Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Whatsapp enthält ab…
  6. Thema

wer benutzt noch whatsapp?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: wer benutzt noch whatsapp?

    Autor: Bonita.M 02.11.18 - 10:36

    > So ziemlich jeder meiner Bekannten/Freunde/Familie. Leider ...

    Bei mir ebenso, inkl. mir.
    Und beim "leider" kann ich nicht zustimmen.

  2. Re: wer benutzt noch whatsapp?

    Autor: buuii 02.11.18 - 11:24

    Wäre schon krass wenn man niemanden kennt der WA nutzt.... Ich hab 300+ Kontakte in meinem Adressbuch. Die Mehrheit davon nutzt WA, Telegram nutzen 10 Leute (3%) und Threema nutzen 3 (~1%). Ich finde eigentlich grade Telegram geil aber was soll man machen?!

  3. Re: wer benutzt noch whatsapp?

    Autor: neocron 02.11.18 - 11:34

    hui, ein Moechtegern-Rebell

  4. Re: wer benutzt noch whatsapp?

    Autor: FreiGeistler 02.11.18 - 12:25

    Hanson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Somit Kämpfe ich mehr oder weniger auf verlorenem Posten.
    >
    > Tust du nicht! Ich verweigere auch wehement WhatsApp (mittlerweile auch
    > ganz bequem mit der Ausrede, dass ich das als Selbständiger durch die DSGVO
    > nicht mehr darf). Viele fallen dann wie gewohnt aus allen Wolken, aber so
    > langsam weden die Leute auch flexibler und fragen nach Alternativen
    >
    > Signal verschluckt bei mir machmal Beachrichtigungen, das ist etwas schade.
    > Telegram (ja, ich weiß, auch nicht 100% save nach DSGVO) ist dagegen sehr
    > mächtig und mit dem Desktop-Client und den Bots wirklich einen Blick wert.
    > Threema ist da noch so ein Ding, aber viele schreckt das Kaufen der App ab.
    > Kann ich auch irgendwie verstehen. Dann gibts ständig neue Lösungen, die
    > aber genau so schnell vom Telefon verschwinden wie sie gekommen sind.
    >
    > Ich hoffe, dass Google hier mit seinen RCS-Messenger endlich zu Potte kommt
    > und da irgendwie Ordnung reinbringt. Standardisierte Nachrichten unabhängig
    > von der versendenden App mit dem Client seiner Wahl zu lesen - das wäre ein
    > Traum. Bis dahin werde ich wohl noch so einigen sagen müssen, dass ich
    > WhatsApp nicht nutze und sie mich gern per Mail oder SMS erreichen ;)

    Geht schon lange mit XMPP.
    Kann OMEO verschlüsselt werden, für jedes OS gibt es ettlich Clients in proprietär oder Open Source, über private oder öffentliche Server.
    Für Android empfehle ich Conversations oder Briar.

  5. Re: wer benutzt noch whatsapp?

    Autor: Truster 02.11.18 - 12:31

    So Ähnlich ging es mir auch, Ich habe nebenbei Signal und Threema laufen. Telegram würde ich nicht über den Weg trauen. Hin und wieder taucht ein User auf - zwei Tage später ist wieder weg. Solange es einen funktionierenden "Standard" gibt, wird niemand wechseln. Und wenn du mit jemanden darüber redest: "Mei I hob jo nix zu verbergen".

  6. Re: wer benutzt noch whatsapp?

    Autor: ArthurDaley 02.11.18 - 15:50

    Ich doch - jeder.

  7. Re: wer benutzt noch whatsapp?

    Autor: ArthurDaley 02.11.18 - 15:51

    Hihi, genau das habe ich auch gedacht. Keinen kennen, der Whatsapp nutzt, das ist heutzutage in einer westlichen Industrienation schlicht unmöglich. Ist wohl eher rumgetrolle eines Super-Rebells, wie Du schon schreibst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.18 15:58 durch ArthurDaley.

  8. Re: wer benutzt noch whatsapp?

    Autor: derh0ns 02.11.18 - 17:36

    Ist Instragramm nicht mitllerweile stand der Dinge? Soweit ich weiss gibt es dort jetzt auch Chats

  9. Re: wer benutzt noch whatsapp?

    Autor: mr.r 02.11.18 - 19:13

    Ganz ehrlich?
    Bei mir standen da immer 3-4 andere nette Menschen die auch kein WA benutzen, so kann man tatsächlich ECHTE Kontakte knüpfen.
    Dann hat sowieso jeder Heutzutage ne Flat, auch wenn er weder Telefoniert noch SMS schreibt und wenn es wirklich eine "Belastung" für deine Freunde ist sich eine andere App herunterzuladen, dann weiß ich nicht ob die Bezeichnung Freunde richtig gewählt ist.
    Und mal eine Party verpassen oh je... hast du keine Freunde die du persönlich fragen kannst was sie am Wochenende so treiben?

    ***



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.18 20:41 durch bk (Golem.de).

  10. Re: wer benutzt noch whatsapp?

    Autor: Profi 02.11.18 - 19:15

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ziemlich weltfremd um das als "ganz einfach" zu bezeichnen. Die Praxis
    > sieht so aus dass das niemanden(tm) interessiert, mich eingeschlossen.

    Das ist ja nicht schlimm, es wird immer irgendjemanden eine Argumentation nicht interessieren. Im eigenen Bekanntenkreis stößt man hoffentlich auf Interesse.

  11. Re: wer benutzt noch whatsapp?

    Autor: tfg 04.11.18 - 05:05

    > Bei mir funktioniert das tatsächlich, sogar ganz gut. Wollte kein WhatsApp,
    > kam aber nicht wirklich drum herum. Hab mir dann ein altes Smartphone
    > genommen und mit Taster & Co etwas zusammen gebastelt. Eingehende WhatsApp
    > Nachrichten werden mir an Telegramm weitergeleitet und umgekehrt. Und wenn
    > mir jemand schreibt und ich antworte darauf, dann wird an jeder Nachricht
    > ein Satz hinzugefügt wo ich darauf Hinweise das ich via Telegramm antworte
    > und schicke gleich 2 Links hinterher zum herunterladen.


    Basteln ist nicht jedermanns Sache, aber die Idee gefällt mir gut.
    Eine App wäre cool, die auf einem alten Smartphone läuft, das permanent auf meinem Schreibtisch liegt und Nachrichten zwischen einem WhatsApp und Telegramm (oder was-auch-immer Account) Account spiegelt. WhatsApp Gruppen müssten auch gespiegelt werden, wegen der ganzen unbelehrbaren Vereinsmeier und Schulmuttis.
    Weil nicht jeder mit einem Zweit-Handy auf dem Schreibtisch glücklich würde, wäre natürlich ein Service in der Cloud das non-plus-ultra. Und ja, dafür würde ich monatlich definitv einen Obulus entrichten, 5¤ vllt.
    Und wenn das Spiegeln auch "andersherum" klappen würde, dann könnte man für den Turnverein des Nachwuchses eine Telegramm-Gruppe einrichten, die dann an beliebige WhatsApp-Teilnehmer gespiegelt wird.

    Mit solchen Tools könnte ich mir ein schleichendes Ende von WhatsApp vorstellen, anders kaum.

  12. Re: wer benutzt noch whatsapp?

    Autor: LinuxMcBook 04.11.18 - 19:07

    Für jeden ein Zweithandy und einen Webservice für 5¤ im Monat um das Ende von Whatsapp einzuläuten? Viel Spaß :D

    Du kannst ja vermutlich der Vereinsmutti noch nicht mal erklären, wieso Whatsapp nicht gut genug für sie ist...

  13. Re: wer benutzt noch whatsapp?

    Autor: SJ 04.11.18 - 19:10

    Zweithandy ist ja nicht das problem.. hat man nach 2 Jahren sowieso.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

  1. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  2. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.

  3. Facebook, Instagram, Whatsapp: Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media
    Facebook, Instagram, Whatsapp
    Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media

    Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird in dem Land der Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Social-Media-Plattformen wie Facebook blockiert. Das soll die Verbreitung von Falschinformationen verhindern.


  1. 12:06

  2. 11:32

  3. 11:08

  4. 12:55

  5. 11:14

  6. 10:58

  7. 16:00

  8. 15:18