1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Chrome: Neue…

ok

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ok

    Autor: NewEconomy 23.01.19 - 18:24

    dann wechsel ich eben auf einen browser wo es geht.
    ez.

  2. Re: ok

    Autor: Das Osterschnabeltier 23.01.19 - 18:29

    Falls es soweit wirklich kommt und die Änderungen in Vivaldi ankommen denke ich mir das auch. Dann muss ich tatsächlich wieder den Feuerfuchs ausgraben.

  3. Re: ok

    Autor: ahja 23.01.19 - 18:29

    Firefox.
    Der einzige und letzte mehr oder minder freie Browser.

    So on...

  4. Re: ok

    Autor: crazypsycho 23.01.19 - 18:35

    Glaub nicht nur du würdest wechseln. Ohne Blocker ist das Internet kaum noch zu ertragen.
    Und glücklicherweise ist Chromium Open-Source, es wird also garantiert einen Fork geben mit dem Adblocker auch zukünftig möglich sind.
    Zur Not nimmt man eben Firefox. Nutze ich auf dem Smartphone auch, weil Chrome dort ja keine Addons zulässt.

  5. Re: ok

    Autor: Mingfu 23.01.19 - 19:03

    ahja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Firefox.
    > Der einzige und letzte mehr oder minder freie Browser.

    Naja. Auch da ist im Zuge der Umstellung von XUL/XPCOM auf WebExtensions viel Funktionalität weggefallen - neben technischer Hürden auch immer wieder mit dem Hinweis auf die Sicherheit und Privatsphäre des Nutzers. Da herrscht ebenfalls die Denkweise vor, dass der Nutzer nicht Herr über seine Geräte sein darf, weil das viel zu gefährlich wäre...

  6. Re: ok

    Autor: LH 23.01.19 - 19:13

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da herrscht ebenfalls die Denkweise vor, dass der Nutzer nicht Herr über seine
    > Geräte sein darf, weil das viel zu gefährlich wäre...

    Das passt für alle, die sich mit den technischen Zusammenhängen auskennen. Ein Browser muss aber auch eine sichere Umgebung für die anderen 99% der Nutzer sein. Und für diese sind viele der Funktionen tatsächlich zu gefährlich, da sie gar nicht erkennen können, ob ein Addon nun etwas schädliches tut, oder eben nicht :/

  7. Re: ok

    Autor: NewEconomy 23.01.19 - 19:39

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mingfu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da herrscht ebenfalls die Denkweise vor, dass der Nutzer nicht Herr über
    > seine
    > > Geräte sein darf, weil das viel zu gefährlich wäre...
    >
    > Das passt für alle, die sich mit den technischen Zusammenhängen auskennen.
    > Ein Browser muss aber auch eine sichere Umgebung für die anderen 99% der
    > Nutzer sein. Und für diese sind viele der Funktionen tatsächlich zu
    > gefährlich, da sie gar nicht erkennen können, ob ein Addon nun etwas
    > schädliches tut, oder eben nicht :/

    dann gib den 1% dudes und dudettes die möglichkeit den dau modus zu beenden.
    auch ez. wenn man denn wollen würde..



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.19 19:43 durch NewEconomy.

  8. Re: ok

    Autor: gunterkoenigsmann 23.01.19 - 20:03

    Um ehrlich zu sein weiss ich bei vielen Extensions nicht, was sie machen, ausser dem, was sie versprechen und meist auch halten. Vielleicht nichts, aber...

  9. Re: ok

    Autor: rugk 23.01.19 - 20:08

    > Naja. Auch da ist im Zuge der Umstellung von XUL/XPCOM auf WebExtensions
    > viel Funktionalität weggefallen - neben technischer Hürden auch immer
    > wieder mit dem Hinweis auf die Sicherheit und Privatsphäre des Nutzers. Da
    > herrscht ebenfalls die Denkweise vor, dass der Nutzer nicht Herr über seine
    > Geräte sein darf, weil das viel zu gefährlich wäre...

    Ganz im Gegenteil: Erst durch WebExtensions besitzt du die Möglich Herr über deine Geräte bzw. in dem Fall Add-on sein zu können, weil es eben da erst Berechtigungen usw. gibt. Jetzt kannst du viel besser entscheiden, ob du eine Erweiterung installieren willst oder nicht, je nachdem, welche Berechtigungen sie verlangt. Es ist also ganz klar eine Erhöhung der Sicherheit – auch für dich als 1%-Nutzer, denn auch du wirst sicher nicht von jedem Add-on den Quellcode reviewen, dass du installierst.

    ---

    Aber das ganze geht ja Off-Topic. Im vorliegenden Fall ist es auf jeden Fall so, dass Chrome/ium eine API wohl entfernen will, die Mozilla noch ausgebaut hatte. Ich denke sie werden sie also beibehalten und (wenn sie die neue auch implementieren) sicher nicht so eine willkürliche Limitierung auf 30.000 Einträge beschränken.
    Aber um sicher zu sein, habe ich da mal nachgefragt: https://discourse.mozilla.org/t/declarativenetrequest-in-firefox/35347

    ----
    Firefox add-on developer https://addons.mozilla.org/firefox/user/rugkme/

  10. Re: ok

    Autor: LinuxMcBook 24.01.19 - 03:31

    NewEconomy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mingfu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Da herrscht ebenfalls die Denkweise vor, dass der Nutzer nicht Herr
    > über
    > > seine
    > > > Geräte sein darf, weil das viel zu gefährlich wäre...
    > >
    > > Das passt für alle, die sich mit den technischen Zusammenhängen
    > auskennen.
    > > Ein Browser muss aber auch eine sichere Umgebung für die anderen 99% der
    > > Nutzer sein. Und für diese sind viele der Funktionen tatsächlich zu
    > > gefährlich, da sie gar nicht erkennen können, ob ein Addon nun etwas
    > > schädliches tut, oder eben nicht :/
    >
    > dann gib den 1% dudes und dudettes die möglichkeit den dau modus zu
    > beenden.
    > auch ez. wenn man denn wollen würde..

    Dann müsste es aber auch Addon Entwickler geben, die für diese 1% dennoch Addons entwickeln wollen.

    Oder - und ich denke das möchte man verhindern - es werden überall leicht verständliche Anleitungen gepostet, wie man den DAU-Modus denn ausschaltet. Und damit ist wieder nichts gewesen. Bei Android aktiviert doch auch jeder Hans und Franz die Installation aus unsicheren Quellen und als Dank hat das OS den Ruf unsicherer zu sein als iOS.

  11. Re: ok

    Autor: nille02 24.01.19 - 08:50

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Android aktiviert doch auch jeder
    > Hans und Franz die Installation aus unsicheren Quellen und als Dank hat das
    > OS den Ruf unsicherer zu sein als iOS.

    Den hat es sich verdient für den eigenen Store in dem auch nicht alles sauber ist. Dazu kommen noch Datenschutz Probleme bei Apps und Hersteller die die Systempatches nicht verteilen oder Monate hinterher hängen.

  12. Re: ok

    Autor: My1 24.01.19 - 09:33

    ja sichert aber man hätte mehr zeug in webextensions einbauen können über zusätzliche berechtigungen.

    in nem alten firefox bspw konnte man mit stylish die oberfläche von firefox selbst anpassen, ziemlich nice, aber das geht halt jetzt nicht mehr. oder so ein spaß wie DNSSEC/DANE checker als addon.

    Asperger inside(tm)

  13. Re: ok

    Autor: wlorenz65 24.01.19 - 15:31

    Stylish geht auch teilweise mit uBlock, zum Beispiel die Desktop-Version von Golem.de (ohne Videos, und die Bildergalerien separat):

    golem.de$script
    golem.de###header,#gservices,#bannerTopWrapper,div.g2,#iqadtile16,.specialletters,.topics,#footer,.social-tools--inverted,.big-image-lic,#job-market,.tags__nada,.activity,.promos
    golem.de##div.g6.g:has-text(Erhalte täglich die wichtigsten IT-News mit unserem Newsletter)
    golem.de###grandwrapper,#screen,.g4,.g6,article,.golem-gallery2-nojs:style(width:auto !important; max-width:38em !important)
    golem.de##article:style(padding:0 !important)
    golem.de##.g:style(float:none !important)

  14. Re: ok

    Autor: My1 24.01.19 - 15:39

    stylish generell bzw stylus geht, aber ein bedeutender unterschied ist dass ich vor quantum an firefox SELBST stylen konnte, wenn mir irgendwas nicht passt, dann konnte ich das passend machen, und fertig. jetzt gehts halt nur noch mit websites.

    dazu gabs auch erweiterungen wie classic theme restorer, die als Aurora design kam, den usern die möglichkeit gab das alte design wieder zu nutzen oder generell viele schöne designspielereien zu machen, was aber auch nicht mehr geht.

    Asperger inside(tm)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. Mühlenkreiskliniken AöR, Minden
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Rosenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D 500GB SATA-SSD für 62,90€, Lenovo Smart Display 10" für 88€ statt 224...
  2. (u. a. Dark Souls 3 Deluxe Edition für 12,50€, Moonlighter für 6,66€, Assassin's Creed...
  3. 38,99€
  4. (u. a. Forza Horizon 4 für 29,99€, Gears 5 für 29,99€, Halo 5: Guardians für 10,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de