1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fallout 76 Power Armor Edition…

Bethesda's Nihilismus ist unfassbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bethesda's Nihilismus ist unfassbar.

    Autor: ManMashine 01.12.18 - 02:13

    Wie sich ein Studio / Publisher mit solcher Inbrunst selbst vernichtet ist faszinierend anzuschauen.

    Man bringt eine unfertige, konzeptlose, Bug übersähte, als Spiel getarnte Technikdemo auf den Markt zum Vollpreis, mit physischen Verkaufskopien ohne Disk sondern nur mit Pappscheibe und aufgedrucktem aktivierungs Code (welch herrlicher Müllberg da produziert wurde)… lädt zu einer Beta ein die 2 Wochen vor Veröffentlichung stattfindet, was im Grunde eine Demo ist denn NIEMAND hat eine Beta + großer Bug Beseitigung 2 Wochen vor Verkaufsstart... setzt sämtliche Kapazitäten dafür ein dass der Mikrotransaktions Shop auch schön funktioniert.... Hat einen Spiele Launcher der vorn und hinten nicht funktioniert und Spieler mehrmals zum Download von Updates in gefühlter Terrabyte Größe zwingt..
    ..und bietet obendrein noch eine Plastik Helm Version für 200 Euro an, die, nicht wie vorher vollmündig angepriesen mit einer Stofftasche... sondern mit einer Nylontasche kommt welche zu den qualitativ schlechtesten Stoffen gehört die man sich vorstellen kann.

    Ihr wisst schon, die Art von Kunststoff Taschen die stinken, kleben, sich komisch anfühlen, nicht wirklich stabil sind ... und innerhalb von wenigen Jahren chemisch zerfallen und quasi zu Kleister werden. In den nächsten 10 Jahren wird man sicher unverkaufte Boxen finden in denen die Beutel an den Helmen kleben wie Kaugummi und beim entfernen sicher die Metallik Farbe gleich mit abzieht.

    Und als Krönung dieser Kundenverarsche bietet man jedem eine 5 Euro Entschuldigung in Form von Ingame Währung für den Mikrotransaktions Store an, für den man sich quasi NICHTS kaufen kann... nichtmal das Postboten Outfit.. welches übrigens mit einer Stofftasche kommt.. *ehem..*

    Outfits gehen übrigens ab 600 atoms los.



    Bloß gut dass Bethesda keine Schadensersatz Firma ist.





    Die wussten schon warum sie Fallout 76 explizit NICHT über Steam verkaufen. Die Rückerstattungen und negativen Kritiken hätten sämtliche Dimensionen gesprengt. Noch mehr als damals bei No Man's Sky. Aber das war Sony's Schuld, nicht die vom Entwickler.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.18 02:21 durch ManMashine.

  2. Re: Bethesda's Nihilismus ist unfassbar.

    Autor: Eierspeise 01.12.18 - 02:58

    Dem ist nichts hinzuzufügen. +1

  3. Re: Bethesda's Nihilismus ist unfassbar.

    Autor: Heartless 01.12.18 - 03:28

    Ich würde noch hinzufügen, dass sie bugs aus fallout 4 mitgenommen haben, obwohl diese bekannt und durch die Modding-Szene gefixt wurden. Das muss man sich mal vor Augen halten: sie wussten von den bugs und hatten fertige Lösungen dafür, die sie nur hätten anpassen müssen, aber anscheinend war das keine Priorität.

  4. Re: Bethesda's Nihilismus ist unfassbar.

    Autor: Sharra 01.12.18 - 08:07

    Bugs aus FO4? Diese Bugs waren bereits in FO3, und Skyrim.
    Und während die Community diese gefixt hat, ist Bethesda bis heute nicht im Stande, diese zu fixen, und bringt sie, mit jedem neuen Spiel, wieder unter die Leute.

    Ich weiss nicht, wer dafür zuständig ist, aber der Typ, der jedem mit dem Baseballschläger eine überzieht, wenn nur erwähnt wird, das könne man doch mal fixen, dürfte der bestbezahlteste Mitarbeiter bei Bethesda sein.

  5. Re: Bethesda's Nihilismus ist unfassbar.

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.18 - 10:22

    Don't you have phones?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.18 10:22 durch PocketIsland.

  6. Re: Bethesda's Nihilismus ist unfassbar.

    Autor: Vaako 03.12.18 - 17:49

    Eierspeise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem ist nichts hinzuzufügen. +1


    Mir fällt da noch ein das sie einige Influencer eingeflogen hatten schon vor der BETA die dann Werbung machen sollten die haben dann Rucksäcke aus den guten Leinen Stoff bekommen, Essen und Logie war auch umsonst und sie konnten das Spiel schon antesten. Natürlich wurden aber auch nur Leute eingeladen die immer nur positiv über ihre Spiele berichtet haben. Tja das hat wohl am Ende auch nix mehr genützt so schnell wie das runtergesetzt war um 50%.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.18 17:50 durch Vaako.

  7. Re: Bethesda's Nihilismus ist unfassbar.

    Autor: Subotai 03.12.18 - 22:52

    Einige der Bugs waren auch schon in Morrowind...das ist ja das lustige.

  8. Re: Bethesda's Nihilismus ist unfassbar.

    Autor: kimyona 03.12.18 - 23:34

    Lesen und lachen:
    https://np.reddit.com/r/fo76/comments/9u71m1/get_ready_for_endless_fun_on_pc/

  9. Re: Bethesda's Nihilismus ist unfassbar.

    Autor: Phone 04.12.18 - 02:27

    Eine "Techdemo" würde etwas darstellen was doch über durchschnitt liegt , wo man hier und da sagt "geil"
    FO4 sowie FO 76 ist technisch einfach Dreck...
    Kleinigkeiten wie fehlender 5:4 Support müssen modder regeln und von den schlimmen Dingen fangen wir am besten nicht an.
    Alles was zur Zeit passiert ist einfach austesten wie weit sich Käufer verarschen lassen bzw. ausnehmen bis sie abspringen.
    Das gilt für so ziemlich alle großen.
    EA / Blizz / Ubi / Valve / etc..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  3. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,71€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  3. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)
  4. 24,00€ (Ultimate)/12,00€ (Standard)/20,00€ (Gold)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47