Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Android 8.0 heißt Oreo

Früher war alles besser

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Früher war alles besser

    Autor: BiGfReAk 21.08.17 - 21:20

    Da gab es ein Event zur neuen Android Version, es wurden auch neue Geräte vorgestellt die mit dieser Version ausgeliefert wurde.

    Heute erscheinen neue Versionen nur noch beiläufig und neue Handys/Tablets gibts auch nicht.
    Schade schade, so hat man gar keine Vorfreude auf das neue Android.

  2. Re: Früher war alles besser

    Autor: Phantom 21.08.17 - 21:24

    Jetzt gibt es ja die NEXUS Reihe nich mehr.
    Damals gab es mal ein Nexus von LG(?) und dann mal eins von Huawei (?).
    Das fand ich noch cool.

    0?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.08.17 21:24 durch Phantom.

  3. Re: Früher war alles besser

    Autor: Bouncy 21.08.17 - 23:16

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade schade, so hat man gar keine Vorfreude auf das neue Android.
    ist ja auch nur ein Betriebssystem, nicht der Weihnachtsmann, man sollte eigentlich erwarten, dass so ein Versionssprung ein denkbar emotionsloses Ereignis ist... Ihr Menschen wieder.... :p

  4. Re: Früher war alles besser

    Autor: foho 22.08.17 - 06:56

    das nexus4 war schon ein heises eisen muss ich sagen, hat immer gemacht was es sollte und war rocksolid (zumindest nach dem letzten update).
    schade das es kaputtgegangen ist, 1:0 für die bordsteinkante. -.-

  5. Re: Früher war alles besser

    Autor: willywichtig 22.08.17 - 12:37

    Leider waren die Android Geräte früher schon Müll, daher stimme ich da nicht zu. Ich nutze weder iOS noch Android. Mir geht dieser Updateschwachsinn auf den Keks und ich kaufe keine Geräte mehr von denen ich nicht weiß ob ich überhaupt noch in einem Jahr versorgt werde. Die Willkür der Hersteller haben mich zum Smartphonehasser werden lassen. Die Kisten versklaven einen permanent. Mach ein Update, mach ein Update...danach gehen 20% der vorher installierten Apps nicht mehr und ich muss nach Alternativen suchen. Ging mir beim iphone schon auf den Keks... Ich bin raus. Die Hersteller machen mit uns alles was sich in bares Geld verwandeln lässt und die Wirtschaft freuts. Der Anwender ist der Dumme und hat aber vorher ordentlich Geld in die Kasse gespült. Also alles gut für die Unternehmen. Man muss nicht jeden Schaiz mitmachen.

  6. Re: Früher war alles besser

    Autor: t_e_e_k 22.08.17 - 16:29

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da gab es ein Event zur neuen Android Version, es wurden auch neue Geräte
    > vorgestellt die mit dieser Version ausgeliefert wurde.

    Damals gab es auch noch neuerungen...
    ...eigentlich ist das System heute schon sehr gut, und die meisten Dinge können per einfachem Update der App hinzu gefügt werden.

  7. Re: Früher war alles besser

    Autor: Truster 22.08.17 - 16:44

    Was nimmst du? Ein Nokia 3210? :-)

  8. Re: Früher war alles besser

    Autor: nomnomnom 22.08.17 - 22:36

    Oder das Galaxy Nexus. Das konnte nach 2 Jahren sogar den Bildschirminhalt im ausgeschalteten Zustand anzeigen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. MediFox GmbH, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Huawei P8 Lite 2017 für 179€)
  2. 499,99€ - Aktuell nicht mehr bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der...
  3. (u. a. Sony Alpha 6000 Bundle für 499€ und Lenovo C2 für 59€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

Play Austria: Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
Play Austria
Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
  1. Human Head Studios Nach 17 Jahren kommt die Fortsetzung für Rune
  2. Indiegames Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse
  3. Spielebranche Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  1. Liberty Global: Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018
    Liberty Global
    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

    Der Giga-Standard kommt in wenigen Monaten zum Endkunden. Die Unitymedia-Mutter Liberty Global ist zufrieden mit den Vorbereitungen für den Rollout in allen Landesmärkten. Deutschland könnte bei Docsis 3.1 der erste sein.

  2. Apache-Sicherheitslücke: Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
    Apache-Sicherheitslücke
    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

    Der Optionsbleed-Bug im Apache-Webserver wurde 2014 bereits in einem wissenschaftlichen Paper beschrieben. Allerdings hatte offenbar niemand bemerkt, dass es sich um eine kritische Sicherheitslücke handelt, obwohl kurz zuvor der ähnliche Heartbleed-Bug entdeckt worden war.

  3. Tianhe-2A: Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott
    Tianhe-2A
    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

    Aus dem Tianhe-2 wird der Tianhe-2A: China hat seinen Supercomputer aufgerüstet und damit gleich zwei Systeme mit mindestens 100 Petaflops. Neu sind vor allem die selbst entwickelten Matrix2000-GPDSPs statt Intels Xeon-Phi-Beschleuniger.


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28