Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Browser: Chrome 24 ist…

Merkwürdige Entwicklung

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Merkwürdige Entwicklung

    Autor: Bouncy 11.01.13 - 11:38

    Wer hat diesen Unsinn mit den besseren Benchmarkgeschwindigkeiten eigentlich losgetreten? Seit längerer Zeit gibt es überhaupt keine Entwicklungen in Bereichen wie Usability, Optik und Features, und das obwohl Chrome da noch seeehr viel aufzuholen hat, erst recht unter Android kann man kaum was anpassen an eigene Bedürfnisse. Alles was die noch machen ist auf irgendeinen in der Praxis volkommen nutzlosen Benchmark hin zu optimieren, damit man in der Werbung behaupten kann, man wäre der Schnellste - und das um Millisekunden. Google und Co haben imho irgendwie den Verstand verloren, ich hoffe sie finden ihn wieder und entwickeln etwa neue Ansätze für das Interface, wie Mozilla es zwar vorgeschwärmt, aber in der Entwicklungspipeline auch ganz weit hinten angestellt hat...

  2. Re: Merkwürdige Entwicklung

    Autor: hypron 11.01.13 - 11:50

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer hat diesen Unsinn mit den besseren Benchmarkgeschwindigkeiten
    > eigentlich losgetreten? Seit längerer Zeit gibt es überhaupt keine
    > Entwicklungen in Bereichen wie Usability, Optik und Features, und das
    > obwohl Chrome da noch seeehr viel aufzuholen hat

    Was hat Chrome denn bei Usability aufzuholen? Der ist finde ich von der Bedienung her der einfachste und übersichtlichste Browser überhaupt.

  3. Re: Merkwürdige Entwicklung

    Autor: .ldap 11.01.13 - 11:55

    Du meinst, dass man Themes die man einmal installiert hat nicht wieder installieren kann ohne vorher auf "Standard theme aktivieren" zu klicken? Weil der Chrome WebStore sonst nicht mitbekommt, dass man längst ein anderes installiert hat..?

    Die absolut unterirdische History Verwaltung..?

  4. Re: Merkwürdige Entwicklung

    Autor: LH 11.01.13 - 11:58

    hypron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat Chrome denn bei Usability aufzuholen? Der ist finde ich von der
    > Bedienung her der einfachste und übersichtlichste Browser überhaupt.

    Spezielle unter Android kann man praktisch nichts anpassen, obwohl das notwendig wäre. So sehe ich keinen Fullscreen-Modus zur Auswahl, auch keine Gesten die man Konfigurieren kann.
    Oder die Daumen-Menüs, die der Standard-Browser inzwischen hat.

    Offen gesagt sehe ich, bis auf einige Features in der Engine selbst, keinen Grund Chrome unter Android als Browser zu nutzen. Tatsächlich ist er auf meinem Telefon (einem HTC One X) sogar ruckelig und deutlich träger als der Android Browser in der HTC Version.

  5. Re: Merkwürdige Entwicklung

    Autor: Bouncy 11.01.13 - 12:03

    hypron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat Chrome denn bei Usability aufzuholen? Der ist finde ich von der
    > Bedienung her der einfachste und übersichtlichste Browser überhaupt.
    Er ist der abgespeckteste, ja. Aber für mich gehören etwa Gesten zu einer guten Usability, kann Chrome nicht. Auch das Verhalten bei mehreren Tabs könnte anpassbar sein. Das automatische Zoomen trifft nicht immer genau den Text. Markierte Wörter könnten übersetzt werden. Die Favoritenverwaltung ist schwach. Die Adressleiste muß nicht immer dort sein, wo sie ist. Etc etc, viel Potential für Entwicklung. Mozilla hat schon einige Ansätze vorgeschlagen, schau dort mal wenn du noch mehr Verbesserungsvorschläge braucht...

  6. Re: Merkwürdige Entwicklung

    Autor: trust 11.01.13 - 12:15

    Ich habe die Tabs/Lesezeichen zwischen allen meinen Geräten vollkommen transparent und einfach gespiegelt. Bei Firefox ist das ein Krampf mit diesen Nummern usw... Für mich ist es der perfekte Browser. Gesten finde ich in ihrer jetzigen Forem, egal in welchem Programm blödsinnig, aber das ist nur meine Meinung, die aber genau so viel wert ist wie jede andere Meinungen. *Achselzuck*

  7. Re: Merkwürdige Entwicklung

    Autor: zZz 11.01.13 - 13:39

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google und Co haben imho irgendwie
    > den Verstand verloren, ich hoffe sie finden ihn wieder und entwickeln etwa
    > neue Ansätze für das Interface, wie Mozilla es zwar vorgeschwärmt, aber in
    > der Entwicklungspipeline auch ganz weit hinten angestellt hat...

    "kuckt mal, der google browser ist ja toll, kommt den bauen wir jetzt einfach mal nach, uns fällt ja sonst nix neues ein" - vorgeschwärmt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.13 13:39 durch zZz.

  8. Re: Merkwürdige Entwicklung

    Autor: KleinerWolf 11.01.13 - 16:23

    Themes -.- wer hat mit dem Unsinn eigentlich angefangen?
    Jedes Programm in einem anderen Skin, so das es wie bei einen Hippie unter dem Sofa ausschaut.

    Darauf sollte nicht der Fokus einer Anwendung liegen, wie Themes verwaltet werden.

  9. Re: Merkwürdige Entwicklung

    Autor: lemmer 11.01.13 - 20:54

    seit zehn jahren werden browser immer noch schneller als schnell. eigentlich müßten die internetseiten doch schon offen sein, bevor man überhaupt etwas getippt hat, bei diesem tempo.

  10. Re: Merkwürdige Entwicklung

    Autor: cry88 11.01.13 - 22:37

    lemmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seit zehn jahren werden browser immer noch schneller als schnell.
    > eigentlich müßten die internetseiten doch schon offen sein, bevor man
    > überhaupt etwas getippt hat, bei diesem tempo.

    soweit sind wa doch schon. bei suchergebnissen werden bereits die ersten ergebnisse im hintergrund geladen ehe man überhaupt etwas anklickt

  11. Re: Merkwürdige Entwicklung

    Autor: bstea 12.01.13 - 11:49

    Der Druckdialog ist grausam, ich stelle jedesmal auf Systemdialog um.

    hypron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bouncy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer hat diesen Unsinn mit den besseren Benchmarkgeschwindigkeiten
    > > eigentlich losgetreten? Seit längerer Zeit gibt es überhaupt keine
    > > Entwicklungen in Bereichen wie Usability, Optik und Features, und das
    > > obwohl Chrome da noch seeehr viel aufzuholen hat
    >
    > Was hat Chrome denn bei Usability aufzuholen? Der ist finde ich von der
    > Bedienung her der einfachste und übersichtlichste Browser überhaupt.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  12. Re: Merkwürdige Entwicklung

    Autor: redmord 12.01.13 - 13:36

    Größtes Problem der Browser ist aber momentan nunmal ihre Performance auch bei komplexen Animationen und Anwendungen.

    In wenigen Jahren soll der Browser nur noch Tempate + Daten erhalten und sich den HTML- und CSS-Krams selber schnitzen. Da stoßen die Browser noch recht schnell an ihre Grenzen.

  13. Re: Merkwürdige Entwicklung

    Autor: whoever 13.01.13 - 00:42

    lemmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seit zehn jahren werden browser immer noch schneller als schnell.
    > eigentlich müßten die internetseiten doch schon offen sein, bevor man
    > überhaupt etwas getippt hat, bei diesem tempo.

    Und das neue Waschmittel wäscht nun doppelt so weiss, wie der Vorgänger..... - und dies jedes Jahr aufs neue und seit 30 Jahren. Somit: 2³⁰ --> über 1 Milliarde mal weisser seit den 70er Jahren. Etwa ähnlich ist es mit den Browsern, nur dass diese erst seit fünf Jahren doppelt so schnell werden.
    Grundsätzlich: Ich würde mich freuen, wenn sich die Adressleiste in der Androidversion ausblenden würde. Aber es gibt ja Alternativen.

    Gruss, whoever

  14. Re: Merkwürdige Entwicklung

    Autor: Jacques de Grand Prix 23.01.13 - 14:53

    >überhaupt keine Entwicklungen in Bereichen wie Usability, Optik und Features

    Lesezeichen und Chronik sind wirklich unbenutzbar.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. iThera Medical GmbH, München
  2. Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  3. Universität Potsdam, Potsdam
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  2. Microsoft Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE
  3. Microsoft Surface Laptop Vollwertiges Notebook mit eingeschränktem Windows

  1. Q6: LGs abgespecktes G6 kostet 350 Euro
    Q6
    LGs abgespecktes G6 kostet 350 Euro

    Ab dem 21. August 2017 bringt LG die abgespeckte Variante seines aktuellen Top-Smartphones in Deutschland in den Handel: Das Q6 kommt mit einem Snapdragon 435, einer 13-Megapixel-Kamera und einem Bildschirm im 18:9-Format. Kosten soll das Smartphone 350 Euro.

  2. Google: Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst
    Google
    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

    Werbefrei Musik hören: Google Play Music und Youtube Red sollen als neuer Dienst zusammengeführt werden. Momentan ist Googles Musikangebot unübersichtlich aufgeteilt. Das soll sich damit erübrigt haben.

  3. Facebook Marketplace: Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland
    Facebook Marketplace
    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

    Auf dem Facebook Marketplace können Nutzer Gegenstände mit ihren Facebook-Profilen anbieten oder kaufen. In den USA erfreut er sich bereits großer Beliebtheit und soll nun auch nach Deutschland kommen - in Konkurrenz zu Größen wie Ebay.


  1. 16:44

  2. 16:27

  3. 15:00

  4. 15:00

  5. 14:45

  6. 14:31

  7. 14:10

  8. 13:36