Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Chrome Labs: Browser…

Reproduzierbarer Absturz der Seite bei großen Bildern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Reproduzierbarer Absturz der Seite bei großen Bildern

    Autor: Panox 14.11.18 - 09:18

    Bei einem Bild von 78,4 MB Größe stürzt die Seite wiederholt ab, wenn ich versuche, die Kompressionsrate zu erhöhen. Windows 10 Pro - Chrome - Alles auf neuestem Stand.

  2. Re: Reproduzierbarer Absturz der Seite bei großen Bildern

    Autor: ad (Golem.de) 14.11.18 - 09:33

    Panox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei einem Bild von 78,4 MB Größe stürzt die Seite wiederholt ab, wenn ich
    > versuche, die Kompressionsrate zu erhöhen. Windows 10 Pro - Chrome - Alles
    > auf neuestem Stand.

    Öhm... 78,4 MByte.. Der arme Browser

  3. Re: Reproduzierbarer Absturz der Seite bei großen Bildern

    Autor: Anonymer Nutzer 14.11.18 - 09:43

    "Die letzten 0,4 Megabyte waren schlecht....*würg*" :)

  4. Re: Reproduzierbarer Absturz der Seite bei großen Bildern

    Autor: Kirschkuchen 14.11.18 - 11:21

    Wenn es da eine Limitierung gibt dann sollte da schon der Versuche diese Limitierung zu durchbrechen mit einer Warnmeldung abgebrochen werden.

    Fehler die einen wirklich belasten können ja hier gemeldet werden:
    https://github.com/GoogleChromeLabs/squoosh/issues

  5. Re: Reproduzierbarer Absturz der Seite bei großen Bildern

    Autor: berritorre 14.11.18 - 20:47

    Klar, aber ich vermute mal, dass niemand auf die Idee kam dass irgendeiner ernsthaft ein 78MB Bild "für's Web optimieren" will. Sowas wird ja sicher nicht als Hintergrundbild verwendet, sondern zum Download. Da ist es dann auch egal ob 78MB oder 50MB. Das macht das Kraut auch nicht mehr fett.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Alexander Bürkle GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  3. Industrial Application Software GmbH, Karlsruhe, Düsseldorf, Hamburg
  4. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  3. 54,99€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


    Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
    Verschlüsselung
    Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

    VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
    2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
    3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    1. Android: Google fragt Nutzer künftig nach bevorzugtem Browser
      Android
      Google fragt Nutzer künftig nach bevorzugtem Browser

      Die Strafen der EU-Kommission wirken sich weiter auf Googles Android-Geschäft aus: Künftig will das Unternehmen seine europäischen Nutzer fragen, welchen Browser und welche Suchmaschine sie auf ihrem Android-Smartphone verwenden wollen.

    2. Textworld: Microsofts Text-RPG trainiert KI-Software
      Textworld
      Microsofts Text-RPG trainiert KI-Software

      Microsofts Textworld ist ein textbasiertes Rollenspiel, das KI-Systeme trainieren soll. Darüber lassen sich viele zufallsgenerierte Szenarien erstellen. Die können die Entwickler auch selbst einmal ausprobieren.

    3. Osiris Rex: Asteroid Bennu wirft Material ab
      Osiris Rex
      Asteroid Bennu wirft Material ab

      Asteroid bewirft Sonde: Die Nasa-Sonde Osiris Rex hat festgestellt, dass der Asteroid Bennu größere und kleinere Partikel ausstößt. Die Forscher sind überrascht und zugleich ratlos.


    1. 11:52

    2. 11:42

    3. 11:32

    4. 11:22

    5. 11:09

    6. 10:59

    7. 10:44

    8. 10:27