Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freeform im Hands on: Android Ns…

Das sind doch sehr gute Nachrichten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das sind doch sehr gute Nachrichten

    Autor: motzerator 22.03.16 - 15:09

    Google arbeitet also an einem richtigen Desktop. Auch wenn dieser vermutlich noch nicht unter Android N offiziell veröffentlicht wird, so scheint man doch auch ein Auge auf den Markt für Notebooks und Desktops zu werfen und damit seine absolute Marktdominanz auch für einen Angriff auf Windows in seiner klassischen Domäne zu starten.

    So eine Konkurrenz ist längst überfällig. Davon werden vor allem die Verbraucher profitieren, weil dann beide Firmen durch die Konkurrenz gezwungen sind, sich mehr Mühe zu geben und auf die Wünsche der Kunden zu hören.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.16 15:09 durch motzerator.

  2. Re: Das sind doch sehr gute Nachrichten

    Autor: nf1n1ty 22.03.16 - 15:11

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google arbeitet also an einem richtigen Desktop. Auch wenn dieser
    > vermutlich noch nicht unter Android N offiziell veröffentlicht wird, so
    > scheint man doch auch ein Auge auf den Markt für Notebooks und Desktops zu
    > werfen und damit seine absolute Marktdominanz auch für einen Angriff auf
    > Windows in seiner klassischen Domäne zu starten.
    >
    > So eine Konkurrenz ist längst überfällig. Davon werden vor allem die
    > Verbraucher profitieren, weil dann beide Firmen durch die Konkurrenz
    > gezwungen sind, sich mehr Mühe zu geben und auf die Wünsche der Kunden zu
    > hören.

    Immer langsam mit den jungen Pferden. Konkurrenz zu den "produktiven" Tablets von MS und Apple halte ich für wahrscheinlich, aber direkt ein Desktop-System wegen eines Fenstermodus unter Android? Das klingt für mich sehr unwahrscheinlich.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  3. Re: Das sind doch sehr gute Nachrichten

    Autor: DebugErr 22.03.16 - 15:20

    Ich hätte schon Interesse daran, Android-Apps auf Android zu entwickeln, wenn es direkt eine IDE gäbe.
    Oder eben mal vernünftige Office-Arbeit mit Maus und Tastatur zu verrichten.
    Android hat definitiv noch unausgeschöpftes Potential.

  4. Re: Das sind doch sehr gute Nachrichten

    Autor: rolfanders 22.03.16 - 16:01

    http://www.android-ide.com/
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.aide.web

  5. Re: Das sind doch sehr gute Nachrichten

    Autor: motzerator 22.03.16 - 16:15

    nf1n1ty schrieb:
    ---------------------------
    > Immer langsam mit den jungen Pferden. Konkurrenz zu den
    > "produktiven" Tablets von MS und Apple halte ich für wahr-
    > scheinlich, aber direkt ein Desktop-System wegen eines
    > Fenstermodus unter Android?

    Wenn es auf einem Tablet wie dem Surface läuft, warum sollte
    es dann nicht auch auf einem PC laufen?

    > Das klingt für mich sehr unwahrscheinlich.

    Es ist der nächste logische Schritt. Nachfrage nach Alternativen
    auf dem Desktop ist definitiv da! :D

  6. Re: Das sind doch sehr gute Nachrichten

    Autor: igor37 22.03.16 - 18:29

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es auf einem Tablet wie dem Surface läuft, warum sollte
    > es dann nicht auch auf einem PC laufen?

    Ja, das geht sicher. Tatsächlich denke ich, dass es am Desktop noch mehr Erfolg haben könnte als auf einem Surface Pro. Denn diese Geräte kauft man gerade dann, wenn man von Apps nichts wissen will.
    Am Desktop(und Laptop) gibt es aber genug Leute, die sich mit ihrem Smartphone schon besser auskennen und sich um so wenig wie möglich kümmern wollen. Dazu müsste Google aber PCs mit vorinstalliertem System verkaufen, sonst macht sich niemand die Mühe von Windows zu wechseln.

    > Es ist der nächste logische Schritt. Nachfrage nach Alternativen
    > auf dem Desktop ist definitiv da! :D

    Ich bin zwar mit Windows 10 zufrieden, aber Konkurrenz würde definitiv gut tun.

  7. Re: Das sind doch sehr gute Nachrichten

    Autor: Nikolai 22.03.16 - 18:34

    AIDE funktioniert tatsächlich... Ist aber eine fiese Fummelei. Habe es schnell wieder aufgegeben.

  8. Re: Das sind doch sehr gute Nachrichten

    Autor: Niaxa 23.03.16 - 08:34

    Also das ist schon sehr krass, von einem Fenstermodus, auf ein Desktop MS Ersatz Android zu kommen und da hinein zu interpretieren, das dies Googles Ziel wäre. Ich denke nicht, das wir das noch erleben. Chrom OS hat Google hoffentlich geheilt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. ALLPLAN GmbH, München
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 99,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Ghost recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

  1. Blizzard: Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol
    Blizzard
    Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol

    Die chinesische Heldin Mei soll als "Symbol der Demokratie" und Befürworterin des Hongkong-Konflikts herhalten. Auf Reddit haben viele Nutzer bereits Fotomontagen der fiktiven Chinesin erstellt. Ein Ziel ist es wohl, China zum Verbot von Blizzard-Spielen zu animieren.

  2. Nach Attentat: Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    Nach Attentat
    Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern

    Es habe nicht am Datenschutz gelegen, dass Terroristen in den vergangenen Jahren nicht aufgehalten wurden, erklärt der Datenschutzbeauftragte Kelber. Derweil streitet die Regierung um Datenschutzabbau und Hintertüren in Messengern. Diese könnten aber auch von Kriminellen genutzt werden, warnt Kelber.

  3. Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
    Samsung CRG9 im Test
    Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

    Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.


  1. 13:57

  2. 12:27

  3. 12:00

  4. 11:57

  5. 11:51

  6. 11:40

  7. 10:49

  8. 10:14