Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Chrome 5: Stabile Version…
  6. Thema

Die Werbung ist doch mal genial

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wo wir schon beim Thema sind

    Autor: iSpackenklatscher 26.05.10 - 13:55

    Tja, und für manche Menschen ist Geschenkt noch zu teuer ...

  2. Re: Wo wir schon beim Thema sind

    Autor: Himmerlarschundzwirn 26.05.10 - 14:05

    Orr fuck eh!

    Wie Silvester 1999/2000? Schon wieder???

  3. Re: Naja > Billig trifft es wohl eher

    Autor: Gently 26.05.10 - 14:14

    Designer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gently schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Designer schrieb:
    > >
    > > > Ist klar. Die kriegen es ja nicht einmal hin die Simple Suchseite
    > > > ansprechend zu gestalten.
    > >
    > > Wenn ich mich recht erinnere, war das Design ein Haptgrund für Googles
    > > Erfolg.
    >
    > Nein. Die Tatsache dass neine Nervende Werbung auf der Suchseite war und
    > dass die Ergebnisse schnell besser waren als die vom damaligen Marktführer
    > Yahoo.

    Yahoo, Altavista & Co. war völlig überladen. Werbung, Nachrichten, andere Dienste. Das schlichte Google bei gleichzeitig guter Suchqualität.
    Heute machen das fast alle nach.


    > > > Die Software von denen wirkt hastig
    > > > zusammengefrickelt und auch das Logo, naja:
    > > >
    > > > www.designtagebuch.de
    > > >
    > > > mehr muss man dazu nicht sagen, oder Herr Richtiger Designer?
    > >
    > > Was stört Dich da?
    >
    > Das es Kraut und Rüben ist. Die Erweiterungen des Logos sind alle nach Lust
    > und Laune lieblos drangeflanscht wie es gerade passt.
    >
    > Im Corporate Design wird soetwas immer gerne hingenommen. Man kann es aber
    > etwas transparenter gestalten für Leute die sch damit nicht so oft
    > auseinandersetzen.
    >
    > Dein Auto z.B. hätte eine Weisse Lackierung mit einer Beigefarbenden Tür,
    > Auch die Reifen wären unterschiedlich und die Felgen ohnehin. etc.
    >
    > Im Eigenheim machen unterschiedlich hohe Fenster z.B. auch ein Unbehagen.
    >
    > Verwirrung würde auch bei z.B. MC Donalds herrschen, wenn nur die
    > Brötchenform anders wäre.
    >
    > Für einen Weltkonzern wie Google ist es selbstverständlich ein konzipiertes
    > CD zu haben. Andere können es ja auch.

    Du übertreibst.
    Google ist immer klar erkennbar, eine der wertvollsten Marken überhaupt.
    Jedes Logo beschränkt sich auf einen Dienst, damit gibt es optisch auch kein Chaos.
    Oder sollen sie das gut eingeführte YouTube-Logo ohne Not ändern, nur damit Du zufrieden bist.

    Und die Werbung und Promo-Videos sind durch die Bank klasse!

  4. Re: Wo wir schon beim Thema sind

    Autor: PC-Jüngling 26.05.10 - 16:01

    Musstest du unbedingt den Faden kaputtmachen? Spassbremse >:(

  5. Re: Naja > Billig trifft es wohl eher

    Autor: Nein 26.05.10 - 16:05

    Google ist ja mal fett geworden. Die unnötige linke Sidebar war deren letzte doofe Entscheidung.

  6. Re: Naja > Billig trifft es wohl eher

    Autor: d3wd 26.05.10 - 17:59

    Schneller als der FF ist Chrome allemal.
    Mehr muß ein Browser auch nicht sein, dann werden auch nicht alle Paranoid. -.-

    ~d3wd

  7. Re: Naja > Billig trifft es wohl eher

    Autor: pmuss 26.05.10 - 19:31

    naja es gibt jetzt seit längerem ein einheitliches logo-design^^

  8. Re: Wo wir schon beim Thema sind

    Autor: Ritter von NI 26.05.10 - 20:43

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nope, gibt's nur mit kostenpflichtigem Windows

    Wieso? Ist doch kostenlos bei jedem Rechner dabei *SCNR* :D

  9. Re: Naja > Billig trifft es wohl eher

    Autor: lalalalalala 27.05.10 - 03:34

    Offensichtlich ist den Googlern ein ausgeklügeltes CD nicht so wichtig.

    Mir zeigt deren Beispiel, dass wir das CD manchmal etwas zu wichtig nehmen. Es geht offensichtlich ja auch ohne.

    Die haben mit ihrem simplen Suchmaske ein Multimilliarden-Imperium aufgebaut. Auch ohne ein Spitzendesign (da geb' ich dir durchaus recht).

    Man kann zu Google stehen wie man will, aber für was da aus dem nichts aufgebaut wurde finde ich schon sehr erstaunlich. Sie haben es geschafft auch ohne ein tolles Design. Trotz oder wegen? Ich weiss es nicht. Ist ja aber auch egal.

    Design ist wichtig, aber ganz sicher nicht alles. Wenn das Produkt stimmt und das tut/tat es jdenfalls.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19