Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Android P trennt stärker…

Was soll der email client denn jetzt sein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll der email client denn jetzt sein?

    Autor: mannzi 10.05.18 - 21:53

    Eine sehr gelungene Doppelung: Man kann den Email client als dienstlich eintragen, damit man gehindert wird, dass im Feierabend auf Emails reagiert wird. Und später: Die Nutzung für beide Profile bietet sich sehr für den Email client an.

    Jetzt wäre es dann nur noch praktisch manche Apps doppelt installieren zu können oder mit verschiedenen Konfigurationen verwendbar zu machen. Wie den o.g. Email clienten, wobei es bei dem ja alternativen gibt. Bei Messengern, wo man davon abhängig ist, was andere nutzen wird der Ersatz schon schwieriger.

  2. Re: Was soll der email client denn jetzt sein?

    Autor: Érdna Ldierk 10.05.18 - 22:58

    mannzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt wäre es dann nur noch praktisch manche Apps doppelt installieren zu
    > können oder mit verschiedenen Konfigurationen verwendbar zu machen. Wie den
    > o.g. Email clienten, wobei es bei dem ja alternativen gibt. Bei Messengern,
    > wo man davon abhängig ist, was andere nutzen wird der Ersatz schon
    > schwieriger.

    ich vermute mal, dass das dann kontenabhängig konfiguriert werden kann. Ansonsten kann z.b. mein honor 7x auch jetzt (android 7.0) schon apps clonen.

  3. Re: Was soll der email client denn jetzt sein?

    Autor: Jniklas2 11.05.18 - 00:49

    Wenn das einfach nur den Arbeitsmodus von Oreo erweitert, dann kann jede App doppelt installiert werden, wobei die App dann nur einmal Speicherplatz weg nimmt und nur die App Daten nehmen zusätzlichen Speicherplatz weg.

  4. Re: Was soll der email client denn jetzt sein?

    Autor: bastie 11.05.18 - 07:19

    Vermutlich gibt's 'ne neue API, sodass man bei einer E-Mail- oder Messenger-App einstellen kann, welcher (Mail-/IM-) Account zu welchem Profil (Arbeit oder privat) gehört.
    Das ist so ähnlich wie bei den Benachrichtigungen. Die App-Entwickler teilt die Benachrichtigungen in Kategorien ein. Als Nutzer kann ich jetzt entscheiden, ob meine Jogging-App Benachrichtigungen anzeigen soll, wenn es eine wöchentliche Zusammenfassung gibt oder ein Freund losläuft und ich ihn per App anfeuern kann.
    Diese Kategorien kann ich aus einem Betriebssystemdialog ansteuern, das funktioniert bei allen Apps gleich. Ich muss die App nicht starten um Benachrichtigungen zu konfigurieren, wo jede App selbst eine andere Menüstruktur hat.
    Vermutlich kann ich in Zukunft so ähnlich aus einem Betriebssystemdialog heraus z. B. bei einem Mail-Client einstellen, welcher Account privat und welcher geschäftlich ist.

  5. Re: Was soll der email client denn jetzt sein?

    Autor: Niaxa 11.05.18 - 10:17

    Was bei heutigem Speicher wohl scheis egal sein sollte.

  6. Re: Was soll der email client denn jetzt sein?

    Autor: TC 11.05.18 - 12:46

    Nicht seit microSD Slots wieder aus der Mode sind

  7. Re: Was soll der email client denn jetzt sein?

    Autor: mannzi 11.05.18 - 13:36

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bei heutigem Speicher wohl scheis egal sein sollte.


    Ich denke, da es eine Betriebssystem Funktion ist, sollte es für alle Handys nutzbar sein. Da es für Android aber auch noch Handys mit 16 GB internem Speicher gibt (low end) wird es schon mal eng mit dem Speicher. Außerdem vertraue ich nicht auf den zusammengelegten Speicher intern+SD, da dieser bei bekannten nach Software defekt bereits ordentlich Probleme gemacht hat. Außerdem kommt man leider (ohne root zumindest) nicht an die Verschlüsselungs Codes heran um im Zweifel auf die Daten durch ein anderes Gerät zuzugreifen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  3. Cluno GmbH, München
  4. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199€ + Versand
  2. ab 194,90€
  3. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00