1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Docs und Tabellen…

DOC(X) und XLS(X) über Filemanager editieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DOC(X) und XLS(X) über Filemanager editieren

    Autor: Bohnensack 02.07.14 - 17:53

    Hallo,
    wenn ich über ein Filemanager auf mein NAS zugreife, öffnet Quickoffice die ausgewählte Datei und ich kann damit arbeiten. Mit "Google Docs" und "Google Tabellen" bekommt man das auch hin?

    mfg

  2. Re: DOC(X) und XLS(X) über Filemanager editieren

    Autor: Himmerlarschundzwirn 03.07.14 - 08:11

    Kommt das nicht darauf an, welches Programm du dafür als Standard ausgewählt hast?

    Wenn man eine Datei öffnet, kommt ja ein Fenster mit allen Apps, mit denen man sie öffnen kann. Dann kann man meist wählen, ob man die Datei einmal oder immer mit dieser App öffnen will. Letzteres wirst du wohl für Quickoffice festgelegt haben. Und mit Docs & Tabellen sollte das auch gehen.

  3. Re: DOC(X) und XLS(X) über Filemanager editieren

    Autor: Bohnensack 03.07.14 - 09:55

    Hallo,

    Himmerlarschundzwirn schrieb:

    > Kommt das nicht darauf an, welches Programm du dafür als Standard
    > ausgewählt hast?

    als Dateimanager nutze ich "Dateimanager HD" von "Rhythmen Software" und der zeigt mir Google Docs und Google Sheets nicht an. Klappt das bei jemand?

    Auch mit dem in Cyanogenmod implementierten Dateimanager habe ich zumindest bei DOCX kein Erfolg. Können natürlich auch noch Bugs in CM 11 Nightly sein...

    Wie könnte ich aus Google Docs heraus auf das Filesystem (von mir aus auch nur lokal auf alles was die SD Card bietet) zugreifen?

    mfg

  4. Re: DOC(X) und XLS(X) über Filemanager editieren

    Autor: Himmerlarschundzwirn 03.07.14 - 10:05

    Also du bekommst schon die App-Auswahl und die Apps sind nur nicht darin enthalten?

    Dann würde ich mal darauf spekulieren, dass die wirklich für den reinen Cloud-Zugriff gemacht wurden. Hab die Apps allerdings selbst nicht drauf, deshalb kann ich nur raten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.14 10:05 durch Himmerlarschundzwirn.

  5. Re: DOC(X) und XLS(X) über Filemanager editieren

    Autor: Bohnensack 03.07.14 - 10:53

    Hallo,

    Himmerlarschundzwirn schrieb:

    > Also du bekommst schon die App-Auswahl und die Apps sind nur nicht darin
    > enthalten?

    als ich eben Google Play aufrief, wurden mir Updates von Google Docs und Sheets angeboten und nun funzt es auch mit dem Öffnen.

    D.h. als hier der Artikel gepostet wurde und ich beide Apps geladen habe, bekam ich eine Version, die nicht mit DOC(X) und XLS(X) kompatibel war oder die sich nicht als Anwendung für diese Dateierweiterung eingetragen hat. Jetzt funzt es.

    Ob es was taugt, ist eine andere Frage. :-)

    Aber zumindest kann ich jetzt mal die Dateien öffnen und lesen. Und das auch beim Zugriff auf mein NAS.

    Quickoffice habe ich nun gelöscht.

    mfg

  6. Re: DOC(X) und XLS(X) über Filemanager editieren

    Autor: Himmerlarschundzwirn 03.07.14 - 11:02

    Damit hätte ich ja noch ein bisschen gewartet, aber schön, wenn's funktioniert :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. dSPACE GmbH, Wolfsburg
  3. CCS 365 GmbH, München
  4. Elite Consulting Network Group über Elite Consulting Personal & Management Solutions GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Sandmarc: Anamorphe Linsen, Tele und Weitwinkel für das iPhone 11
    Sandmarc
    Anamorphe Linsen, Tele und Weitwinkel für das iPhone 11

    Der Zubehörhersteller Sandmarc hat mehrere Objektive für das iPhone 11 und das iPhone 11 Pro vorgestellt, welche die fotografischen Möglichkeiten verbessern sollen. Dazu gehören eine anamorphe Linse, ein Tele und ein Weitwinkel.

  2. Elektroauto: Gratis-Internet in Teslas läuft aus
    Elektroauto
    Gratis-Internet in Teslas läuft aus

    Tesla will künftig Geld für Konnektivitätsdienste verlangen, die in den Elektroautos seit dem Verkaufsdatum 1. Juli 2018 angeboten werden. Offenbar sind dem Hersteller die Mobilfunkgebühren zu hoch.

  3. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.


  1. 07:38

  2. 07:20

  3. 17:32

  4. 15:17

  5. 14:06

  6. 13:33

  7. 12:13

  8. 17:28