Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie Büroanwendung: Libreoffice…

Stürzt ab!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stürzt ab!

    Autor: Organized 07.02.13 - 15:40

    Öffne ich meinen Norwegen-Reisebericht und klicke rechts auf ein Bild, so stürzt LO ab. Schade!

  2. Re: Stürzt ab!

    Autor: cryptic 07.02.13 - 15:54

    Es wird immer gesagt, dass die x.x.0-Releases nicht für produktiven Einsatz genutzt werden sollen. Bleib halt noch ein bisschen bei Version 3.6.5. Ansonsten kannst du ja dein Geld zurückverlangen, wenn du nicht zufrieden bist :)

  3. Re: Stürzt ab!

    Autor: iRofl 07.02.13 - 16:18

    Organized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Öffne ich meinen Norwegen-Reisebericht und klicke rechts auf ein Bild, so
    > stürzt LO ab. Schade!
    Haben halt Freizeitfrickler gemacht. Dafür läuft es im Grunde ziemlich stabil!

  4. Re: Stürzt ab!

    Autor: bstea 07.02.13 - 20:11

    Man stelle sich das mal bei Autos vor.
    Einige Nutzer haben sich beim Setzen des Blinkers die Hand verbrannt.
    Selbst Schuld, benutz doch Handschuhe oder warte bis der Fehler behoben wird.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  5. Re: Stürzt ab!

    Autor: Flying Circus 07.02.13 - 23:14

    Autovergleiche sind für den Eimer.

    Aber wo wir gerade beim Stänkern sind:

    man lege unter Windows (XP) mal eine Ordnerstruktur an, bei der die Gesamtlänge des Pfades im tiefsten Ordner > 256 Zeichen ist.
    Wenn man dann versucht, sich per Rechtsklick mal das Menü einer darin liegenden Datei anzeigen zu lassen, staunt man. Beim Doppelklick, um die Datei öffnen zu lassen, staunt man noch mehr.
    Klar, niemand braucht solche gigantischen Pfade, man kann seine Arbeit auch einfach anders organisieren!!

    (Unter Windows 7 wollte ich das mal nachvollziehen - unter XP habe ich es woanders zur Begutachtung serviert bekommen - aber da meint Windows dann gleich, wenn ich einen so tiefen Pfad aufbauen möchte, daß ich mich bitte mit weniger Zeichen begnügen soll. Ein bescheidener Fortschritt)

    Wie man sieht: Fehlleistungen treten nicht nur bei Freier Software auf, die nichts kostet.

  6. Re: Stürzt ab!

    Autor: berritorre 08.02.13 - 00:27

    Aha, wenn ich meinen Norwegen-Reisebericht öffne und dann rechts auf ein Bild klicke ist alles OK. Und jetzt?

    Was hilft uns diese Information?

    Welches Format ist dein Reisebericht, welche Bilder, blablabla.

    Die Information "Norwegen-Reisebericht" ist doch erstmal völlig irrelevant. Oder wolltest du uns mitteilen, dass du schon in Norwegen warst und auch einen Reisebericht geschrieben hast?

    Sehr schön, glückwunsch. Sehr schönes Land.

  7. Ja, diese Autos... eine Frechheit!

    Autor: Anonymer Nutzer 08.02.13 - 10:10

    Ja, eine Frechheit diese kostenlosen Autos! Du solltest dein Geld zurückverlangen

  8. Re: Ja, diese Autos... eine Frechheit!

    Autor: bstea 08.02.13 - 11:33

    Wenn ich dadurch meine Arbeit verliere oder zum. immer wieder neu anfangen muss, können die Entwickler in der Tat froh sein, nicht deswegen verklagt zu werden. Warum soll man nur weil kostenlos ist, geringere Anforderungen stellen?

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  9. Re: Ja, diese Autos... eine Frechheit!

    Autor: cryptic 08.02.13 - 12:16

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich dadurch meine Arbeit verliere oder zum. immer wieder neu anfangen
    > muss, können die Entwickler in der Tat froh sein, nicht deswegen verklagt
    > zu werden. Warum soll man nur weil kostenlos ist, geringere Anforderungen
    > stellen?


    Da liegst du falsch.

    "THERE IS NO WARRANTY FOR THE PROGRAM, TO THE EXTENT PERMITTED BY APPLICABLE LAW. EXCEPT WHEN OTHERWISE STATED IN WRITING THE COPYRIGHT HOLDERS AND/OR OTHER PARTIES PROVIDE THE PROGRAM “AS IS” WITHOUT WARRANTY OF ANY KIND, EITHER EXPRESSED OR IMPLIED, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. THE ENTIRE RISK AS TO THE QUALITY AND PERFORMANCE OF THE PROGRAM IS WITH YOU. SHOULD THE PROGRAM PROVE DEFECTIVE, YOU ASSUME THE COST OF ALL NECESSARY SERVICING, REPAIR OR CORRECTION." ~ LGPLver3

    Dem hast du zugestimmt, wenn du LibreOffice benutzt, insofern kannst du die Entwickler nicht verklagen. Und wer damit nicht einverstanden ist, sucht sich halt ein anderes Office-Programm. Keine freie Software braucht Hater als Nutzer.

  10. Re: Ja, diese Autos... eine Frechheit!

    Autor: JensM 08.02.13 - 12:42

    cryptic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine freie Software braucht Hater
    > als Nutzer.

    :D haters gonna hate :D

  11. Re: Ja, diese Autos... eine Frechheit!

    Autor: bstea 08.02.13 - 13:26

    Hast du meinen Beitrag überhaupt gelesen und verstanden?
    Du wiederholst lediglich meine Aussage.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  12. Re: Ja, diese Autos... eine Frechheit!

    Autor: Doenerwurst 08.02.13 - 13:34

    Auch gratis, aber ausgereifter / stabiler / kompatibler zu Microsoft Office (hat die guten SoftMaker-Office-Filter), kann ohne Installation von USB-Stick abgespielt werden:

    www.freeoffice.com

    Versuchs mal damit! Hatte damit noch keinerlei Probleme, läuft auf meinem altersschwachen Netbook, da es nur sehr wenig Ressourcen beansprucht

  13. Re: Stürzt ab!

    Autor: Neuro-Chef 08.02.13 - 15:33

    Flying Circus schrieb:
    > man lege unter Windows (XP) mal eine Ordnerstruktur an, bei der die
    > Gesamtlänge des Pfades im tiefsten Ordner > 256 Zeichen ist.
    > Wenn man dann versucht, sich per Rechtsklick mal das Menü einer darin
    > liegenden Datei anzeigen zu lassen, staunt man. Beim Doppelklick, um die
    > Datei öffnen zu lassen, staunt man noch mehr.
    Ich bin gerade ein wenig traurig, im meiner XP-VM wollte der Explorer in den zu tief liegenden Ordner garnicht erst reingehen, wo ich doch extra eine solche Struktur mit neuen Ordnern erstellt hatte :-(
    Unter Windows 7 allerdings kannst du mit z.B. mit Winrar Dinge auf zu langen Pfaden entpacken, das jetzt in der VM zu testen war mir allerdings zu umständlich.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  14. Re: Ja, diese Autos... eine Frechheit!

    Autor: bstea 09.02.13 - 08:56

    Hab ich auch installiert, gefällt mir auch von der Bedienung wesentlich besser nur gibts da eine Sache, es schmiert gerne ab. Ich glaube kaum, dass sich das in kommerz. Variante ändert.
    Nichtsdestotrotz, Konkurrenz macht die Produkte besser.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  15. Re: Ja, diese Autos... eine Frechheit!

    Autor: Anonymer Nutzer 10.02.13 - 11:24

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich dadurch meine Arbeit verliere oder zum. immer wieder neu anfangen
    > muss, können die Entwickler in der Tat froh sein, nicht deswegen verklagt
    > zu werden. Warum soll man nur weil kostenlos ist, geringere Anforderungen
    > stellen?

    Also LibreOffice 4 stürzt bei mir des Öfteren ab, alle paar Stunden mal. Verloren hab ich deshalb noch gar nichts, denn a) habe ich mir angewöhnt alle paar Sätze zu speichern und b) funktioniert die automatische Wiederherstellung erstaunlich gut.

    Bisher hab ich noch nicht einmal ein Satzzeichen verloren!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Safran Electronics & Defense Germany GmbH, Stuttgart
  3. DMG MORI Management GmbH, Bielefeld
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%
  2. 249,29€ (Vergleichspreis 305€)
  3. ab 453,17€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

  1. Smartphone: Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich
    Smartphone
    Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich

    Das kürzlich vorgestellte neue Y6 von Huawei kostet im Onlinehandel 180 Euro, bei Aldi wird das Smartphone ab dem 27. Juli für 150 Euro erhältlich sein. Das Angebot gilt sowohl für die Aldi-Nord- als auch für die Aldi-Süd-Filialen.

  2. Nahverkehr: 18 jähriger E-Ticket-Hacker in Ungarn verhaftet
    Nahverkehr
    18 jähriger E-Ticket-Hacker in Ungarn verhaftet

    Wer eine Sicherheitslücke an ein Unternehmen meldet, sollte dafür eigentlich nicht im Gefängnis landen. Doch ein Schüler in Ungarn wurde verhaftet, nachdem er Schwachstellen im neuen E-Ticket-System der Budapester U-Bahn fand.

  3. Bundesinnenministerium: Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
    Bundesinnenministerium
    Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro

    Die gesamte deutsche Verwaltung soll digitalisiert werden und in ein Portal kommen. Und alles soll mit drei Klicks erreichbar sein.


  1. 14:30

  2. 14:00

  3. 13:29

  4. 13:13

  5. 11:59

  6. 11:58

  7. 10:51

  8. 10:30