1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Chrome: Neue…

Google Chrome: Neue Schnittstellen könnten uBlock Origin verhindern

Chrome diskutiert neue Schnittstellen für Erweiterungen. Nach dem aktuellen Entwurf könnten Werbeblocker wie uBlock Origin nicht mehr funktionieren, warnt deren Entwickler.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Einfach Golem Abo - und die WErbung ist auch weg. 14

    m.moeller-herrmann | 24.01.19 10:18 22.02.19 09:30

  2. Die Werbung ist nicht das problem (Seiten: 1 2 ) 27

    x2k | 23.01.19 22:48 22.02.19 09:18

  3. Phänomen golem.de (Seiten: 1 2 ) 21

    pirquadrat | 23.01.19 20:35 30.01.19 17:49

  4. OT: Firefox 66 bekommt Scrolling ohne Sprünge während Ladevorgang 1

    Neuro-Chef | 25.01.19 02:19 25.01.19 02:19

  5. PiHole 1

    ip_toux | 24.01.19 22:28 24.01.19 22:28

  6. verwunderlich das dies auf golem steht (Seiten: 1 2 ) 28

    brainslayer | 23.01.19 21:00 24.01.19 19:16

  7. ok 14

    NewEconomy | 23.01.19 18:24 24.01.19 15:39

  8. Auf dem Firefox wird das uBlock Origin dann doch sicher noch funktionieren, oder? 9

    motzerator | 23.01.19 19:24 24.01.19 14:52

  9. Pi-hole (Seiten: 1 2 ) 22

    Herr Ahlers | 23.01.19 18:29 24.01.19 13:03

  10. Proxy-basierte Werbeblocker? 6

    Phonehoppy | 24.01.19 12:01 24.01.19 13:02

  11. Oder "Wie man die Nutzerzahl seines Browsers reduziert" 3

    Ankerwerfer | 24.01.19 09:13 24.01.19 11:19

  12. Wenn dem so ... 5

    Jörg Steen | 24.01.19 10:18 24.01.19 10:41

  13. Die Nutzer gehen Trotzdem nicht zu FF (Seiten: 1 2 ) 25

    bionade24 | 23.01.19 20:41 24.01.19 10:34

  14. "Browseranfragen nur noch lesen, nicht jedoch blockieren, modifizieren oder umleiten können" 1

    slacki | 24.01.19 08:49 24.01.19 08:49

  15. Buckelrutschen 1

    ulink | 24.01.19 08:21 24.01.19 08:21

  16. OT: Thumbnail 1

    bennob87 | 24.01.19 07:24 24.01.19 07:24

  17. ich brauche mir nur vorstellen, wie das Internet ohne Möglichkeiten ... 18

    tearcatcher | 23.01.19 19:02 24.01.19 07:02

  18. kampf der windmühlen 1

    Anonymer Nutzer | 24.01.19 05:00 24.01.19 05:00

  19. Wieder mehr Marktanteil für Firefox 13

    Schattenwerk | 23.01.19 19:15 24.01.19 00:45

  20. Nicht verunderlich 5

    nille02 | 23.01.19 18:53 23.01.19 23:06

  21. muahaha 3

    Katsuragi | 23.01.19 18:49 23.01.19 22:34

  22. Das reicht endgültig. 2

    Anonymer Nutzer | 23.01.19 18:31 23.01.19 20:10

  23. Sehr gut! 1

    barforbarfoo | 23.01.19 19:32 23.01.19 19:32

  24. Na und? 1

    Profi_in_allem | 23.01.19 19:27 23.01.19 19:27

  25. Keine Panik 7

    Anonymer Nutzer | 23.01.19 18:46 23.01.19 19:09

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Berlin
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen, Köln
  3. Allianz Lebensversicherungs - AG, München
  4. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams