Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fehlsichtigkeiten für Webdesign…

Was mich eher interessieren würde...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was mich eher interessieren würde...

    Autor: janaco 05.05.10 - 09:20

    ...wäre, wie eine Seite auf einem dejustierten Standard-Billig-LCD in quietschbunt daherkommt. Das betrifft meiner Meinung nach nämlich mehr als 8% der Nutzer, auch wenn angeblich überall sRGB als Standard-Profil auf den Monitoren eingestellt ist.

    Und dann nehme ich auch mal an, dass den meisten Surfern die korrekte Farbdarstellung einer Seite genauso egal ist wie den meisten 16:9-TV-Besitzern die verzerrten Bilder bei falsch eingestelltem Zoom sind.

    Und falls ein Webdesigner auf einer Seite so schlechte Kontraste und Farbkombinationen verwendet, dass 8% der Surfer wegen Farbfehlsichtigkeit ein Problem damit hat, sollte er sowieso seinen "Designstil" überdenken. Ich denke nicht, dass ein solches Tool da helfen kann.

    janaco

  2. Re: Was mich eher interessieren würde...

    Autor: wolfdieter 05.05.10 - 10:43

    > so schlechte Kontraste und Farbkombinationen verwendet, dass
    > 8% der Surfer wegen Farbfehlsichtigkeit ein Problem damit hat,
    > sollte er sowieso seinen "Designstil" überdenken.


    Das ist leider so einfach nicht. Denn eine für Normalsichtige gestaltete Seite mit guten Kontrastwerten und gut unterscheidbaren Farben kann für Farbfehlsichtige völlig unlesbar sein. Deshalb braucht es zur Beurteilung den Simulator.

    Viel eher wäre aber darüber nachzudenken, ob deswegen nun alle Webseiten mit einem Riesenaufwand ein neues Farbdesign verpasst bekommen müssen, oder ob nicht eher ein einfaches Browserplugin, das problematische Farbkombinationen auf Wunsch des Betrachters durch andere ersetzt eine einfachere und sinnvollere Lösung wäre.

    Voraussetzung wäre allerdings, daß die Seiten ihre Inhalte nicht unzugänglich verpacken.

  3. Re: Was mich eher interessieren würde...

    Autor: flash is trash 05.05.10 - 10:58

    wolfdieter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > so schlechte Kontraste und Farbkombinationen verwendet, dass
    > > 8% der Surfer wegen Farbfehlsichtigkeit ein Problem damit hat,
    > > sollte er sowieso seinen "Designstil" überdenken.

    Viele Seiten sahen früher oder vielleicht immer noch so aus, als ob man bei Neumond auf dem Friedhof unterwegs ist.
    Da lobte man sich vor Jahren noch Browser, wo man miese Hintergründe und Bilder abschalten kann.
    Auch als normal-sichtiger.

    Bei Ereadern ist es normal, das man die schriftgröße anständiger Formate (also meist nicht PDF) sogar in DRM-EBooks beliebig groß/klein drehen kann. Inversion geht auch. Das finde ich im Dunkeln besser. Wenn es hell ist, ist mir schwarz auf weiss aber doch meist lieber. und wie bei stanza muss man natürlich die helligkeit schnell einstellen können.

    D.h. die Leute sollten an ihrem Browser einstellen können, wie sie Webseiten angezeigt kriegen wollen. Bei opera geht es, ist aber leider teilweise umständlich. Für firefox gibts sicher plugins.

    > ob nicht eher ein einfaches Browserplugin, das
    Ja. Sollte Mozilla aus Rache programmieren.

    > Voraussetzung wäre allerdings, daß die Seiten ihre Inhalte nicht
    > unzugänglich verpacken.
    Flash... SCNR. Ich habe seit Jahren kein Flash benutzt. Aber viele können wohl nicht ohne leben und behaupten ständig und quasi überall, das man ohne Flash das Web nicht nutzen kann.

    Über css-überladung kann man die Seiten eigentlich immer so aussehen lassen, wie man will. Teilweise zerreist es halt minderwertige Layouts. Aber sowas bieten browser teilweise sogar per bookmarklet. Z.b. um alle fonts auf arial oder courier zu setzen.
    Zeitungen sind schwarz auf weiss. Das muss bei webseiten nicht anders sein. Links sind blau und unterstrichen. Muss bei webseiten nicht anders sein. Wenn man will und kann.
    Bei Opera ist es halt teilweise Frickelei.

    Weil es sicher irrelevant ist, würden Tipps und Tricks für RG-Blinde von wikipedia gelöscht werden und Alternativen gibts evtl nicht, weil man ein Wiki nicht mal eben so betreiben kann oder darf.

    Ausnahmen sind halt Gifs. Das wäre mal ein "krasseres" Plugin, um gifs oder jpgs Farbmäßig zu redesignen oder bei Gifs einfach die Palette durchscrollen zu lassen damit der RG-Blinde doch bei bestimmten Kombinationen den Text oder captcha sehen kann.
    Oder halt FlashTrash geht auch nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin
  3. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 34,95€
  4. 8,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00