z.B. wire zu installieren, sollte das jemand nutzen wollen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. embitel GmbH, Stuttgart
  3. DRACHOLIN GmbH, Metzingen
  4. Bosch Gruppe, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 4,75€
  2. 20,49€
  3. 1,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

  1. BMW und Daimler: Mit ganz viel Now gegen die Uber-Konkurrenz
    BMW und Daimler
    Mit ganz viel Now gegen die Uber-Konkurrenz

    BMW und Daimler bündeln ihre Mobilitätsdienste unter einem Dach. Zwar hat das Dach noch keinen Namen, doch die einzelnen Angebote wie Share Now oder Reach Now sollen ohnehin unabhängig agieren.

  2. Tim Höttges: Telekom will zu 5G "ihr Ding durchziehen"
    Tim Höttges
    Telekom will zu 5G "ihr Ding durchziehen"

    Die Telekom beklagt sich zwar über die Auflagen zu 5G, will aber auf jeden Fall ein starkes und flächendeckendes Netz aufbauen. Dabei gebe es auch keinen Grund, nicht mit Huawei zusammenzuarbeiten, sagte Höttges.

  3. Geforce GTX 1660 Ti im Test: Nvidia kann Turing auch günstig(er)
    Geforce GTX 1660 Ti im Test
    Nvidia kann Turing auch günstig(er)

    Die Geforce GTX 1660 Ti kostet 300 Euro und ist damit die günstigste Grafikkarte mit Nvidias Turing-Architektur. Das Modell schlägt die AMD-Konkurrenz, der GTX-Karte fehlen aber die RTX-Funktionen.


  1. 16:08

  2. 15:28

  3. 15:00

  4. 13:47

  5. 13:15

  6. 12:45

  7. 12:05

  8. 11:47