Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Chrome: Neue…

Einfach Golem Abo - und die WErbung ist auch weg.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach Golem Abo - und die WErbung ist auch weg.

    Autor: m.moeller-herrmann 24.01.19 - 10:18

    Gerade wenn eine Seite wie Golem eine werbefreie Version für kleines Geld anbietet, sollte man das schon in Betracht ziehen.

  2. Re: Einfach Golem Abo - und die WErbung ist auch weg.

    Autor: Heldbock 24.01.19 - 11:23

    Hier ein bisschen "kleines Geld", dort ein bisschen... Und schon zahlt man sich dumm und dämlich, weil man auf horrende Montagsbeiträge in Summe kommt. Kleinvieh macht auch Mist. Und ich bin nicht bereit dafür was auszugeben. Und viele andere auch nicht.

  3. Re: Einfach Golem Abo - und die WErbung ist auch weg.

    Autor: slim.one 24.01.19 - 12:57

    Heldbock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier ein bisschen "kleines Geld", dort ein bisschen... Und schon zahlt man
    > sich dumm und dämlich, weil man auf horrende Montagsbeiträge in Summe
    > kommt. Kleinvieh macht auch Mist.

    Ggf. kann man sich ja überlegen, welches Portal bzw. wessem Inhalte einem das wert ist.

    > Und ich bin nicht bereit dafür was auszugeben. Und viele andere auch nicht.

    So wirds auf kurz oder lang halt darauf rauslaufen, dass man nur noch gesponsorten Inhalt bekommt.

    Wenn es nichts kostet, bist du das Produkt.

  4. Re: Einfach Golem Abo - und die WErbung ist auch weg.

    Autor: Heldbock 24.01.19 - 13:08

    Ja meinetwegen bin ich auf so Webseiten das Produkt. Solange ich bekomme, was ich möchte.

  5. Re: Einfach Golem Abo - und die WErbung ist auch weg.

    Autor: teenriot* 24.01.19 - 13:25

    Du willst nicht zahlen, du willst Qualität, du willst keine Werbung. Diese Schlaraffenland-Haltung Haltung führt zu weniger Qualität, mehr Werbung und mehr Bezahlschranken.

    Gerade letzteres bedroht den gesellschaftlichen Fortschritt den das Internet gebracht hat substanziell. Der verwöhnte West-Kiddy, der nicht verstanden hat, dass Leistung monetisiert werden muss, schaltet seinen Blocker ein und irgendwann gehen die Bezahlschranken hoch auch für die 3. Welt.

    (Antwort an: m.moeller-herrmann)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.19 13:26 durch teenriot*.

  6. Re: Einfach Golem Abo - und die WErbung ist auch weg.

    Autor: violator 24.01.19 - 13:33

    "Leistung muss bezahlt werden" - das Totschlagargument um noch mehr Werbung einzubauen. Seit 20 Jahren.

    Es gab mal eine Zeit, in der es keine Werbeblocker gab, das Internet funktioniert hat und alle trotz Werbung zufrieden waren. Und dann ging die Gier los, denn mehr Werbung = mehr Geld. In der Theorie.

  7. Re: Einfach Golem Abo - und die WErbung ist auch weg.

    Autor: Heldbock 24.01.19 - 13:51

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du willst nicht zahlen, du willst Qualität, du willst keine Werbung.

    Ich will nicht zahlen, will Qualität und wäre mit erträglicher Werbung einverstanden. Hier auf Golem.de ist die definitiv nicht erträglich (knallbunte Hintergründe, Texte verschieben sich nachdem die Seite geladen ist, blinkende Bannerwerbung überall, der Player wird kleiner wenn der genau auf Höhe der Werbung ist, etc.).
    Falls hier mal eine Bezahlschranke kommen sollte, nutze ich den Dienst halt einfach nicht mehr.

  8. Re: Einfach Golem Abo - und die WErbung ist auch weg.

    Autor: bofhl 24.01.19 - 14:31

    m.moeller-herrmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade wenn eine Seite wie Golem eine werbefreie Version für kleines Geld
    > anbietet, sollte man das schon in Betracht ziehen.

    Ist zwar nett gemeint, aber wenn im Hintergrund weiterhin Daten an zig Werbefirmen und Trackersystem versendet werden (und diese durch unzählige eingebundene Javascript-Dateien von deren Servern die Ladezeit der Seiten bis ins Unendliche ausdehnen!!!) ist Zahlen komplett überflüssig!

  9. Re: Einfach Golem Abo - und die WErbung ist auch weg.

    Autor: tomate.salat.inc 24.01.19 - 14:33

    +1

  10. Re: Einfach Golem Abo - und die WErbung ist auch weg.

    Autor: My1 24.01.19 - 14:34

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > m.moeller-herrmann schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gerade wenn eine Seite wie Golem eine werbefreie Version für kleines
    > Geld
    > > anbietet, sollte man das schon in Betracht ziehen.
    >
    > Ist zwar nett gemeint, aber wenn im Hintergrund weiterhin Daten an zig
    > Werbefirmen und Trackersystem versendet werden (und diese durch unzählige
    > eingebundene Javascript-Dateien von deren Servern die Ladezeit der Seiten
    > bis ins Unendliche ausdehnen!!!) ist Zahlen komplett überflüssig!


    ich sags mal so die zahl von trackern und so ist mit abo laut opera schon stark gesunken.

    3 zählpixel die angeblich direkt von golem kommen und eins von "ioam" was auch immer das ist.

    Asperger inside(tm)

  11. Re: Einfach Golem Abo - und die WErbung ist auch weg.

    Autor: teenriot* 24.01.19 - 14:42

    Internet-Nostalgie, "das Totschlagargument".
    Wann soll das denn gewesen sein, dass du heutige Angebote in der heutigen Qualität dauerhaft ohne entsprechende Werbung bekommen hast?

  12. Re: Einfach Golem Abo - und die WErbung ist auch weg.

    Autor: teenriot* 24.01.19 - 14:43

    q.e.d.

  13. Re: Einfach Golem Abo - und die WErbung ist auch weg.

    Autor: tomate.salat.inc 24.01.19 - 14:46

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Internet-Nostalgie, "das Totschlagargument".

    Nix Nostalgie. Dank AdBlocker hat sich daran nichts geändert.

  14. Re: Einfach Golem Abo - und die WErbung ist auch weg.

    Autor: Hut+Burger 22.02.19 - 09:30

    Nun ja, dann kommt eben das, was schon vor längerer Zeit hätte kommen müssen: Die Reinigung das Internets. Die Bezahlschranken gehen nur dann hoch, wenn der Content dahinter auch tatsächlich die Höhe rechtfertigt. Der Trash wird aussortiert, Qualität wird bezahlt und bleibt.

    Ich frage mich aber, warum so viele Contentanbieter damit schon seit Jahren drohen, es aber nicht umsetzen... Hm... Oder die Contentanbieter, deren Content selbstverständlich nach eigener Selbstauskunft vollkommen wertvoll ist, die Paywall wieder abgerissen haben, nachdem die diese für einige Zeit eingeführt haben... Hm... Gibt einem zu denken...

    Vielleicht liegt das daran, dass die "Ohne (exzessive, gierige und total übergeschnappte) Monetarisierung gibt es kein Internet und die Welt geht in Fake-News unter"-Propaganda, die so manche Contentanbieter verbreiten und der du aufgesessen bist, Blödsinn ist und nicht wahrer wird, auch wenn du es zum 1001. Male wiederholst?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  2. alanta health group GmbH, Hamburg
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 206,89€
  4. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00