1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Free Your Android!": FSFE wirbt…

FSF(E): Diktatur der Freiheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. FSF(E): Diktatur der Freiheit

    Autor: D-G 28.02.12 - 15:58

    Der übliche Sermon, das übliche Gewäsch, das übliche Blabla.

    "'Free Your Android!' will daher Menschen dazu ermutigen, Kontakt mit den Entwicklern unfreier Apps aufzunehmen und sie zu fragen, wieso sie ihre Apps nicht als freie Software veröffentlichen."

    Warum veröffentlichen Entwickler ihre Software nicht als freie Software?

    Weil es IHRE Software ist! Und wer Freiheit meint, der muss Entwicklern zugestehen, dass sie Software so veröffentlichen, wie sie das wollen.

  2. Re: FSF(E): Diktatur der Freiheit

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.02.12 - 16:08

    Das ist doch wie bei den Umweltschutzorganisationen. Das Ziel ist absolut zu befürworten, da es den größtmöglichen Nutzen für die Allgemeinheit bringt. Die Methoden allerdings sind oft lächerlich, vermutlich da man mit lächerlichen Forderungen immerhin noch in aller Munde ist. Jedes mal, wenn Herr Stallman seine Klappe aufmacht, kommt eigentlich nur Mist raus. Aber das Thema wird so wenigstens öffentlich (naja, zumindest in einschlägigen Kreisen) diskutiert. Was sollen die denn einfach nur vierteljährlich das Jammerlied von "Bitte bitte, macht die Software frei. Wir sind doch alle Freunde" singen? Da hört doch mittlerweile keiner mehr hin. Also "fordern" sie halt. Genauso wie das früher die Klassenclowns und Gutmenschenkinder schon auf dem Schulhof getan haben.

  3. Re: FSF(E): Diktatur der Freiheit

    Autor: Schiwi 28.02.12 - 17:41

    Meine Güte, kaum wird sich etwas mehr Freiheit gewünscht, kommen die hater und verteufeln alles...

  4. Re: FSF(E): Diktatur der Freiheit

    Autor: ViNic 28.02.12 - 17:44

    Schiwi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Güte, kaum wird sich etwas mehr Freiheit gewünscht, kommen die hater
    > und verteufeln alles...

    Nein, darum geht es nicht. Per definition der Freiheit, was die Freiheit eigentlich ist, ist die FSFE gegen die Freiheit.

  5. Re: FSF(E): Diktatur der Freiheit

    Autor: Schiwi 28.02.12 - 17:49

    ViNic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schiwi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meine Güte, kaum wird sich etwas mehr Freiheit gewünscht, kommen die
    > hater
    > > und verteufeln alles...
    >
    > Nein, darum geht es nicht. Per definition der Freiheit, was die Freiheit
    > eigentlich ist, ist die FSFE gegen die Freiheit.


    Doch, genau darum geht es, man muss sich schon fast rechtfertigen wenn man lieber freie Software nutzen möchte, furchtbar!

    Klar können Entwickler ihre Lizenz wählen wie sie lustig sind, aber nachzufragen warum und welche speziellen Gründe sie dazu veranlasst haben sie zu wählen wird man doch noch dürfen

  6. Re: FSF(E): Diktatur der Freiheit

    Autor: bstea 28.02.12 - 18:53

    Ganz ehrlich, wenn mir einer eine Mail schreibt und fragt warum meine (kommerz.) Software nicht Open Source ist, dann würde ich 1h meiner Arbeitszeit opfern um ihn mit genügend E-Mailwerbung für seinen Briefkasten zu versorgen.
    Die E-Mailadresse ist für Glückwünsche und Bug Reports und nicht für Religionsfragen da.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  7. Re: FSF(E): Diktatur der Freiheit

    Autor: Blindie 28.02.12 - 19:42

    Freiheit wäre, wenn sie sagen würden: Wir veröffentlichen unseren sourc, wenn ihr nicht wollt müsst ihr auch nicht. Was ich jedoch affig finde z.B. GPL, da wird jeder "gezwungen" ihren source zu veröffentlichen. Man sollte nicht nur an die Freiheit der nutzer denken, sondern auch an die Freiheit der Firmen mit Ihrem eigentum machen zu dürfen was sie wollen. Sonst hat bald keiner mehr lust noch etwas zu machen.

    und frag ma z.B. Norton warum die ihren Source nicht veröffentlichen. In manchen fällen ist sowas auch hilfreich ;p



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.12 19:44 durch Blindie.

  8. Re: FSF(E): Diktatur der Freiheit

    Autor: Schiwi 28.02.12 - 20:10

    Ach, ihr könnt mich mal

  9. Re: FSF(E): Diktatur der Freiheit

    Autor: redbullface 28.02.12 - 20:17

    Ich begrüße das was die FSFE hier vorschlägt. Sie Zwingen ja nicht das die die Software unter eine freie Lizenz zu stellen. Die Leute sollen nur aufwachen und kontrollieren was sie da eigetnlich alles rauf tun. Wieso? Sieht man doch dauernd an den Skandalen, wenn sogar staatliche Behörden illegal die Benutzer abhören. Oder wenn Konzerne versuchen die Benutzer an sich zu binden.

    Und hier ist auch gar nicht die Rede von Norton, sondern von Smartphone Apps. Ohne Zwang. Die Entwickler sollen lediglich zur Rede gestellt werden.

  10. Re: FSF(E): Diktatur der Freiheit

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.02.12 - 07:59

    Siehst du, die FSFE hätte jetzt gesagt "Ihr müsst mich mal!" :-)

  11. Re: FSF(E): Diktatur der Freiheit

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.02.12 - 08:04

    Ich habe an keiner Stelle den Wunsch nach Freiheit verteufelt. Ich habe ihn eigentlich sogar explizit gelobt. Es geht um das wie und das ist oft ziemlich albern.

  12. Re: FSF(E): Diktatur der Freiheit

    Autor: Schiwi 29.02.12 - 10:24

    Ich bins einfach nur Leid, jedesmal wenn eine Meldung erscheint in der jemand. versucht die Welt ein Stückchen besser zu machen, fühlen sich offenbar einige persönlich angegriffen und schreiben regelrechte HASS-Beiträge.
    "FSFE will gar keine Freiheit, Stallmann stinkt, GPL ist doof, Freie Software ist scheiße!"

    Ebenso im Artikel des Blauen Engels wo gleich wieder gejammert wird man bezahle doch seinen Strom, also darf man ihn auch verschwenden.
    "Die Welt zu verbessern ist unmöglich, also versuchen wir es am besten gar nicht erst - Wehe wenn es doch einer probiert!"

    Diese ignorante Intoleranz kotz mich einfach an. Ich hoffe die Welt geht im Dezember wirklich unter, dann ist mit diesem scheiß endlich Schluss

  13. Re: FSF(E): Diktatur der Freiheit

    Autor: katzenpisse 29.02.12 - 20:37

    Blindie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freiheit wäre, wenn sie sagen würden: Wir veröffentlichen unseren sourc,
    > wenn ihr nicht wollt müsst ihr auch nicht. Was ich jedoch affig finde z.B.
    > GPL, da wird jeder "gezwungen" ihren source zu veröffentlichen.

    Es wird niemand gezwungen GPL Code in seinem kommerziellem Produkt zu verwenden.

  14. Re: FSF(E): Diktatur der Freiheit

    Autor: tomate.salat.inc 01.03.12 - 17:23

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die E-Mailadresse ist für Glückwünsche und Bug Reports und nicht für
    > Religionsfragen da.

    Dito. Und übertreibt mal nicht. Auch wenn ich gleich als Hater verteufelt werde (obwohl ich in anderen Bereichen schon Open Source online gestellt habe): Ich halte rein garnichts von der Aktion. Ich finde es eine unverschämtheit. Als Entwickler steckt man Zeit in diese Apps und man hat seine Gründe, wenn man seinen Source nicht veröffentlichen will. Das hat man als Anwender einfach zu akzeptieren. Wer den Source trotzdem will, darf ihn gerne kaufen. Ich bezahl doch keine Appstore gebühren, um meine Sourcen zu sharen oO.

  15. Re: FSF(E): Diktatur der Freiheit

    Autor: Schiwi 01.03.12 - 22:30

    Du solltest den Artikel noch einmal lesen, dort steht nirgends das dir jemand den Code wegnehmen möchte -.-

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Anwendungsbetreuer/SAP Consultant (m/w/d)
    Vivawest Wohnen GmbH, Gelsenkirchen
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Cloud und Microservices
    secunet Security Networks AG, Berlin
  3. IT-Service Mitarbeiter (m/w/d) 1st & 2nd Level
    Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten
  4. IT-System- & Netzwerkadministrator (w/m/d)
    Ilsenburger Grobblech GmbH, Ilsenburg (Harz)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Globale Erwärmung XXL: Wenn die Erde unbewohnbar wird
Globale Erwärmung XXL
Wenn die Erde unbewohnbar wird

In spätestens fünf Milliarden Jahren wird unsere Sonne zu einem roten Riesen, der die Erde überhitzen oder sogar verschlucken wird. Wohin könnte eine menschliche Zivilisation dann ausweichen?
Von Miroslav Stimac

  1. SpaceX Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten
  2. Astronomie Video zeigt Einsturz von Arecibo
  3. Astronomie Arecibo wird abgerissen

40 Jahre Chaos Computer Club: Herz, Seele und Stimme der Nerds
40 Jahre Chaos Computer Club
Herz, Seele und Stimme der Nerds

Nicht einfach die x-te CCC-Doku, sondern mehr: Heute startet "Alles ist eins. Außer der 0." im Kino. Im Zentrum steht Mitgründer Wau Holland.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Coronapandemie CCC warnt vor Gefahren durch Impfnachweise
  2. Wochenrückblick Durch die Hintertür
  3. Chaos Computer Club Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Förderprogramm Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
  2. Akkutechnologie Südkorea investiert 30 Milliarden Euro in Akkutechnologie
  3. CR2032 Airtags sind für Kleinkinder eine Gefahr