1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Android und Chrome OS…

Und bei Microsoft

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und bei Microsoft

    Autor: AppRio 30.10.15 - 10:40

    Haben sich alle aufgeregt wie dumm das sei alles auf eine Codebase zu stellen.

  2. Re: Und bei Microsoft

    Autor: staeff 30.10.15 - 10:46

    Ich glaube, es wurde sich aufgeregt, dass MS bei Windows 8 dem User das Touch-Interface und Touch-Apps reindrücken wollte.

    Die Gemeinsame Codebase, und die baldigen Möglichkeiten von Universial Windows Apps halte ich für ein gutes Konzept. Das ist so gut, dass Google und Apple meiner Meinung nach nachziehen müssen.

  3. Re: Und bei Microsoft

    Autor: stiGGG 30.10.15 - 10:47

    Nope, das hat niemand. Microsoft hat sich nur an Apple orientiert. iOS nutzt seit dem ersten Tag, als es noch iPhone OS hieß, den gleichen Unterbau wie OSX. Was man MS vorwirft ist das gleiche UI auf Touch und Desktop Geräten zu verwenden.

  4. Re: Und bei Microsoft

    Autor: Aslo 30.10.15 - 10:47

    Nein, man hat sich lediglich über den Kachelzwang unter Windows 8 aufgeregt (und datenschutztechnische Sachen, hat aber nix mit dem Thema zu tun).

    Mit Windows 10 haben sie es ja wieder besser gemacht.

  5. Re: Und bei Microsoft

    Autor: Plany 30.10.15 - 10:50

    Apple hat ein Fork von OS X angelegt und daraus iOS gemacht. (ist gut angekommen)
    Microsoft hat ein All-in-One system gemacht. (wurde abgelegt)
    Google will ein All-in_One system bauen. (na was wird wohl passieren)

  6. Re: Und bei Microsoft

    Autor: Trollversteher 30.10.15 - 10:53

    >Nope, das hat niemand. Microsoft hat sich nur an Apple orientiert. iOS nutzt seit dem ersten Tag, als es noch iPhone OS hieß, den gleichen Unterbau wie OSX.

    Was dem Endbenutzer erst mal *gar nichts* bringt, weil er davon weder etwas spürt, noch einen Vorteil hat. Denn da hinkt Apple Microsoft noch deutlich hinterher, solange man auf einem iPad Pro oder einem iPhone noch nicht die gleichen Applikationen laufen lassen kann wie auf einem Mac...

    >Was man MS vorwirft ist das gleiche UI auf Touch und Desktop Geräten zu verwenden.

    Naja, die Metro UI war vom ersten Tag an auf dem Desktop deaktivierbar - aufgeregt hat man sich nur, dass bei Win 8 das geliebte Start-Menü verschwunden ist und die verhasste Kachel Ansicht per default auch auf dem Desktop zunächst aktiviert war, und erst mal umständlich abgeschaltet werden musste.

  7. Re: Und bei Microsoft

    Autor: zampata 30.10.15 - 11:38

    Plany schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple hat ein Fork von OS X angelegt und daraus iOS gemacht. (ist gut
    > angekommen)
    > Microsoft hat ein All-in-One system gemacht. (wurde abgelegt)
    > Google will ein All-in_One system bauen. (na was wird wohl passieren)
    Ich würde sagen dass die Leute abwarten wie es Google macht. Bauen sie ein System ala Apple mit gemeinsamen Unterbau aber unterschiedlichen UI Konzepten
    oder machen sie es wie Microsoft mit selben Unterbau UND selbem UI Konzept.

    Wenn Google erwartet, dass die Chromebook User nun 30cm große OK Buttons vorgesetzt bekommen dann dürfte es sicher wieder einen Aufschrei geben.



    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, die Metro UI war vom ersten Tag an auf dem Desktop deaktivierbar -
    > aufgeregt hat man sich nur, dass bei Win 8 das geliebte Start-Menü
    > verschwunden ist und die verhasste Kachel Ansicht per default auch auf dem
    > Desktop zunächst aktiviert war, und erst mal umständlich abgeschaltet
    > werden musste.
    Die verhasste Kachelansicht auf dem Desktop konnte erst mit 8.1 als nicht Default abgeschaltet werden. Trotzdem waren fast allen Systemeinstellungen diese verhasste Kachelansicht. Will man etwas ganz simples machen und sich in ein WLan Netzwerk einwählen braucht man glatt 30% des Displays.
    So was will halt keiner. Weder bei MS noch bei Google noch bei Apple.

  8. Re: Und bei Microsoft

    Autor: matzenordwind 30.10.15 - 11:41

    Plany schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple hat ein Fork von OS X angelegt und daraus iOS gemacht. (ist gut
    > angekommen)
    > Microsoft hat ein All-in-One system gemacht. (wurde abgelegt)
    > Google will ein All-in_One system bauen. (na was wird wohl passieren)
    Nein Apple hat selbst mehrfach gesagt, dass OS X und iOS unterschiedliche getrennte Systeme sind und es auch bleiben werden. Mal schauen ob und wann sie erkennen werden, dass sie mit dem Weg wohl doch auf Dauer falsch liegen werden.

    Ja mit Win8 lag Microsoft noch auf dem Holzweg. Aber mit Win10 geht der Weg in genau die richtige Richtung. Wenn Google jetzt mit Android auch noch nachzieht, wird man sehen, dass die Akzeptanz für so ein Universal Betriebssystem noch schneller steigen wird.

  9. Re: Und bei Microsoft

    Autor: Trollversteher 30.10.15 - 11:53

    >Die verhasste Kachelansicht auf dem Desktop konnte erst mit 8.1 als nicht Default abgeschaltet werden.

    Nein, das ging auch schon mit 8, mit 8.1 wurde es nur deutlich vereinfacht.

    >Trotzdem waren fast allen Systemeinstellungen diese verhasste Kachelansicht. Will man etwas ganz simples machen und sich in ein WLan Netzwerk einwählen braucht man glatt 30% des Displays.

    Das hat man ja bei 8.1 mit dem "minimal-Startmenü" wieder geändert - dort hat man direkten Zugriff auf die traditionelle Systemsteuerung.

    >So was will halt keiner. Weder bei MS noch bei Google noch bei Apple.

    Falsch, sowas will keiner, der keinen Touch-Bildschirm hat. Auf meinem Surface pro2 zB sind die dicken Buttons auch in der Systemsteuerung optimal, weil's eben mit den Fingern immer noch schneller und bequemer geht als mit der Touch-pad-Mouse.

  10. Re: Und bei Microsoft

    Autor: Kaiser Ming 30.10.15 - 12:01

    Aslo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, man hat sich lediglich über den Kachelzwang unter Windows 8 aufgeregt

    richtig


    > (und datenschutztechnische Sachen, hat aber nix mit dem Thema zu tun).
    >
    > Mit Windows 10 haben sie es ja wieder besser gemacht.

    zumindest teilweise
    das es jetzt einmal Einstellungen im Kachelmode und einmal im Normalmode gibt
    oder dass man jetzt 2 verschiedene IE hat zeigt das es immer noch keine fertige Lösung ist

  11. Re: Und bei Microsoft

    Autor: Trollversteher 30.10.15 - 12:02

    >Ja mit Win8 lag Microsoft noch auf dem Holzweg. Aber mit Win10 geht der Weg in genau die richtige Richtung. Wenn Google jetzt mit Android auch noch nachzieht, wird man sehen, dass die Akzeptanz für so ein Universal Betriebssystem noch schneller steigen wird.

    Naja, bleibt abzuwarten - bisher hat ChromeOS nicht mal genug Marktanteile um überhaupt in der Statistik gesondert erwähnt zu werden, schlechte Ausgangslage um damit zu den "Gamechangern" zu gehören. Und vorerst profitieren (laut Artikel) ja nur die Laptops davon, die dank Android Unterbau dann auch Android Apps laufen lassen können - von einem umgekehrten Synergie Effekt für Smartphone und Tablet Nutzer war dort ja erst mal nicht die Rede.

  12. Re: Und bei Microsoft

    Autor: raskani 30.10.15 - 12:18

    für beides hat man aber auch eine plausible erklärung gefunden. die systemsteuerung, damit auch der gewohnte weg noch genutzt werden kann und den edge wollte man nicht alternativlos daherreichen. das währ doch wieder der nächste gau gewesen; von wegen den ie wegnehmen und so....
    zum anderen soll der ie ja nun auch so nach und nach schlafen gelegt werden.

    LG

  13. Re: Und bei Microsoft

    Autor: violator 30.10.15 - 12:51

    Was ja auch Sinn macht, denn die Zukunft sind eben Hybridgeräte, die Touch und normale Bedienung können und da hat Apple eben ein Problem, wenn sie nur das eine oder andere können. Und wer Win8 nicht bedienen konnte, weil das Startmenü anders aussah soll lieber mal wieder in die Baumschule gehen.

  14. Re: Und bei Microsoft

    Autor: violator 30.10.15 - 12:55

    Leute wie Motzi haben sich aber auch über Kacheln auf Smartphones und Tablets aufgeregt, was total bescheuert ist.

  15. Re: Und bei Microsoft

    Autor: Kaiser Ming 30.10.15 - 13:28

    raskani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > für beides hat man aber auch eine plausible erklärung gefunden. die

    oder eine Ausrede für nicht fertig

    > systemsteuerung, damit auch der gewohnte weg noch genutzt werden kann und

    wenn es so wäre würde ich ja zustimmen, allerdings gibt es Einstellungen die nur bei dem einen und andere die nur in der anderen sichtbar sind


    > den edge wollte man nicht alternativlos daherreichen. das währ doch wieder
    > der nächste gau gewesen; von wegen den ie wegnehmen und so....

    > zum anderen soll der ie ja nun auch so nach und nach schlafen gelegt
    > werden.

    Aus meiner Sicht sind beide Müll, zum Glück gibts Alternativen.
    Aber selbst mal objektiv betrachtet ist der Edge einfach kein vollständiger Browser.

    >
    > LG

  16. Re: Und bei Microsoft

    Autor: stiGGG 30.10.15 - 14:39

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ja auch Sinn macht, denn die Zukunft sind eben Hybridgeräte, die Touch
    > und normale Bedienung können

    Äh... nope!

    >und da hat Apple eben ein Problem, wenn sie
    > nur das eine oder andere können.

    Apple kann anders, iOS Apps laufen seit dem ersten Tag auf OSX, nämlich im Xcode Simulator. Das ist keine Emulation wie bei Android, sondern es läuft nativ auf dem OSX Kernel und Userland. Sie machen es halt nicht, weil es keinen Sinn ergibt. Ich will keine Touch Apps auf dem Desktop.

  17. Re: Und bei Microsoft

    Autor: Manga 30.10.15 - 15:01

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ja auch Sinn macht, denn die Zukunft sind eben Hybridgeräte, die
    > Touch
    > > und normale Bedienung können
    >
    > Äh... nope!

    Äh... doch!

  18. Re: Und bei Microsoft

    Autor: Trollversteher 30.10.15 - 15:02

    >Apple kann anders, iOS Apps laufen seit dem ersten Tag auf OSX, nämlich im Xcode Simulator. Das ist keine Emulation wie bei Android, sondern es läuft nativ auf dem OSX Kernel und Userland.

    So ein Unsinn. Der XCode Simulator ist ein Developer Tool und Teil von XCode. Und um nativ auf einem x86 System laufen zu können, muss der Code natürlich auf dem Mac erst mal compiliert werden. Für den normalen Anwender also völlig unbrauchbar, da er für alle iOS Apps die er auf seinem Mac laufen lassen möchte den Sourcecode benötigt. Ansonsten muss er eben auch, wie bei Android, auf Emulatoren zurückgreifen.

    >Sie machen es halt nicht, weil es keinen Sinn ergibt. Ich will keine Touch Apps auf dem Desktop.

    Schön das Du es nicht "willst" (bleibt Dir ja auch nichts anders übrig, weil Du es nicht kannst). Millionen Benutzer wissen es aber zu schätzen, auf Hybrid Geräten wie der Surface Pro Reihe oder anderer Convertibles/x86 Tablets je nach Anwendungsfall beide Welten zur Verfügung zu haben. Mich hat genau das beim letzten Neukauf eines Notebooks von einem MacBook abgehalten - was ich ansonsten gerne in Betracht gezogen hätte.

  19. Re: Und bei Microsoft

    Autor: Manga 30.10.15 - 15:03

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute wie Motzi haben sich aber auch über Kacheln auf Smartphones und
    > Tablets aufgeregt, was total bescheuert ist.

    Der wird sich sogar aufregen wenn sich ein Strich am Fensterrand 2 pixel dicker ist als die Version davor.

  20. Re: Und bei Microsoft

    Autor: stiGGG 30.10.15 - 17:56

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Apple kann anders, iOS Apps laufen seit dem ersten Tag auf OSX, nämlich im
    > Xcode Simulator. Das ist keine Emulation wie bei Android, sondern es läuft
    > nativ auf dem OSX Kernel und Userland.
    >
    > So ein Unsinn. Der XCode Simulator ist ein Developer Tool und Teil von
    > XCode. Und um nativ auf einem x86 System laufen zu können, muss der Code
    > natürlich auf dem Mac erst mal compiliert werden. Für den normalen Anwender
    > also völlig unbrauchbar, da er für alle iOS Apps die er auf seinem Mac
    > laufen lassen möchte den Sourcecode benötigt. Ansonsten muss er eben auch,
    > wie bei Android, auf Emulatoren zurückgreifen.

    Und der Simulator könnte nicht in die Basis Installation von OSX integriert werden? Es geht darum, dass iOS Apps technisch gesehen von Anfang an auf OSX liefen, Apple das aber nur nicht will, weil sie es für idiotisch halten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. cronn GmbH, Bonn, Hamburg
  3. MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK Anstalt des öffentlichen Rechts, Leipzig
  4. GASAG Solution Plus GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€ | Deluxe Edition für 52,99€ und Super Deluxe Edition für 79,99€
  2. (u. a. 32 GB DDR4-3200 129,99€, 16 GB DDR4-3200 mit RGB-Beleuchtung 79,99€)
  3. 59,99€ statt 89,99€
  4. (u. a. Underworld Evolution, Kung Fu Hustle, SWAT, Tränen der Sonne, Auf der Flucht)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland