Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fusion: VMware umwirbt Parallels…

Was ist besser - Erfahrungen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist besser - Erfahrungen?

    Autor: Diplomat 14.09.10 - 09:28

    kt.

  2. Re: Was ist besser - Erfahrungen?

    Autor: El Strunzo 14.09.10 - 09:39

    Also ich benutz Fusion (3.0). Die Vmware Produkte funktierten bei mir bisher alle recht zuverlässig. Daher basierte die Entscheidung nicht auf Fusion allein.

    Ich bin damit so weit zufrieden. Für die meisten Systeme ist das Installieren der Vmware Tools kein Problem - auch bei Ubuntu nicht.

  3. Re: Was ist besser - Erfahrungen?

    Autor: Didatus 14.09.10 - 09:39

    Besser nach welchen Kriterien? Ich finde die Verpackung von VMWare Fusion schöner. Dafür ist die Benutzeroberfläche von Parallels schöner.

  4. Re: Was ist besser - Erfahrungen?

    Autor: Javanese 14.09.10 - 09:41

    Virtualbox ist am besten: kostenlos und ursprünglich aus deutschen Landen, bekannt für seine technische Präzision.

    www.virtualbox.org

  5. Re: Was ist besser - Erfahrungen?

    Autor: kenne mich nciht aus 14.09.10 - 09:44

    und vom funktionsumfang?
    wie siehts mit hardwarebeschleunigung bei den beiden aus?

    ich habe bislang nur erfahrung mit parallels gemacht, finde den coherence modus super, hat vmware auch soetwas?

  6. Re: Was ist besser - Erfahrungen?

    Autor: jake 14.09.10 - 09:48

    die beiden tun sich nicht viel. im prinzip wird jede innovation und verbesserung schnell vom jeweils anderen kopiert. beide haben beispielsweise einen kohärenzmodus und eine snapshot-verwaltung. es gibt bei boot-geschwindigkeit, allgemeiner und 3d-performance minimale unterschiede (google mal nach vergleichstests), die meiner meinung nach aber vernachlässigbar sind.

    kurz: einen klaren sieger gibt es meiner meinung nach nicht.

    edit: blödsinn entfernt ;)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.10 09:51 durch jake.

  7. Re: Was ist besser - Erfahrungen?

    Autor: Dr. Mabuse 14.09.10 - 09:49

    Klar haben die das auch. Der Funktionsumfang ist identisch.

  8. Re: Was ist besser - Erfahrungen?

    Autor: El Horsto 14.09.10 - 10:00

    edit: Blödsinn hinzugefügt...

  9. Re: Was ist besser - Erfahrungen?

    Autor: givarus 14.09.10 - 10:01

    Ich habe beide mal einem kleinen privaten Vergleichtest unterzogen, bei dem Parallels deutlich schneller im Booten und bei 3D Benchmarks war.

    Der Vorteil der beiden kostenpflichtigen Lösungen gegenüber Virtual Box ist eindeutig die Integration der Windows VM in OSX. Virtual Box ist sehr gut, aber man hat immer ein VM Fenster mit Windows drin. Bei den anderen Lösungen im Coherence Mode z.B. lassen sich einzelne Anwendungen ins Dock legen und direkt nur in einem Anwendungsfenster starten. Dabei werden Expose und Spaces auch noch unterstützt. Ob einem das das Geld wert ist muss man dann entscheiden.

  10. Re: Was ist besser - Erfahrungen?

    Autor: da 14.09.10 - 10:19

    Tja, ich bin auf Parallels umgestiegen, weil mir VMWare (mehrmals) mein Windows (installiert via Bootcamp aufm Macbook) verschossen hat:

    Die Treiber haben Kernel-Panics / Blue Screens ausgelöst.

    Aber man muss dazu sagen, dass das vor einiger Zeit mit einer älteren Version war, ich nehme mal an, dass das jetzt nicht mehr passieren sollte.

  11. Re: Was ist besser - Erfahrungen?

    Autor: Forkbombe 14.09.10 - 11:17

    Habe Parallels nur vor paar Jahren mal benutzt, als VMWare noch nicht am Intel-Mac Markt aktiv war. Mit Fusion bin ich dann auf das Produkt des Marktführers umgestiegen. :P

    An Fusion stört mich dass zwar im Kern vermutlich der selbe Code wie bei VMWare Workstation steckt, aber ohne die Anpassbarkeit. Soll heißen, die GUI ist für die armen Mac-DAUs abgespeckt worden, man kann beispielsweise die Netzwerkeinstellungen kaum bearbeiten (DHCP Server Adressen, etc) oder RAW Disk Access ist auch nicht über die GUI möglich, über cmd Tools aber schon.

  12. Re: Was ist besser - Erfahrungen?

    Autor: Pickeldi 14.09.10 - 11:57

    Ich glaube die nehmen sich nicht viel. Mich hat an Parallels genervt, dass die jedes Jahr eine neue Versionsnummer herausbringen, für die man ein Teures Upgrade zahlen muss. Da ist VMware scheinbar ein bisschen kundenfreundlicher.

  13. Re: Was ist besser - Erfahrungen?

    Autor: XHess 14.09.10 - 13:24

    Finde den VMWare Player recht interessant, da er, zumindest im Firmeneinsatz, kein installiertes VMWare vorraussetzt. Einfach kostenlos installiert und eine vorab mit VMWare installierte Version starten. Das spart Zeit und Geld und ist völlig ausreichend für die meisten Kollegen.

    Kenne diese Funktion von Parallels nicht. Aber vielleicht gibt es Sie auch. Hatte Parallels nur kurz im Test, war mir jedoch zuviel Schnickschnack drumherum. Desweiteren funktionierte der Import einer VMware nicht reibungslos. Andersherum jedoch schon.

    Der Support von VMWare ist super. Die Produktpallete vielfältig.

    Über Spielebeschleunigung und dergleichen kann ich nichts sagen, da ich meist nur Win als virtuelle Plattform benutze um mir fehlende Programme unter Mac OS X zu ersetzen. Für Tests von Programmierungen etc...! Linuxsysteme machen ebenfalls keine Probleme unter VMWare.

    Virtualbox ist eine nette, kostenlose Alternative. Ausreichend, bisschen anfällig, aber sehr leicht zu erlernen. Vielleicht solltest du ersteinmal damit herumprobieren bevor du Geld inverstierst was du lieber in RAM inverstieren solltest. :-)

    LG.X

    --
    Always look on the bright side of life!

  14. Re: Was ist besser - Erfahrungen?

    Autor: Ralf H. 14.09.10 - 15:34

    Ich habe beides gekauft, anfänglich (mangels VMWare) nur Parallels benutzt.

    Inzwischen nur noch VMWare, weil (zumindest noch in Parallels 5.0) ein Wake-up aus dem Schlafmodus bei Parallels regelmäßig mein MacBook Pro (immerhin mit 8GB Ram!) für einige Minuten mehr oder weniger einfriert. Selbst die Uhr rechts oben blinkt nicht mehr. Das ist mir mit VMWare noch nie passiert.

  15. Re: Was ist besser - Erfahrungen?

    Autor: Raven 15.09.10 - 16:17

    Ich habe bis Version 3 Parallels genutzt, war damit jedoch sehr unzufrieden, da es regelmäßig den ganzen Rechner abgeschossen hat. Seit dem Umstieg bin ich mit VMWare relativ glücklich.

    Besonders positiv finde ich, dass sich die VMs bei VMWare auch mit den anderen Produkten der Firma nutzen lassen. So konnte ich z. B. mal einen Webserver für eine Messepräsentation mit Fusion anlegen, die der Kunde dann ohne Konvertierung oder dergleichen auf einem Windows-Laptop ausführen konnte. (Man muss allerdings immer ein wenig mit den Versionen aufpassen, die diversen Produkte sind ja ständig auf einem verschiedenen technischen Level und neuere VMs laufen dann u. U. nicht.)

    Mein Kritikpunkt bei beiden Produkten ist, dass sie zu gefühlten 98% auf Windows fokussiert sind. IMHO sollte eine Unterstützung gängiger Distributionen nicht mitunter Monate auf sich warten lassen, während für aufwändigen Aero-Schnickschnack, DirectX und dergleichen offenbar genug Entwicklungsressourcen vorhanden sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, München
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Consors Finanz BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Duisburg, München, Essen
  4. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,40€
  2. 4,99€
  3. (-75%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

  1. Nach Attentat: Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    Nach Attentat
    Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern

    Es habe nicht am Datenschutz gelegen, dass Terroristen in den vergangenen Jahren nicht aufgehalten wurden, erklärt der Datenschutzbeauftragte Kelber. Derweil streitet die Regierung um Datenschutzabbau und Hintertüren in Messengern. Diese könnten aber auch von Kriminellen genutzt werden, warnt Kelber.

  2. Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
    Samsung CRG9 im Test
    Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

    Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.

  3. Brennstoffzellenauto: Toyota stellt neuen Mirai vor
    Brennstoffzellenauto
    Toyota stellt neuen Mirai vor

    Der Toyota Mirai, das erste Serien-Brennstoffzellenauto, ist vom Design her nicht jedermanns Sache. Für das kommende Jahr hat der japanische Automobilkonzern einen Nachfolger angekündigt, dessen Formen eher dem europäischen Geschmack entsprechen werden.


  1. 12:27

  2. 12:00

  3. 11:57

  4. 11:51

  5. 11:40

  6. 10:49

  7. 10:14

  8. 10:00