1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Cardboard: Mit VR…

Kein 3D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein 3D

    Autor: Gizzmo 19.12.14 - 10:16

    Ich hab das jetzt in diversen Städten probiert: Frankfurt, NYC, LA, ...
    Die Ansicht startet zwar, aber es ist nur ein 2D Bild, was doppelt dargestellt wird.

    Ich glaube nicht, dass hier überhaupt stereoskopisches Material vorliegt.

    Das ganze dient momentan nur dazu, das im Cardboard nutzbar zu machen - aber nur in 2D.

  2. Re: Kein 3D

    Autor: niemandhier 19.12.14 - 10:33

    Dann hab ich die Drecksbrille jetzt umsonst bestellt. :D

    Immerhin die Straßennahmen könnten 3D sein, die sind nicht synchron in beiden Bildern..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.12.14 10:36 durch niemandhier.

  3. Re: Kein 3D

    Autor: Gizzmo 19.12.14 - 10:39

    niemandhier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hab ich die Drecksbrille jetzt umsonst bestellt. :D
    >
    > Immerhin die Straßennahmen könnten 3D sein, die sind nicht synchron in
    > beiden Bildern..

    Also, ein Cardboard o.ä. habe ich nicht, aber wenn man z.B. schielt und die Bilder damit zur Deckung bringt, kann man gut sehen, dass es total flach ist.
    Auch wenn man es sich genau anschaut und gewisse Punkte vergleicht, kommt man zum Schluss, dass die Bilder links und rechts identisch sind.

    Aber wer weiß, vielleicht kommt nächstes Jahr ja wirklich neues stereoskopisches Material von Google für Streetview, das sieht mir momenten ohnehin nur nach einem Test aus.
    Allerdings, selbst in 2D könnte das ein interessanter Effekt sein, da man per Headtracking sich ja frei umsehen kann.

  4. Re: Kein 3D

    Autor: Brainfreeze 19.12.14 - 11:37

    niemandhier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hab ich die Drecksbrille jetzt umsonst bestellt. :D
    Umsonst hast Du die Brille bestimmt nicht bestellt, höchstens vergebens ;-)

  5. Re: Kein 3D

    Autor: Kondom 19.12.14 - 11:50

    Du hättest ruhig in deinem ersten Beitrag, das kleine aber feine Detail, erwähnen können, dass du für deinen "Test" überhaupt nicht Cardboard verwendet hast sondern nur die Schielmethode.

    Kann jemand etwas zum 3D Eindruck sagen, der es wirklich mal mit Cardboard probiert hat?

  6. Re: Kein 3D

    Autor: Gizzmo 19.12.14 - 12:55

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hättest ruhig in deinem ersten Beitrag, das kleine aber feine Detail,
    > erwähnen können, dass du für deinen "Test" überhaupt nicht Cardboard
    > verwendet hast sondern nur die Schielmethode.
    >
    > Kann jemand etwas zum 3D Eindruck sagen, der es wirklich mal mit Cardboard
    > probiert hat?

    Das spielt keine Rolle, wenn beide Bilder identisch sind.
    Bei heise.de gibt es allerdings einen Screenshot mit einem Auto, wo es eine leichte perspektivische Anpassung gibt, aber das scheint nachträglich reingerechnet zu sein und ist auch nicht so pralle...

    Man kann übrigens beide Bilder mit einem Bildbearbeitungsprogramm vertauschen und dann mit den Augen schielen und somit die Bilder zur Deckung bringen.
    Normalerweise gibt es dann einen schönen räumlichen Effekt, bei diesen Bildern ist das aber Fehlanzeige.

  7. Re: Kein 3D

    Autor: olleIcke 19.12.14 - 13:03

    Gizzmo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings, selbst in 2D könnte das ein interessanter Effekt sein, da man
    > per Headtracking sich ja frei umsehen kann.

    Isses auch! Also ich hatte schon in dem Paris-Teil in der Cardboard app nen relativ gutes "drin"-Gefühl. Und auch bei den PhotoSphere-Bildern sieht man sich intutitiv um als wenn man in den Raum schauen könnte obwohl das Material nut mit einer Linse aufgenommen wurde.

    Also da gibts ja etliche Beispiele für in der Cardboard App und auch bei den Chrome-Examples. Natürlich hat man kein gutes Tiefen-Empfinden! Aber das drin-sein und umschauen ist da! Und das macht definitiv nen guten Eindruck!
    Weiß gar nicht was es da schon wieder zu mäkeln gibt.

  8. Re: Kein 3D

    Autor: Gizzmo 19.12.14 - 13:05

    olleIcke schrieb:

    > Weiß gar nicht was es da schon wieder zu mäkeln gibt.

    Ich mäkel ja nicht wegen der Funktion oder dem Bildmaterial, sondern weil in der Presse überall die Rede von "3D" ist ;)

  9. Re: Kein 3D

    Autor: limo_ 19.12.14 - 14:16

    niemandhier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hab ich die Drecksbrille jetzt umsonst bestellt. :D
    naja wer sichs noch nicht bestellt hat kann sich des ding ja erstmal selber bauen und ausprobieren. Also ohne die linsen,den magneten etc. auch wenn des dann unscharf ist kriegt man so einen guten eindruck davon.

  10. Re: Kein 3D

    Autor: olleIcke 19.12.14 - 14:48

    Gizzmo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > olleIcke schrieb:
    >
    > > Weiß gar nicht was es da schon wieder zu mäkeln gibt.
    >
    > Ich mäkel ja nicht wegen der Funktion oder dem Bildmaterial, sondern weil
    > in der Presse überall die Rede von "3D" ist ;)

    Na die "Sphere" in die das Video oder das Bild gemappt ist, ist definitiv "3D"! ;]

    Wie gesagt: Ich denke, dass das Umsehen hier die Technologie und die Presse darum rechtfertigt und dass das Fehlen der perspektivischen Differenz zwischen den Bildern die Sache nicht weniger relevant macht.

    Wie soll das überhaupt funktionieren mit dem stereoskopischen Material? Gibts dazu nen Video oder nen Paper, Demo App? Der Aufwand alle Bilder mit ca 6 1/2 cm Linsenabstand in "alle" Richtungen zu machen stell ich mir immens vor! Da wird doch eh interpoliert, oder? Dann isses wieder nicht echtes 3D :D

    Eher kann ich mir vorstellen, dass neben dem 360 Bild ne 360 depthmap geschossen wird mit der man das Bild dann für das jeweilige Auge etwas morpht um den Tiefeneffekt zu erzeugen.

    Für die Zukunft seh ich eher dass die alles mit Laserscans aufnehmen und Streetview dann so Ünlimited Detail-mäßig funktioniert.

    Beim Streetview sind die nächsten Objekte vielleicht auf ca 2m und das ist nicht der Standardfall. In der Regel sind das so 5-10m bis zur die nächste Hauswand in der Stadt. Mit diesen settings würde ich die Vorteile von 2 unterschiedlichen Bildern als vernachlässigbar erachten.

    Bis ich mich selbst davon überzeugt habe und solange es ob der Popularität des Themas offenbar erwiesen ist, dass es auch mit "2D" Material prima funktioniert, würde ich sagen braucht man 3D hier nicht.

    Das golem-Forum kann BBCode!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (m/w/d) Dokumentenmanagement
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
  2. IT-Security Spezialist (m/w/d)
    Elkamet Kunststofftechnik GmbH, Biedenkopf
  3. PreSales Consultant Netzwerkinfrastruktur (m/w/d)
    Schweickert GmbH, Walldorf
  4. Consultant IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  2. (u. a. Rocksmith für 8,99€, Star Trek Bridge Crew für 9,50€, Tales of Berseria für 6,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de