Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Whatsapp enthält ab…

Telegram u.a.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telegram u.a.

    Autor: orgx2 01.11.18 - 12:21

    Ich verstehe nicht, wieso die Leute keine Alternativen nutzen. Aber FB vertraut auf die Faulheit bzw. Bequemlichkeit der Kunden. Machen ja andere Branchen auch (Strom, Girokonten).

    Allerdings bricht mir hier kein Zacken aus der Krone, mehrere Apps zu installieren. Das ist 0 Aufwand. Ich habe Telegramm, Wire, meinen Synology Chat.

    Speziell Telegram ist doch die perfekte Alternative! Sehr vertrauenswürdig, dass sie den Russen keine Backdoor gewährt haben!

  2. Re: Telegram u.a.

    Autor: Anonymouse 01.11.18 - 13:22

    Ich habe es damals versucht, als WA von FB aufgekauft wurde.
    Einige konnte ich überzeugen es dann doch mal auszuprobieren. Der Erfolg hielt aber nicht lang und die App wurde wieder gelöscht. Grund war dann meistens: "Da schreibt eh niemand und es nimmt nur Speicherplatz weg. "

    Naja...ja, der Mensch ist tatsächlich zu bequem. Solange nichts gravierendes passiert, sei es nun eine riesige Katastrophe bei WA oder ein Killerfeature eines anderen Messengers, wird hier imho nicht viel passieren.

    Und nein, Sicherheit und Datenschutz sind offenbar keine Killerfeatures ;(

  3. Re: Telegram u.a.

    Autor: Labbm 01.11.18 - 16:26

    orgx2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, wieso die Leute keine Alternativen nutzen. Aber FB
    > vertraut auf die Faulheit bzw. Bequemlichkeit der Kunden. Machen ja andere
    > Branchen auch (Strom, Girokonten).
    >
    >

    Das ist nicht vergleichbar, denn ich bin dahingehend nicht bequem. Die wissen genau um die Macht von WhatsApp. Threema hab ich auch gekauft, Telegramm und Viber ausprobiert - und stand mit 1-2 Kontakten pro messenger da.
    WhatsApp hat nunmal jeder, Grade die Leute die sich um Technik, Software etc nicht kümmern. Die wollen eben das es einfach funktioniert. Einfach wechseln ist da leider nicht.
    Das ist inzwischen genauso wie Facebook eine Art Zwang geworden. Man kann natürlich auch ohne leben, bekommt dann nur halt nichts mehr mit.

  4. Re: Telegram u.a.

    Autor: johnny-cache 01.11.18 - 17:16

    orgx2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Speziell Telegram ist doch die perfekte Alternative! Sehr vertrauenswürdig,
    > dass sie den Russen keine Backdoor gewährt haben!

    Telegram ist standardmäßig nicht Ende-zu-Ende verschlüsselt. Die wenigsten Nutzer machen von privaten Chats Gebrauch, bei denen Nachrichten tatsächlich Ende-zu-Ende verschlüsselt sind.
    Bei WhatsApp sind Gruppenchats immer Ende-zu-Ende verschlüsselt, bei Telegram funktioniert das erst gar nicht.
    Die zwangsläufige Konsequenz daraus ist hier nachzulesen.
    Wenn man jetzt böse ist, würde man sagen, dass eine fehlende standardmäßige Verschlüsselung eine Backdoor für alle Geheimdienste und Hobby-Hacker ist und nicht nur für Russland.

    Und selbst wenn man dann doch in einem privaten Chat schreibt, ist man immer noch nicht zwangsläufig auf der sicheren Seite. Das verwendete Verschlüsslelungsprotokoll MTproto kennt nur Telegram selbst und die dabei offensichtlich fehlende Transparenz schafft nicht gerade Vertrauen. Warum Telegram nicht einfach das Signal-Protokoll, so wie WhatsApp, nutzt, ist ebenfalls fraglich. Dazu kommen "kleinere" Mängel wie ein lascher Umgang mit Metadaten.
    Quelle.

    Perfekte Alternative? Mit Sicherheit nicht. Ich nutze Telegram trotzdem gerne, beispielsweise weil der Desktop-Client auch bei ausgeschaltetem Smartphone funktioniert.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Redundanz rettet.
    Redundanz rettet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 17:17 durch johnny-cache.

  5. Re: Telegram u.a.

    Autor: matok 01.11.18 - 20:11

    Labbm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WhatsApp hat nunmal jeder, Grade die Leute die sich um Technik, Software
    > etc nicht kümmern. Die wollen eben das es einfach funktioniert.

    Denen kann man fast noch nichtmal einen Vorwurf machen, denn sie verstehen fast nicht, was sie da tun. Schlimmer ist, dass es bei den Leuten, die sich um Technik, Software etc. kümmern, praktisch nicht anders ist. Ich kenne haufenweise Informatiker. Die kennen Alternativen nichtmal beim Namen.

  6. Re: Telegram u.a.

    Autor: plutoniumsulfat 01.11.18 - 22:07

    johnny-cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Perfekte Alternative? Mit Sicherheit nicht. Ich nutze Telegram trotzdem
    > gerne, beispielsweise weil der Desktop-Client auch bei ausgeschaltetem
    > Smartphone funktioniert.

    Was mit privaten Chats natürlich nicht funktioniert.

  7. Re: Telegram u.a.

    Autor: plutoniumsulfat 01.11.18 - 22:08

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Labbm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > WhatsApp hat nunmal jeder, Grade die Leute die sich um Technik, Software
    > > etc nicht kümmern. Die wollen eben das es einfach funktioniert.
    >
    > Denen kann man fast noch nichtmal einen Vorwurf machen, denn sie verstehen
    > fast nicht, was sie da tun.

    Selbst wenn man es ihnen erklärt, wird nichts verändert. Also doch, denen kann man teilweise einen Vorwurf machen.

  8. Re: Telegram u.a.

    Autor: eidolon 01.11.18 - 23:43

    orgx2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, wieso die Leute keine Alternativen nutzen.

    Ich nutze ne Alternative. Aber da sind nur wenige meiner Kontakte und 100% der Kontakte da sind auch bei WA. Von daher ist diese Alternative eigentlich unnütz.

  9. Re: Telegram u.a.

    Autor: unbuntu 01.11.18 - 23:47

    orgx2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, wieso die Leute keine Alternativen nutzen.

    Ganz einfach.
    1. Zehn Leute schlagen zehn verschiedene Messenger vor, zu denen man wechseln soll
    2. Keiner kann irgendwie was anderes als das was WA kann
    3. Die Alternativen haben kaum Nutzer
    4. Fast jeder ist bei WA, wozu also nen weiteren Messenger installieren?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  10. Re: Telegram u.a.

    Autor: Tommy-L 02.11.18 - 05:59

    Streng genommen ist die Nutzung von WA zumindest in Deutschland eh eine rechtlich brenzlige Sache.
    Ich bin kein Jurist aber es klingt schlüssig.
    Um WA nutzen zu können, muss das Telefonbuch freigegeben werden. Dem stimmt der User natürlich per AGB-s zu, soweit so gut. Ich habe dem wiederum nicht zugestimmt. WA erhält meine Kontaktdaten dennoch, da ich ja in den "Telefonbüchern" anderer User vorhanden bin.
    Ich wünsche mir sehr dass ich den Fall erleben darf...
    Bis dahin versuche ich so viele es geht zu Threema zu bewegen.

  11. Re: Telegram u.a.

    Autor: AllDayPiano 02.11.18 - 06:21

    Whatsapp ist halt nicht DSGVO konform und dürfte daher von Geschäftskunden europaweit gar nicht mehr so ohne weiteres genutzt werden. Wurden erst wieder darauf hingewiesen.

    Das hätte eigentlich der boost für Alternativen sein müssen.

    Dass nichts passiert ist, lässt tief blicken!

  12. Re: Telegram u.a.

    Autor: Tommy-L 02.11.18 - 06:24

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Whatsapp ist halt nicht DSGVO konform und dürfte daher von Geschäftskunden
    > europaweit gar nicht mehr so ohne weiteres genutzt werden. Wurden erst
    > wieder darauf hingewiesen.
    >
    > Das hätte eigentlich der boost für Alternativen sein müssen.
    >
    > Dass nichts passiert ist, lässt tief blicken!

    Ja aber... Muss ich jetzt echt selber anfangen meine Kontakte anzumahnen, damit etwas passiert? Okay es ist Brückentag und ich muss arbeiten und bin schlecht gelaunt aber so langsam kann ich echt nicht mehr fassen was so im mich passiert verdammt.

  13. Re: Telegram u.a.

    Autor: AllDayPiano 02.11.18 - 07:09

    Das Problem ist halt, dass jeder der Whatsapp nutzt, das komplette Adressbuch an Facebook schickt. Damit bestimmt man über die Daten dritter, was man nicht ohne deren Zustimmung darf.

    Streng genommen hätte es so laufen müssen:

    - Löschen ALLER Kontakte im Adressbuch
    - Anfrage an alle Kontakte mit der Bitte um Erlaubnis zur Nutzung der Daten in Zusammenhang mit Whatsapp
    - Einfügen nur derjenigen Kontakte, die zustimmen

    Alternativ:

    - Zweithandy ohne Whatsapp

    Wieviele Anfragen hast Du so bekommen? 0?

  14. Re: Telegram u.a.

    Autor: Agina 02.11.18 - 08:04

    orgx2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Speziell Telegram ist doch die perfekte Alternative! Sehr vertrauenswürdig,
    > dass sie den Russen keine Backdoor gewährt haben!
    Naja, bei Backdoors sollte man niemanden vertrauen und erstmal davon ausgehen, dass jeder Geheimdienst bei Whatsapp, Telegram, Threema usw. mitlesen kann.
    Wenn da mal durch die Gegend posaunt wird, dass man die Anfrage von Regierung XYZ abgewiesen hat, wäre ich besonders misstrauisch.

    Sicher sind nur die Messenger, die komplett Open Source sind und die man sich selber kompilieren kann und deren Verschlüsselungssystem mehrfach durch entsprechende Experten als sicher zertifiziert wurden.

  15. Re: Telegram u.a.

    Autor: mw (Golem.de) 02.11.18 - 09:20

    Ich bin privat auf Signal umgestiegen und habe es geschafft, dass mein privates Umfeld ebenfalls wechselt und mindestens beide Apps parallel nutzt: wichtig dabei war, konsequent den Schritt zu machen und Whats-App, Facebook und Instagram ebenfalls zu löschen. Wer mich kontaktieren will, muss den Messenger eben nutzen. Und auf die Frage warum, gibt es sehr gute vorgefertigte Antworten über copy/paste, Gründe sind genug da.

    Das ist kein Endorsement oder ähnliches, nur meine persönliche Erfahrung. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen.

  16. Re: Telegram u.a.

    Autor: sunrunner 02.11.18 - 09:47

    mw (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und auf die Frage warum, gibt es sehr gute
    > vorgefertigte Antworten über copy/paste, Gründe sind genug da.

    Dann lass mal hören. Bis jetzt habe ich nämlich noch keinen Grund gehört, der auch nur Ansatzweise für einen Wechsel zu den Russen oder sonst wem gerechtfertigt.
    Daten sammelt jeder über dich, ob es nun FB, Telegramm, Signal oder ICQ ist.
    "Hinter X steht zumindest nicht Facebook" - Kein argument
    "X hat verschlüsselte Nachrichten" - WA auch

    Nenne mir doch einfach mal 3-5 deiner Argumente, ich denke, ich kann bestimmt ein Paar davon wiederlegen.
    Ich würde auch gern wechseln, aber man hat nun mal die Wahl zwischen Pest und Cholera

  17. Re: Telegram u.a.

    Autor: redrat 02.11.18 - 10:32

    Zumal diese vorgeschlagene Taktik etwas merkwürdig erscheint.
    Für sich selbst beanspruchen man möchte nur eine App installiert haben und wechselt nun und deshalb solle der andere bitte zwei Apps installiert haben dass er einen noch erreichen kann ist etwas fragwürdig.

    Wenn in den Apps die verteilung nahezu 50-50 wäre würde ich ja auch gerne zwei Programme installieren und nutzen aber leider ist die verteilung eher so 99.5% zu 0.5%.
    Ich habe tatsächlich nur einen Kontakt in Threema mit welchem ich oft Kontakt habe.

    So habe ich aktuell zwei Apps intsalliert und nutze leider nur Whatsapp.

    Die Taktik von oben lässt sich noch wunderbar ausbauen wenn du mich besuchen möchtest musst du erstaml an 5 Kampfhunden vorbeikommen. Wenn ich dich besuchen soll dann nur wenn du mir einen roten Teppich ausgerollt hast. Wenn wir miteinander sprechen wollen dann nur wenn du zuvor keinen Kaffee getrunken hast... Zack hat man nurnoch wenige Freunde und somit weniger Probleme mit der Thematik - Rechnung ist somit auf den ersten Blick aufgegangen.

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

  18. Re: Telegram u.a.

    Autor: unbuntu 03.11.18 - 18:42

    redrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal diese vorgeschlagene Taktik etwas merkwürdig erscheint.
    > Für sich selbst beanspruchen man möchte nur eine App installiert haben und
    > wechselt nun und deshalb solle der andere bitte zwei Apps installiert haben
    > dass er einen noch erreichen kann ist etwas fragwürdig.

    Deshalb funktioniert das auch nur bei den IT-Nerds hier mit ihren 2 Linuxfreunden. Bei normalen Menschen klappt das natürlich nicht, daher sind eben alle weiterhin bei WA. ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  19. Re: Telegram u.a.

    Autor: Tuxgamer12 04.11.18 - 16:36

    redrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal diese vorgeschlagene Taktik etwas merkwürdig erscheint.
    > Für sich selbst beanspruchen man möchte nur eine App installiert haben und
    > wechselt nun und deshalb solle der andere bitte zwei Apps installiert haben
    > dass er einen noch erreichen kann ist etwas fragwürdig.

    Da hast du nicht verstanden, worum es geht - nein es geht hier niemanden darum, nur einen Messanger installiert zu haben.
    Es geht hier einzig und allein darum, kein Facebook auf dem Gerät zu haben.
    Ich gehe einmal davon aus, mw hätte keine Probleme damit z.B. wire zu installieren, sollte das jemand nutzen wollen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Aktion Mensch e.V., Bonn
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München
  4. Cassini AG, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

  1. Geoblocking: Etwas mehr grenzüberschreitendes Fernsehen
    Geoblocking
    Etwas mehr grenzüberschreitendes Fernsehen

    Die EU hat sich auf vereinfachte Regeln für das grenzüberschreitende Bereitstellen von Fernseh- und Radioinhalten geeinigt. Eine Reihe von Ausnahmen begrenzen den Vorteil für Verbraucher aber.

  2. Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
    Lift Aircraft
    Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

    Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  3. Asus: Nach CEO-Abgang wird Asus' Smartphonesparte umstrukturiert
    Asus
    Nach CEO-Abgang wird Asus' Smartphonesparte umstrukturiert

    Der Asus-CEO Jerry Shen verlässt nach 25 Jahren das Unternehmen. Gleichzeitig wird der Konzern viel Geld in seine Smartphone-Sparte stecken und diese umstrukturieren. Das werde erst einmal negative Zahlen zur Folge haben, soll sich aber letztlich lohnen.


  1. 15:19

  2. 15:04

  3. 14:35

  4. 14:23

  5. 13:34

  6. 13:30

  7. 12:00

  8. 11:55