Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Docs und Tabellen…

Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: sedremier 02.07.14 - 13:39

    Leider kann es anscheinend (zumindest bei mir) immer noch keine 36h 12min als 36:12 darstellen. (Bzw einfach die Formatsyntax unterstützen).

    Vielleich könnte man das Dokument exportieren, das Format in Office ändern und dann wieder importieren - aber das ist dann doch wirklich bescheiden.

    Das Zahlenformate in einer Tabellenkalkulation nicht drin sind ist - meiner Ansicht nach - wirklich arm.

  2. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.07.14 - 13:50

    Was meinst du? Bei mir funktioniert das.

    Kann sogar Zeiten addieren etc.

    Versteh deine Frage nicht so ganz.

  3. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: schumischumi 02.07.14 - 14:21

    kann auch nicht ganz nachvollziehen was du willst.
    "36h 12min" in ein Feld eingeben und dann nach dem Format auf Datum bzw. Uhrzeit soll "36:12" drinstehen?
    macht bei mir office 2010 auch ned.

  4. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: Dancger 02.07.14 - 15:08

    Wer zur Hölle gibt bitte "36h 12min" anstelle von "36:12" ein? Tippst du gerne?
    "arm"... *hust*



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.14 15:09 durch Dancger.

  5. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: sedremier 02.07.14 - 15:23

    Ai karamba! Natürlich schreibe ich hh:mm inicht als X Stunden Y Minuten oder sowas in ein Feld. Das ist nur eine Schreibweise, wie sie in der deutschen Sprache möglich ist, und von einer Formatierung befreit trozdem einwandfrei klar machen sollte um welche Zahlenwerte es sich handelt. (Eben nicht Uhrzeiten, sondern Zeitspannen).

  6. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: sedremier 02.07.14 - 15:26

    Ganz einfach:

    Zeiten gehen mit Stunden und Minuten
    Aber Zeitspannen nicht.

    Der Unterschied:
    Es gibt kein 36:12 Uhr
    das wäre 12:12 am Folgetag

    Zeitspannen gibt es aber (zum Beispiel in jeder Zeiterfassung)
    da sind 36:12 das gleiche wie 36 Stunden + 12 Minuten

    Google docs macht daraus: 36:12:00 - und nein, es gibt kein Zeitformat ohne Sekunden in Google Docs.

    Hat man jetzt eine Größere Tabelle ist diese mit total unsinnigen :00 voll.

    Formatiert man diese Zahlen als Text, so geht die Darstellung, aber ein weiteres Rechnen wird unmöglich.

  7. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.07.14 - 15:38

    Ach die stört die :00, sag das doch gleich :-)

  8. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: schumischumi 02.07.14 - 16:06

    lol wenns nur das ist:

    feld markieren->leiste oben->format->number->more formats->more date and time formats.

    da einfach seconds und den doppelpunkt raus und du hast aus 36:12:00 36:12 gemacht. die formatierung lässt sich kopieren.


    alles gerade getestet^^

  9. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: sedremier 02.07.14 - 16:41

    Das ist interessant: Dort findet sich bei mir keine Formatierung die ich anpassen könnte oder die einen Zeitraum mit dem gerechnet werden kann unterstützt.

    Die "Zeit" mit hh:mm kann man wählen, aber einer addition kommt jedoch wieder eine Uhrzeit heraus und keine Dauer.

    Also die Summe von 36:12 + 2:00 = ?

    Und ja - auch ich dachte einmal: "Wenn's nur das ist". :/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.14 16:42 durch sedremier.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Krankenhaus Porz am Rhein gGmbH, Köln
  2. initperdis GmbH, Hamburg
  3. Bosch Gruppe, Leonberg
  4. Auria Solutions GmbH, Adelheidsdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 14,99€
  3. (-63%) 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

  1. Klage eingereicht: Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern
    Klage eingereicht
    Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

    Bei der Dating-App Tinder ziehen Mitarbeiter der ersten Stunde vor Gericht. Der Mutterkonzern soll sie mit manipulierten Finanzdaten um Milliarden US-Dollar gebracht haben.

  2. Verizon: Erste 5G-Angebote in den USA mit Google und Apple
    Verizon
    Erste 5G-Angebote in den USA mit Google und Apple

    Verizon Communications startet noch dieses Jahr 5G als Fixed-Wireless. Mit im Paket sind Videoprodukte von Google und Apple.

  3. IT-Sicherheit: Die smarte Stadt ist angreifbar
    IT-Sicherheit
    Die smarte Stadt ist angreifbar

    Es war zum Glück eine Falschmeldung, dass Hawaii mit Raketen angegriffen wird. Aber sie sorgte für reichlich Verunsicherung unter den Bewohnern. Panik kann eine starke Waffe sein - und sie auszulösen ist nicht so schwierig, wie Sicherheitsforscher herausgefunden haben.


  1. 14:54

  2. 14:29

  3. 14:11

  4. 13:44

  5. 12:55

  6. 12:00

  7. 11:20

  8. 11:05