Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Family Guys Stewie braucht…

Family Guys Stewie braucht Windows 7 für die Weltherrschaft

Seth MacFarlane, Erfinder von Family Guy und Sprecher mehrerer Hauptcharaktere der Serie, macht Werbung für Windows 7. So war es zumindest geplant, aber Microsoft wollte dann lieber doch keine Werbung schalten, zumindest nicht im Fernsehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Auch ich habe Windows 7 installiert (Seiten: 1 2 37 ) 122

    MacUser Seb | 30.11.09 11:06 03.12.09 18:28

  2. 9 Jahre Mac! Dabei 5x Neuinstallation bei 4 Geräten ... (Seiten: 1 2 ) 37

    iTHINK | 30.11.09 14:00 02.12.09 17:33

  3. Family Guy ist genial... (aber nur im O-Ton) 15

    merkbefreit | 30.11.09 13:07 01.12.09 20:22

  4. Erster Windows 7 Wurm 4

    Wissender | 30.11.09 23:28 01.12.09 11:33

  5. Breaking News 6

    78o00er | 30.11.09 11:48 01.12.09 09:44

  6. Mit irgenwas muss man die Menschheit ja Dumm halten 14

    mühlheim | 30.11.09 11:37 01.12.09 09:03

  7. Kurz Zusammengefasst: 2

    iBRAIN | 30.11.09 23:16 30.11.09 23:21

  8. der Pinkie, der Pinkie und der Brain ... 2

    bubble | 30.11.09 18:08 30.11.09 19:38

  9. Gab's schon bei den Simpsons! (Seiten: 1 2 ) 22

    Cartman hating Family Guy | 30.11.09 11:14 30.11.09 15:21

  10. Stewie und Ernie 3

    Treadmill | 30.11.09 11:34 30.11.09 14:37

  11. Die Windows 7 Werbung ist besonders schlecht. 8

    Franz Josef | 30.11.09 11:29 30.11.09 14:36

  12. Fail! Nur der Ton ist neu.. 2

    Failor | 30.11.09 14:25 30.11.09 14:27

  13. Stewies Pläne schlagen üblicherweise fehl (hier dann vielleicht wegen Win7 ?) 7

    SIga324987429437 | 30.11.09 11:15 30.11.09 13:33

  14. Windows Stewie Mobo (Video 2). 1

    ElZar | 30.11.09 13:02 30.11.09 13:02

  15. Win 7 hat OSX bereits überholt.

    Blork | 30.11.09 11:41 Das Thema wurde verschoben.

  16. Windows 7 hat bald 99% Marktanteil

    Win7 Switcher | 30.11.09 11:18 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. andagon Holding GmbH, Köln
  3. OPTIMAL SYSTEMS GmbH, Berlin
  4. BWI GmbH, München, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,95€
  2. 32,99€
  3. 3,86€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    1. Landeschef: Mehr als 18 Euro Rundfunkbeitrag gefordert
      Landeschef
      Mehr als 18 Euro Rundfunkbeitrag gefordert

      Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten müssen bis Ende April ihren Finanzbedarf anmelden. Es sieht so aus, als sei eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags kaum noch abzuwenden.

    2. Mercedes-Benz: Sprinter soll 150 Kilometer elektrisch fahren
      Mercedes-Benz
      Sprinter soll 150 Kilometer elektrisch fahren

      Mercedes Benz Vans hat neue technische Details zum eSprinter bekanntgegeben. Demnach wird das Fahrzeug, das in der zweiten Jahreshälfte 2019 erhältlich sein soll, etwa 150 Kilometer Reichweite aufweisen.

    3. DSGVO: Zeitenwechsel im Datenschutz
      DSGVO
      Zeitenwechsel im Datenschutz

      Mehr Sanktionen, weniger Beratungen. Das droht, wenn die Politik die Datenschutz-Aufsichtsbehörden weiterhin personell und finanziell zu knapp hält. Die bayerische Datenschutzaufsichtsbehörde hat für den Standort Bayern jetzt eine drastische Kursänderung angekündigt.


    1. 13:45

    2. 12:17

    3. 10:00

    4. 09:26

    5. 09:02

    6. 19:12

    7. 18:32

    8. 17:59