Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flylatex: Freier und…

Genial...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Genial...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.03.13 - 08:38

    So muss ich nicht mehr Gigabytes von MiTeX installieren, falls das jemand permanent online stellen sollte.

    Auf jeden Fall ist es auf den Clients nicht mehr nötig, dies zu tun.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.13 08:40 durch Lala Satalin Deviluke.

  2. Re: Genial...

    Autor: Casandro 20.03.13 - 09:00

    Naja streng genommen war es noch nie nötig auf den Clients irgendwas zu installieren, denn Du konntest schon immer TeX auch auf einem anderen Rechner ausführen. (und den Editor per ssh, X11 oder lokal ausführen)

  3. Re: Genial...

    Autor: möpmöp123 20.03.13 - 09:42

    Warum schreit noch keiner wegen Datenschutz?

  4. Re: Genial...

    Autor: maxule 20.03.13 - 09:47

    möpmöp123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum schreit noch keiner wegen Datenschutz?

    Weil Du das auf deinen eigenen Server spielen kannst und dann für den Datenschutz selbst verantwortlich bist ...

    Anscheinend nimmst Du das aber ohnehin nicht so wichtig.

  5. Re: Genial...

    Autor: ChrisQn 20.03.13 - 09:51

    Weil niemand der seine Diplom/Doktor Arbeit auf sowas schreiben würde. Und denke das sind 99% der Einsätze die auserhalb der Arbeit für Latex anfallen.

  6. Re: Genial...

    Autor: Xstream 20.03.13 - 10:06

    also für seminararbeiten stelle ich mir das durchaus praktisch vor

  7. Re: Genial...

    Autor: -=[White~Shadow]=- 20.03.13 - 11:53

    Lade dir die Minnimalversion von MiTeX runter, wenn Packete gebraucht werden, lädt er sie automatisch nach. Mein portable Latex ist im Moment entpackt 427 MB groß (165MB gepackt).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES executive consultants GmbH, Düsseldorf
  2. Qimia GmbH, Köln
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Continental AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 49,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 65,87€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Wieder mehr Haustierbilder statt Hass
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Mitsubishi: Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer
    Mitsubishi
    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

    Ist das ein Pkw oder ein Lkw da hinten? Die von Mitsubishi entwickelte Kamera, die den Außenspiegel ersetzen soll, erkennt andere Fahrzeug und markiert sie. Das soll den Spurwechsel sicherer machen.

  2. Otherside Entertainment: Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen
    Otherside Entertainment
    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    Das Rollenspiel Underworld Ascendant führt erneut in die Tiefen der Stygian Abyss, jetzt hat Entwickler Otherside Entertainment den neuen Grafikstil vorgestellt. Es soll offenbar gleichzeitig düsterer und etwas bunter zugehen.

  3. Meltdown und Spectre: "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"
    Meltdown und Spectre
    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"

    Wir haben mit einem der Entdecker von Meltdown und Spectre gesprochen. Er erklärt, was spekulative Befehlsausführung mit Kochen zu tun hat und welche Maßnahmen Unternehmen und Privatnutzer ergreifen sollten.


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:00

  4. 11:58

  5. 11:48

  6. 11:27

  7. 11:15

  8. 11:00