Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Deepmind: Cloud Text-to…

an die cloud gefesselt ..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. an die cloud gefesselt ..

    Autor: herc 29.03.18 - 14:14

    unnötigerweise (?) an die cloud gefesselt und damit offline nicht nutzbar.
    sind die modelle wirklich so groß, daß das fertig trainierte netz nicht mehr auf einem normalen, halbwegs leistungsfähigen PC gerechnet werden kann? das glaube nich nicht. denn dann wäre wohl auch der betrieb in der cloud unökonomisch, selbst mit spezialhardware, oder ?

  2. Re: an die cloud gefesselt ..

    Autor: MickeyKay 29.03.18 - 14:56

    Hätte aber den Vorteil, dass das System immer besser wird und der Endanwender nichts dafür tun muss. Die API spielt immer die beste Sprachsynthese aus.
    Und es dürfte sich auch um recht große Datenmengen handeln. Die will niemand in seine mobile App einbinden.
    Und wenn die App nur ein überschaubares Repertoire an Sätzen benötigt, wird es sicherlich auch möglich sein, diese über die API zu erzeugen und zu cachen.
    Ist doch ähnlich wie bei Google Maps. Da herrscht auch quasi Online-Pflicht. Wenn du aber z.B. "nur" die API für die Geo-Koordinaten brauchst, darfst du sie unter bestimmten Auflagen bis zu 30 Tage bei dir cachen.

  3. Re: an die cloud gefesselt ..

    Autor: Hotohori 29.03.18 - 19:48

    Ich finde diese Online Abhängigkeit aber auch doof. Einmal kein Internet und man steht dumm da.

  4. Re: an die cloud gefesselt ..

    Autor: MickeyKay 16.04.18 - 14:12

    Aktuelle Navi-Daten plus Verkehrsinfos würdest du dann bei einer Navi-App auch nicht bekommen. Da ist der Wegfall der Sprachausgabe eher zu verschmerzen.
    Bei anderen Usecases wäre aber zum Beispiel auch ein Fallback auf eine schlechtere Sprachausgabe denkbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ivv GmbH, Hannover
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€
  2. 269,00€
  3. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  4. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

  1. Lumi: Pampers kündigt Smart-Windel an
    Lumi
    Pampers kündigt Smart-Windel an

    Die Lumi von Pampers ist ein vernetztes System für Babys und ihre Eltern, die damit ihren Nachwuchs rund um die Uhr überwachen können. Die Windel enthält einen Feuchtigkeits- und Bewegungssensor, dazu kommen eine App und eine Full-HD-Babycam.

  2. WatchOS 5.3: Apple reaktiviert abgeschaltete Walkie-Talkie-Funktion
    WatchOS 5.3
    Apple reaktiviert abgeschaltete Walkie-Talkie-Funktion

    Apple hat die wegen einer Sicherheitslücke vorübergehend abgeschaltete Walkie-Talkie-Funktion auf der Apple Watch mit WatchOS 5.3 wieder aktiviert.

  3. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.


  1. 08:29

  2. 08:15

  3. 21:15

  4. 20:44

  5. 18:30

  6. 18:00

  7. 16:19

  8. 15:42