Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GCN-Architektur: AMDs bisherige…

Dativ/Genitiv Fehler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dativ/Genitiv Fehler

    Autor: gaym0r 05.06.15 - 15:05

    "laut einem Id-Tech-Programmierer"

    Sowas fällt mir leider in letzter Zeit verdammt häufig bei Golem-Artikeln auf...

  2. Re: Dativ/Genitiv Fehler

    Autor: cb (Golem.de) 05.06.15 - 15:12

    "Laut" wird mit dem Dativ verwendet, seltener mit dem Genitiv:
    http://www.duden.de/rechtschreibung/laut_zufolge_bezueglich

  3. Re: Dativ/Genitiv Fehler

    Autor: Anonymer Nutzer 05.06.15 - 15:13

    Es muss "Dativ- / Genitiv-Fehler" heißen. Sorry, dem Glashaus konnte ich nicht widerstehen^^.

    Aber ich gebe Dir recht, es klingt schon ein wenig "förderschulig", besonders bei einem journalistischen Produkt wie Golem. Kann ich für diese Rechtschreibschwäche eigentlich anteilig meine Abogebühren reduzieren?

  4. Re: Dativ/Genitiv Fehler

    Autor: koelnerdom 05.06.15 - 15:15

    Vielleicht sollte jeder, der sowas süffisant schreibt und vorher nicht mal selbst den Duden bemüht hat, eher noch was drauf legen?

  5. Re: Dativ/Genitiv Fehler

    Autor: Anonymer Nutzer 05.06.15 - 15:21

    Was habe ich mir denn diesbezüglich zuschulden kommen lassen, dass ich noch mehr zahlen soll?

  6. Re: Dativ/Genitiv Fehler

    Autor: koelnerdom 05.06.15 - 15:26

    Dass du ihm vielleicht hättest eher sagen sollen, dass das kein Fehler ist und seine Lästerei ein bisschen peinlich? :)

  7. Re: Dativ/Genitiv Fehler

    Autor: Anonymer Nutzer 05.06.15 - 15:35

    Erstens habe ich das im ersten Satz bereits getan. Lesen hilft da. Zweitens wehrt sich mein (natürlich subjektives) Sprachgefühl gegen die Verwendung des Dativs nach "laut". Wikipedia und andere Quellen führen hierzu übrigens entgegen dem Duden den Dativ "nur" an zweiter Stelle oder gleich gar nicht.

  8. Re: Dativ/Genitiv Fehler

    Autor: gaym0r 05.06.15 - 16:12

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es muss "Dativ- / Genitiv-Fehler" heißen. Sorry, dem Glashaus konnte ich
    > nicht widerstehen^^.

    Nuja, eigentlich hab ich nur kurz zwei Schlagwörter in die Headline gepackt und nichts direkt zusammenhängendes. :P



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.15 16:12 durch gaym0r.

  9. Re: Dativ/Genitiv Fehler

    Autor: gaym0r 05.06.15 - 16:14

    cb (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Laut" wird mit dem Dativ verwendet, seltener mit dem Genitiv:
    > www.duden.de

    Ohweh, der Dativ hat sich wohl so in den Köpfen der Leute festgesetzt, dass der Duden - wie so oft - nachziehen musste... Arme, deutsche Sprache...

  10. Re: Dativ/Genitiv Fehler

    Autor: gaym0r 05.06.15 - 16:16

    Lästerei? Kleinlich? Von einem professionellem Journalisten kann man doch wohl korrekte Sprache erwarten - Nur ganz allgemein gesprochen! In diesen Fall ist seine Variante ja auch korrekt. :-)

  11. Re: Dativ/Genitiv Fehler

    Autor: Icestorm 06.06.15 - 10:03

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "laut einem Id-Tech-Programmierer"
    >
    > Sowas fällt mir leider in letzter Zeit verdammt häufig bei Golem-Artikeln
    > auf...

    Oh my ...
    Na gut Herr Lehrer, lege uns dar, wie Golem es hätte besser bzw. richtig schreiben sollen.
    Ich kann nämlich, wie wohl viele andere hier, nichts Falsches an diesem Satz erkennen.

  12. Re: Dativ/Genitiv Fehler

    Autor: Lalande 15.06.15 - 18:19

    "laut eines ID-Tech Programmierers".

    Hintergrund ist der Ursprung des "Lautes" durch den Programmierer, welcher jenen Laut von sich gab und als sein Erzeuger eben der hierarchische Eigentümer des Lautes ist. Deshalb ist der Genitiv der angebrachte Fall.
    Da allerdings das moderne deutsche Volk größtenteils nicht mehr befähigt ist, problemlos bis vier (bisherige Anzahl der Kasus) zu zählen, versucht die Umgangssprache schon seit langem durch die, aus der "Kanak Sprak" entlehnte "von dem"-Konstruktion den Genitiv zu umgehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  4. Ruhrverband, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  2. (heute u. a. Eufy Saugroboter für 149,99€, Gartengeräte von Bosch)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Outward 31,99€, Dirt Rally 2.0 Day One Edition 24,29€, Resident Evil 7 6,99€, Football...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Tropico 6 im Test: Wir basteln eine Bananenrepublik
Tropico 6 im Test
Wir basteln eine Bananenrepublik

Das Militär droht mit Streik, die Nachbarländer mit Krieg und wir haben keinen Rum mehr: Vor solchen Problemen stehen wir als (nicht allzu böser) Diktator in Tropico 6, das für anspruchsvolle Aufbauspieler mehr als einen Blick wert ist.
Ein Test von Peter Steinlechner


    Audiogesteuerte Aktuatoren: Razers Vibrationen kommen aus Berlin
    Audiogesteuerte Aktuatoren
    Razers Vibrationen kommen aus Berlin

    Hinter Razers vibrierenden Kopfhörern, Mäusen und Stühlen steckt eine Firma aus Berlin: Lofelt produziert die Aktuatoren, die durch Audiosignale zur Vibration gebracht werden. Die Technik dahinter lässt sich auch auf andere Bereiche anwenden, wie wir uns anschauen konnten.
    Von Tobias Költzsch

    1. Onlineshop Razer schließt belohnungsbasierten Game Store
    2. Raptor 27 Razer stellt seinen ersten Gaming-Monitor vor
    3. Turret Razer stellt offizielle Tastatur und Maus für Xbox One vor

    1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
      Lokaler Netzbetreiber
      Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

      Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

    2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
      Volkswagen
      5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

      Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

    3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
      Amazon vs. Google
      Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

      Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


    1. 19:10

    2. 18:20

    3. 17:59

    4. 16:31

    5. 15:32

    6. 14:56

    7. 14:41

    8. 13:20