Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Android 8.0 heißt Oreo

Versionswahnsinn und Update-Politik

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Versionswahnsinn und Update-Politik

    Autor: Kondom 22.08.17 - 12:29

    Smartphones sind doch nun echt auch nichts weiter als normale Computer.

    Warum macht es Google eigentlich nicht ähnlich wie Windows, Linux oder Mac OS und pflegt eine Betriebssystemversion über Jahre mit regelmäßigen Updates, statt jedes Jahr eine neue (mit den Treibern der Hersteller) inkompatible Version herauszubringen?

    Man kann natürlich fordern, dass sich die Hersteller um Firmware-Updates kümmern müssen. Aber Google hat hier auch einen großen Anteil. Denn bei Windows und Co entwickeln die meisten Hardware-Hersteller nach zwei Jahren auch keine Updates mehr für ihre Produkte. Und trotzdem funktionieren dort "alte" Hardware-Treiber mit einem aktuell gehaltenem Windows 7. Dort funktionieren die Treiber weiter, eben weil das Betriebssystem nicht ständig Schnittstellen,etc ändert. Und trotzdem halten Windows&Co das Betriebssystem an sich aktuell.


    Und bei Google? Jährlich eine neue inkompatible Betriebssystemversion und mit dem Versionswechsel wird die alte nicht weiter aktualisiert...


    Unschön.

  2. Re: Versionswahnsinn und Update-Politik

    Autor: pythoneer 22.08.17 - 12:42

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum macht es Google eigentlich nicht ähnlich wie X

    Ganz einfach weil X eben nicht wie das Handyökosystem funktioniert. Und Google ist hier nicht der "Macher" der das einfach mal so entscheidet.

    Jedes Handy kommt mit seinem eigenen Betriebssystem, das speziell dafür gemacht worden ist. Der einzige Unterschied dazu, dass jeder wirklich sein eigenes macht ist der, dass Android als Open Source irgendwo rum liegt, die Hersteller sich den Code nehmen können, nach ihren belieben anpassen und auf ihre Geräte spielen können.

    Die Laden sich da kein Image von Google runter und Spielen das auf ihre Geräte – wie bei den von dir zum Vergleich herangezogenen PCs – die holen sich den Quellcode und bauen ihr eigenes System aus den Quellen und vertreiben das auf ihren embedded systems (Handys). Der Grund warum da auf einmal "Android" Apps drauf laufen liegt daran, dass sie den Teil der diese lauffähig macht einfach nicht mit ihren Änderungen "kaputt" gemacht haben. Es würde sie aber nichts davon abhalten das zu tun und ein System auf die Gerate spielen die komplett inkompatibel ist und der Code wäre trotzdem noch zu ~98% der selbe.

    Android auf Sony Handys != Android auf HTC Handys

    Es gibt eigentlich nicht "Das Android" und wenn, dann läuft es wohl auf den Google Geräten.

    Android existiert als Baukausten für andere Hersteller um sich daraus ein Handybetriebssystem zu bauen.

    Linux is highly user friendly, it is just highly selective who it is friends with.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.17 12:44 durch pythoneer.

  3. Re: Versionswahnsinn und Update-Politik

    Autor: Wahrheitssager 22.08.17 - 15:26

    Mit anderen Worten. Jedes Android System auf Gerät X oder Y oder Z des Herstellers A, B oder C ist eine eigene Distribution von Android.

  4. Re: Versionswahnsinn und Update-Politik

    Autor: t_e_e_k 22.08.17 - 16:27

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smartphones sind doch nun echt auch nichts weiter als normale Computer.

    Eigentlich schon was anderes. Vor allem wenn man bedenkt, das es selbst anpassungen für einzelne Netzbetreiber geben "muss".

    > Warum macht es Google eigentlich nicht ähnlich wie Windows, Linux oder Mac
    > OS und pflegt eine Betriebssystemversion über Jahre mit regelmäßigen
    > Updates, statt jedes Jahr eine neue (mit den Treibern der Hersteller)
    > inkompatible Version herauszubringen?

    Linux Distries werden auch nicht ewig gepflegt, sondern eher die LT versionen.
    Mac bekommt regelmäßig eine neue Version
    Win wird tatsächlich eher kontinuierlich weiter entwickelt, für diese Rückwärtskompatibilität bis in die 90er aber häufig kritisiert.

    Und Google => Schau mal auf dein letztes Sicherheitsupdate. Und von wann dein Mail, Maps, ... ist. Diese dinge WERDEN aktuallisiert. Und gerade die 8er Version ist stark darauf ausgelegt, dieses Update Problem weiter zu vereinfachen. Also sich gerade JETZT zu beschweren ist etwas komisch.

    > Und bei Google? Jährlich eine neue inkompatible Betriebssystemversion und
    > mit dem Versionswechsel wird die alte nicht weiter aktualisiert...

    Stimmt nicht.

  5. Re: Versionswahnsinn und Update-Politik

    Autor: thorben 22.08.17 - 22:05

    t_e_e_k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kondom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Smartphones sind doch nun echt auch nichts weiter als normale Computer.
    >
    > Eigentlich schon was anderes. Vor allem wenn man bedenkt, das es selbst
    > anpassungen für einzelne Netzbetreiber geben "muss".
    >
    ohne trollen zu wollen, aber kann mir da jemand für einen interessierten laien erklären, was apple da scheinbar besser macht als google? ich habe zumindest noch nie gelesen, dass das neue ios 4711 bei vodafone leider noch etwas dauert...

  6. Re: Versionswahnsinn und Update-Politik

    Autor: FreiGeistler 22.08.17 - 23:02

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Eigentlich schon was anderes. Vor allem wenn man bedenkt, das es selbst
    > > anpassungen für einzelne Netzbetreiber geben "muss".
    > >
    > ohne trollen zu wollen, aber kann mir da jemand für einen interessierten
    > laien erklären, was apple da scheinbar besser macht als google? ich habe
    > zumindest noch nie gelesen, dass das neue ios 4711 bei vodafone leider noch
    > etwas dauert...

    Lock-In durch den ISP? Dachte, das gibt es seit 2012 nicht mehr?
    Oder hat dein Vodafone eine eigene angepasste Version der ROM?

  7. Re: Versionswahnsinn und Update-Politik

    Autor: Seroy 22.08.17 - 23:08

    Ja Android besteht aus mehreren Treiber Blobs, alles ist an die Hardware angepasst und jetzt den ROM X vom Hersteller X auf das handy von Hersteller Y sorgt dafür das es 1. nicht funktioniert oder einfach dazu führt, dass das Handy nicht mehr angeht.


    (Nur so ein Beispiel) Sony hat zudem noch DRM Keys in ihrer Android Variante drin die für einige Anwendungen + Hardware notwendig sind, so werden diese gelöscht wenn man sein Handy Unlocked und die BionZ, Bravia Engine etc. funktionieren nicht mehr.

    Jeder kocht sein eigenes Süppchen und hoffentlich fixt das Projekt Tremble dieses Problem ein bisschen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Feynsinn, Garching, Fulda, Ingolstadt
  2. Comline AG, Dortmund
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 17,99€
  3. 42,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Security Nest stellt komplette Alarmanlage vor
  2. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  3. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht

  1. Core i9-7980XE im Test: Intel braucht 18 Kerne, um AMD zu schlagen
    Core i9-7980XE im Test
    Intel braucht 18 Kerne, um AMD zu schlagen

    Das wollte Intel nicht auf sich sitzen lassen: AMDs Ryzen Threadripper 1950X ist bisher die schnellste Desktop-CPU. Der neue Core i9-7980XE mit 18 Kernen ändert das Machtgefüge wieder, wenn auch zu einem hohen Preis für Käufer - und für Intel.

  2. Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
    Bundestagswahl 2017
    Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik

    Der Bundestagswahlkampf ist von der Debatte über die Flüchtlingspolitik dominiert worden. Die Netzpolitik dürfte jedoch profitieren, sollte es zu einer Jamaika-Koalition kommen. Wenn da nicht die CSU wäre.

  3. iZugar: 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
    iZugar
    220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt

    Das Unternehmen iZugar hat ein kleines, aber bemerkenswertes Objektiv auf den Markt gebracht: Das MKX22 ist ein Fisheye-Objektiv für Micro-Four-Thirds-Kameras, das einen Blickwinkel von 220 Grad bietet.


  1. 09:01

  2. 07:52

  3. 07:33

  4. 07:25

  5. 07:17

  6. 19:04

  7. 15:18

  8. 13:34