1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce 337.50: Betatreiber von…

DirectX 12 verfrüht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DirectX 12 verfrüht

    Autor: Suchiman 07.04.14 - 15:13

    Ich nehme an, dass nVIDIA am DirectX 12 Treiber Arbeitet und dabei einige Verbesserungen schonmal als Beta für DirectX 11 abgespalten hat.

  2. Re: DirectX 12 verfrüht

    Autor: nie (Golem.de) 07.04.14 - 15:15

    Ja, dazu gibt es auch Folien in der Galerie.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  3. Re: DirectX 12 verfrüht

    Autor: Itchy 07.04.14 - 15:21

    Und da steht auch, dass angeblich alle NVIDIA DX11-GPUs auch DX12 kompatibel wären, aber nur 40% der AMD DX11-GPUs. Dazu meine Frage:
    1) Wie kann NVIDIA das behaupten, wenn es DX12 noch gar nicht gibt?
    2) Wie hat es AMD geschafft, da so schlecht daneben auszusehen?
    3) Gabs etwa im Hintergrund irgendwelche Absprachen zwischen Microsoft und NVIDIA und man hat AMD außen vorgelassen? Das wäre natürlich eine krasse Geschichte, obwohl ich die Motivation von Microsoft da nicht nachvollziehen könnte, schließlich beziehen die Kollegen doch die Chips von AMD für ihre XBOXen.

  4. Re: DirectX 12 verfrüht

    Autor: Michael H. 07.04.14 - 15:22

    Wie auch immer... dank Windows 8.1 Pro und ner GTX670OC bin ich denk ich noch längere Zeit recht glücklich :P

    DX12 kann kommen und das ich halt 360¤ für ne Graka ausgegeben habe während andere von der Konkurrenz in der selben Leistungsklasse fast 160¤ günstiger waren... bereue ich bis heute nicht... wie man sieht machen sie ja so einiges :P und so mit meiner aktuellen Graka immer noch genug Leistung für fast alles neue zu haben ist mir eine Genugtuung :P

  5. Re: DirectX 12 verfrüht

    Autor: Keksmonster226 07.04.14 - 15:36

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie auch immer... dank Windows 8.1 Pro und ner GTX670OC bin ich denk ich
    > noch längere Zeit recht glücklich :P
    >
    > DX12 kann kommen und das ich halt 360¤ für ne Graka ausgegeben habe während
    > andere von der Konkurrenz in der selben Leistungsklasse fast 160¤ günstiger
    > waren... bereue ich bis heute nicht... wie man sieht machen sie ja so
    > einiges :P und so mit meiner aktuellen Graka immer noch genug Leistung für
    > fast alles neue zu haben ist mir eine Genugtuung :P

    Ihhh. Ein Nvidia Fanboy.



    Ich mag Dich :)


    Treiber installiert, mal gucken was möglich ist. Der letzte Beta Treiber verursachte leider ulkige Probleme. Ich berichte.

    Edit: Vielleicht falle ich auch aus dem Muster heraus, weil wegen keine schwache CPU und so. :( ...Doofer i7.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.14 15:37 durch Keksmonster226.

  6. Re: DirectX 12 verfrüht

    Autor: nille02 07.04.14 - 15:44

    Itchy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1) Wie kann NVIDIA das behaupten, wenn es DX12 noch gar nicht gibt?

    Das benötigte Featureset wird sicher schon feststehen. Aber das Nvidia nicht mal 11.2 schafft, werden sie das 12er sicher auch nicht komplett schaffen.

    > 2) Wie hat es AMD geschafft, da so schlecht daneben auszusehen?

    Man weiß was die anderen Hersteller in Hardware können. Bei AMD sollen ja nur die GCN Karten DX12 können.

    > 3) Gabs etwa im Hintergrund irgendwelche Absprachen zwischen Microsoft und
    > NVIDIA und man hat AMD außen vorgelassen?

    Ich bezweifle das da geklüngel gab.

  7. Re: DirectX 12 verfrüht

    Autor: Keksmonster226 07.04.14 - 16:15

    Treiber läuft stabil und brachte wirklich einen Performance Schub.

    Total War Rome 2 lief vorher nicht konstant mit 60FPS, mittlerweile ja.

    Assasins Creed 4 machte auch meiner GPU zu schaffen, mangels optimierung, ab sofort keine krassen Einbrüche mehr. Alle Spiele auf maximalen Einstellungen bei 1920x1080 mit mindestens 4xMSAA

    Super Treiber :)

    i7 4770k OC
    gtx 780 OC

  8. Re: DirectX 12 verfrüht

    Autor: Siliciumknight 07.04.14 - 18:55

    Hatte vorhin meinen ersten Bluescreen auf dieser etwa zweieinhalb Jahre alten Installation! Während den letzten Pixeln vom Installationsbalken - und ich beim Kaffee kochen -.-

    i7 870
    GTX560Ti / EN9600GT SILENT

  9. Re: DirectX 12 verfrüht

    Autor: Keksmonster226 07.04.14 - 23:28

    Siliciumknight schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte vorhin meinen ersten Bluescreen auf dieser etwa zweieinhalb Jahre
    > alten Installation! Während den letzten Pixeln vom Installationsbalken -
    > und ich beim Kaffee kochen -.-
    >
    > i7 870
    > GTX560Ti / EN9600GT SILENT

    Bei mir läuft der Treiber bisher ohne Probleme, in Spielen wie auch im Idle.

    Windows 8.1 64Bit.

    Nutzt Du die 9600GT als PhysX Karte? :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CYBEROBICS, Berlin
  2. akquinet AG, Hamburg
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße, Dillingen/Saar, Mainz, Neuwied

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,98€
  2. 1,99€
  3. (-63%) 11,00€
  4. (-78%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried