Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Docs: Google will fast…

Dann soll es doch auch mal...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann soll es doch auch mal...

    Autor: Kampfmelone 26.12.12 - 14:56

    offlinefähige Versionen geben. Was bringt mir denn ein "Programm" im Browser, das mit einem Laptop unterwegs nicht läuft, da man kein Internet hat? Wenn man seinen Text nicht ausdrucken kann, da gerade das Internet nicht geht?
    Klar sind das seltene Momente, aber davor hat doch jeder Angst, sowas muss zuverlässig funktionieren und nicht vom Internetanschluss abhängen!

  2. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: SaSi 26.12.12 - 15:08

    ich glaube, das soll ja ohnehin nur nutzer anziehen, die office365 nutzen...

    jegliche werbetrommel spricht ja von flächendeckender bandbreitversorgung... das du ab und zu kein internet hast (laut werbung ist das nicht möglich)

  3. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: dabbes 26.12.12 - 15:43

    Ah "German Angst". Und was wäre wenn mal kein Strom da ist? Da kannst du nochnichtmal offline arbeiten, mein Gott musst du in Angst leben.

  4. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: SaSi 26.12.12 - 15:50

    strom ist aber leichter zu finden, als internet ;) ...nennt sich auch akku

  5. Gibt es!

    Autor: stuempel 26.12.12 - 15:55

    aber nie ausprobiert: http://www.zdnet.de/41563138/google-macht-textverarbeitung-docs-offline-nutzbar/

  6. Re: Gibt es!

    Autor: Milber 26.12.12 - 15:56

    stuempel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber nie ausprobiert: www.zdnet.de

    Funktioniert super.

  7. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: Nephtys 26.12.12 - 18:20

    Kampfmelone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > offlinefähige Versionen geben. Was bringt mir denn ein "Programm" im
    > Browser, das mit einem Laptop unterwegs nicht läuft, da man kein Internet
    > hat? Wenn man seinen Text nicht ausdrucken kann, da gerade das Internet
    > nicht geht?
    > Klar sind das seltene Momente, aber davor hat doch jeder Angst, sowas muss
    > zuverlässig funktionieren und nicht vom Internetanschluss abhängen!

    You must be new here :D

    Die entsprechenden Chrome-Erweiterungen funktionieren absolut klasse. Und plattformunabhängiger geht ja wohl nicht als Google Docs.
    Meine Geräte gleichen sich immer ab, sobald sie Empfang haben. Was bedeutet dass fast immer meine Geräte meine aktuellen Dokumente haben. Ich kann mir also gewöhnlich auswählen, von welchem Gerät ich das ganze ausdrucke.

    Natürlich gibt es noch die schöne Möglichkeit mit Offline-Programmen und USB-Sticks, um Daten auszutauschen zwischen Rechnern. Oh ja... sehr zeitgemäß.



    Der einzige Grund der gegen das Konzept spricht ist der gleiche der auch gegen Cloud-Dienste im allgemeinen spricht: Man vertraut Konzernen nicht. Ich tue es aber. Das ist also eine komplett subjektive Meinung jeder Person.

  8. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: Schnapsbrenner 26.12.12 - 18:29

    >
    > Der einzige Grund der gegen das Konzept spricht ist der gleiche der auch
    > gegen Cloud-Dienste im allgemeinen spricht: Man vertraut Konzernen nicht.
    > Ich tue es aber. Das ist also eine komplett subjektive Meinung jeder
    > Person.
    Der letzte Punkt ist genau mein Problem. Da nutz ich lieber meinen Kopf etwas öfter und speicher nur die Dokumente, die ich wirklich in der Cloud haben will in meinem Dropbox-Ordner. Das hat den gleichen Effekt, ohne dass ich mein ganzes Office Programm ändern muss.

    Aus meiner Sicht Schwachsinn für diese Synchrofunktion zu wechseln.

  9. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: foo 26.12.12 - 22:33

    Schnapsbrenner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der letzte Punkt ist genau mein Problem. Da nutz ich lieber meinen Kopf
    > etwas öfter und speicher nur die Dokumente, die ich wirklich in der Cloud
    > haben will in meinem Dropbox-Ordner. Das hat den gleichen Effekt, ohne dass
    > ich mein ganzes Office Programm ändern muss.
    >
    > Aus meiner Sicht Schwachsinn für diese Synchrofunktion zu wechseln.

    Ich spar mir meinen Kopf lieber für sinnvollere Aufgaben und das Organisieren von Dateien gehört für mich nicht dazu. Aber wer spricht von wechseln? Mir liegt Google Docs am besten für einfache Dokumente und OO/MS/Tex für komplexere.

  10. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: ikso 26.12.12 - 22:40

    Kampfmelone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > offlinefähige Versionen geben. Was bringt mir denn ein "Programm" im
    > Browser, das mit einem Laptop unterwegs nicht läuft, da man kein Internet
    > hat? Wenn man seinen Text nicht ausdrucken kann, da gerade das Internet
    > nicht geht?
    > Klar sind das seltene Momente, aber davor hat doch jeder Angst, sowas muss
    > zuverlässig funktionieren und nicht vom Internetanschluss abhängen!

    Für mich absolut nachvollziehbar, auf meinem macbook habe ich normalerweise nur zuhause eine internetverbindung, das arbeiten unterwegs oder im zug würde somit sehr eingeschrenkt sein..

    Auch für mich in der form unbrauchbar!

  11. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: Thaodan 27.12.12 - 01:15

    Was hat das mit German zu tun(welches überhaupt?)?

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  12. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: mackes 27.12.12 - 07:51

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kampfmelone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > offlinefähige Versionen geben. Was bringt mir denn ein "Programm" im
    > > Browser, das mit einem Laptop unterwegs nicht läuft, da man kein
    > Internet
    > > hat? Wenn man seinen Text nicht ausdrucken kann, da gerade das Internet
    > > nicht geht?
    > > Klar sind das seltene Momente, aber davor hat doch jeder Angst, sowas
    > muss
    > > zuverlässig funktionieren und nicht vom Internetanschluss abhängen!
    >
    > Für mich absolut nachvollziehbar, auf meinem macbook habe ich normalerweise
    > nur zuhause eine internetverbindung, das arbeiten unterwegs oder im zug
    > würde somit sehr eingeschrenkt sein..
    >
    > Auch für mich in der form unbrauchbar!

    Nur, dass das Argument nicht mehr wirklich trifft, da man seit einem halben Jahr (oder so) seine Dokumente auch offline bearbeiten kann ;-)

  13. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: F.A.M.C. 27.12.12 - 09:18

    Wir haben in der Firma ein Blockheizkraftwerk. Selbst wenn überall der Strom ausfällt, wir machen weiter. =)

  14. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: glamolium 27.12.12 - 09:34

    ja zb im zug gerade business leute fahren zug ice und so um da zu arbeiten und da is fast immer scheiße mit internet weil bahn

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FANUC Deutschland GmbH, Neuhausen auf den Fildern
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  4. Tetra GmbH, Melle

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  2. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.

  3. Eni HPC4: Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten
    Eni HPC4
    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

    Mit dem HPC4 hat Eni einen der flottesten Supercomputer der Welt gebaut. Das für Erdgas- und Erdöl-Berechnungen genutzte System ist in Privatbesitz und nicht in staatlicher Hand oder Teil einer Universität. Der HPC4 schafft über 22 Petaflops.


  1. 14:00

  2. 13:30

  3. 12:57

  4. 12:26

  5. 09:02

  6. 18:53

  7. 17:28

  8. 16:59