1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Games-Verfilmungen: Videospiele…

Ich mag die Boll-Werke.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich mag die Boll-Werke.

    Autor: Yes!Yes!Yes! 15.12.14 - 09:50

    Meist ist immerhin der erste Teil ganz gut.
    "House of the dead" war unterhaltsam.
    "Far Cry" war klasse. "Postal" ganz okay, genau wie "Blood Rayne".

    Doof fand ich "Dungeon Siege" und "Alone in the Dark".

  2. Re: Ich mag die Boll-Werke.

    Autor: SceniX 15.12.14 - 11:15

    Ich persönlich finde alle Uwe Boll Werke sowas von schrecklich xD
    Ich bin gerade echt verwundert über diesen Beitrag :D

  3. Re: Ich mag die Boll-Werke.

    Autor: Huetti 15.12.14 - 11:53

    "Postal" war halt so extrem abgedreht, dass es schon wieder Spaß gemacht hat. Das hat auch das Spiel einigermaßen gut wiedergegeben.

    "House of the Dead" und "Far Cry" waren... ertragbar. Aber gerade "Far Cry" hat halt wirklich nur die Grundstory mit dem Spiel gemeinsam. Aus Budgetgründen wurden dann aber so krasse Änderungen gemacht, dass es nicht mehr schön ist...

    Aber "Alone in the Dark", "Blood Rayne", "Dungeon Siege" oder auch diverse andere Bollwerke ohne Film-Vorlage - Breed, die Max Schmeling-Story etc. - finde ich schon ziemlich grottig.

  4. Was gibt es da zu wundern?

    Autor: Yes!Yes!Yes! 15.12.14 - 12:31

    Ich schaue z.B. auch Dolph Lundgren - Filme. Muss halt nicht alles teuer und perfekt gemacht sein. Hauptsache gute Unterhaltung. Und das bekommt Boll für mich mit gut jedem 2. Film hin.

  5. Re: Ich mag die Boll-Werke.

    Autor: Yes!Yes!Yes! 15.12.14 - 12:37

    Huetti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Postal" war halt so extrem abgedreht, dass es schon wieder Spaß gemacht
    > hat. Das hat auch das Spiel einigermaßen gut wiedergegeben.

    Postal fand ich okay, aber teilweise eher peinlich-blöd und zu,m Teil auch langweilig.

    > "House of the Dead" und "Far Cry" waren... ertragbar. Aber gerade "Far Cry"
    > hat halt wirklich nur die Grundstory mit dem Spiel gemeinsam. Aus
    > Budgetgründen wurden dann aber so krasse Änderungen gemacht, dass es nicht
    > mehr schön ist...

    Welche Änderung soll das gewesen sein? Es wurde halt nicht Szene für Szene der Shooter umgesetzt - wäre ja auch hohl geworden. Dass es statt Palmen Nadelbäume zu sehen gab, fand ich vollkommen egal.

    > Aber "Alone in the Dark", "Blood Rayne", "Dungeon Siege" oder auch diverse
    > andere Bollwerke ohne Film-Vorlage - Breed, die Max Schmeling-Story etc. -
    > finde ich schon ziemlich grottig.

    Blood Rayne hatte etliche Längen, aber war für mich halbwegs unterhaltsam.

    Gute Filme ohne Spiel-Vorlage waren für mich "1968 Tunnel Rats" und "Assault On Wallstreet". "Rampage" ging auch so.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Dortmund
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  4. Deutsche Bahn AG, Frankfurt (Main)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de