1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Chrome: Neue…
  6. The…

Die Werbung ist nicht das problem

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die Werbung ist nicht das problem

    Autor: tomate.salat.inc 24.01.19 - 14:39

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin ich der einzige den das stört oder sind die anderen einfach nur
    > anspruchslos geworden?

    Nein. Gerade letztens wieder aufgeregt. Meine Freundin und ich hatten uns Luke's neues Programm im Fernsehen angeschaut. Wollten es so im Hintergrund laufen lassn, weil wir dachten es wäre nur gerade so "Ok". Fanden es dann aber doch beide sau komisch. Soweit so gut. Nur die WERBUNG. Mir ging das so dermaßen auf den Sacke, dass wir permanent aus der atmosphere rausgerissen wurden. Z.t kam die Werbung einfach mittendrin. Willst du die Pointe hören - dann schau Werbung.

    Deswegen schaue ich solche Programme für gewöhnlich auf Netflix oder Amazon (zur Not leihe ich sie mir bei letzterem). Ich hab es mal wieder richtig bereut den Fernseher angemacht zu haben -.-.

    Aber hey - sie habens geschafft. Nächstes mal weiß ich bescheid, dann warte ich bis das Programm zum Streamen bereit steht und schaus dort.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.19 14:39 durch tomate.salat.inc.

  2. Re: Die Werbung ist nicht das problem

    Autor: My1 24.01.19 - 14:40

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Golem pur ist nur scheinbar ohne Werbung - kurz gesagt wird blos nichts
    > mehr angezeigt, aber zig Javscripts werden von zig Firmenservern geladen,
    > alle möglichen Infos über dich&deinem Browser gesammelt und all das an noch
    > mehr Servern hoch geladen! Kurz gesagt: Tracking vom Feinsten!

    quellen? die blockzahl meines opera sinkt auf der ticker seite von 33 auf 3 mit dem rest als 2 golem zählpixel und ein script von "ioam" also nix mit "zig scripts", man sieht auch im quellen tab vom devpanel dass nicht so viel los ist.

    Asperger inside(tm)

  3. Re: Die Werbung ist nicht das problem

    Autor: wlorenz65 24.01.19 - 15:16

  4. Re: Die Werbung ist nicht das problem

    Autor: Brainfreeze 24.01.19 - 15:21

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > x2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin ich der einzige den das stört oder sind die anderen einfach nur
    > > anspruchslos geworden?
    >
    > Nein. Gerade letztens wieder aufgeregt. Meine Freundin und ich hatten uns
    > Luke's neues Programm im Fernsehen angeschaut. Wollten es so im Hintergrund
    > laufen lassn, weil wir dachten es wäre nur gerade so "Ok". Fanden es dann
    > aber doch beide sau komisch. Soweit so gut. Nur die WERBUNG. Mir ging das
    > so dermaßen auf den Sacke, dass wir permanent aus der atmosphere
    > rausgerissen wurden. Z.t kam die Werbung einfach mittendrin. Willst du die
    > Pointe hören - dann schau Werbung.
    >
    > Deswegen schaue ich solche Programme für gewöhnlich auf Netflix oder Amazon
    > (zur Not leihe ich sie mir bei letzterem). Ich hab es mal wieder richtig
    > bereut den Fernseher angemacht zu haben -.-.
    >
    > Aber hey - sie habens geschafft. Nächstes mal weiß ich bescheid, dann warte
    > ich bis das Programm zum Streamen bereit steht und schaus dort.

    Wegen solcher Werbeunterbrechungen schaue ich Privatfernsehen nur im Replay-Modus meines TV-Anbieters (7-Tage-Replay der meisten verfügbaren Sender). Da kann man dann die Werbung schnell vorspulen. Ist zwar immer noch nervig, aber es ist damit erträglich

  5. Re: Die Werbung ist nicht das problem

    Autor: Destroyer2442 24.01.19 - 16:14

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Aussage impliziert ja irgendwie ein göttliches Anrecht auf die
    > Arbeitskraft Dritter ohne Gegenleistung. Dem ist aber nicht so.

    Völliger Unsinn, ich zwinge niemanden eine Website zu hosten oder Informationen im Internet zu veröffentlichen, das kann jeder tun wann, wo und wie er möchte.

    Es ist eher andersherum, dass diejenigen die ihren scheiß im Internet veröffentlichen denken sie hätten dadruch automatisch einen Anspruch Geld zu verdienen.

    Ich meine versuchen kann mans ja dagegen habe ich auch nichts, nur dann bitte nicht rumheulen wenns nicht funktioniert, das finde ich unterste Schublade.

  6. Re: Die Werbung ist nicht das problem

    Autor: tomate.salat.inc 24.01.19 - 19:04

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wegen solcher Werbeunterbrechungen schaue ich Privatfernsehen nur im
    > Replay-Modus meines TV-Anbieters (7-Tage-Replay der meisten verfügbaren
    > Sender). Da kann man dann die Werbung schnell vorspulen. Ist zwar immer
    > noch nervig, aber es ist damit erträglich

    Käme für mich auch nicht in Frage. Wenn ich etwas sehen will, dann wie gesagt: Netflix oder Amazon Prime (zur Not mit Leihen/kaufen). TV läuft bei uns normal eigentlich nur für den Hintergrund oder um Abends den Kopf auszuschalten.

    Denn selbst ohne Werbung - gerade so Sender wie Pro7 schneiden Filme gerne zu tote. Gerade letztens wieder bemerkt bei Herr Der Ringe (ich habs komplette 5min ausgehalten, dann kam der Schnitt, dann die Erkenntnis, dass ich eine Kastrierte Variante sehen würde und aus).

  7. Re: Die Werbung ist nicht das problem

    Autor: Hut+Burger 22.02.19 - 09:18

    Macht er doch? Warum regst du dich so auf?

    Er, als mündiger Konsument, lässt auf seinem Rechner nur das Laufen, was er will.
    Er, als mündiger Konsument, lässt sich von anderen nicht diktieren, was er auszuführen hat.
    Er, als mündiger Konsument, entscheidet, ob er für etwas, worauf kostenfrei zugegriffen werden kann, bezahlt oder nicht.

    Es ist leider nicht sein Problem, dass manche "Contentanbieter" zu unfähig oder feige sind, eine Paywall aufzuziehen und stattdessen auf """Verschlüsselung""" in Form eines Overlays setzen, welche man ganz unwissentlich und versehentlich umgehen kann ("Das Flugzeug war unsichtbar? Entschuldigung, wusste ich nicht, ich habs einfach gesehen und abgeschossen, mein Fehler.").

    Ich habe das Gefühl, dass du dich aufregst, gerade weil der Konsument zu mündig geworden ist...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Rosenheim
  3. CeMM, Wien (Österreich)
  4. Vodafone GmbH, Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129€ (Bestpreis mit Saturn. Vergleichspreis 159,99€ + Versand)
  2. (u. a. Total War: Warhammer II für 24,99€, Halo Wars 2 (Xbox One / Windows 10) für 10,49€ und...
  3. 1,99€
  4. (u. a. Ecovacs Robotics Deebot Ozmo 905 heute für 333€, Philips 58PUS6504/12 für 399€, JBL...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Die Raumfahrt ist im 21. Jahrhundert angekommen
SpaceX
Die Raumfahrt ist im 21. Jahrhundert angekommen

Das Crew-Dragon-Raumschiff von SpaceX ist gestartet und hat einen Namen bekommen. Golem.de verfolgt den Rest der Reise zur ISS.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Satelliteninternet SpaceX schießt 60 weitere Starlink-Satelliten ins All
  2. SpaceX Vierter Starship-Prototyp explodiert in gewaltigem Feuerball
  3. SpaceX Crew Dragon erfolgreich gestartet

Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
Zhaoxin KX-U6780A im Test
Das kann Chinas x86-Prozessor

Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen

Thinkpad DIY: Wie ich meinen alten Laptop fit für die Zukunft mache
Thinkpad DIY
Wie ich meinen alten Laptop fit für die Zukunft mache

Mit ein paar neuen Teilen und etwas Bastelei kann mein acht Jahre altes Thinkpad wieder mit den Laptops der Kollegen mithalten.
Ein Erfahrungsbericht von Moritz Tremmel

  1. MNT Reform Preis des quelloffenen Selbstbau-Laptops steht fest
  2. Golem.de-Hobbys fürs Social Distancing "Sie haben Ihre Schiffchen kaputt gemacht!"
  3. Arduino Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel