1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Docs und Tabellen…

Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: sedremier 02.07.14 - 13:39

    Leider kann es anscheinend (zumindest bei mir) immer noch keine 36h 12min als 36:12 darstellen. (Bzw einfach die Formatsyntax unterstützen).

    Vielleich könnte man das Dokument exportieren, das Format in Office ändern und dann wieder importieren - aber das ist dann doch wirklich bescheiden.

    Das Zahlenformate in einer Tabellenkalkulation nicht drin sind ist - meiner Ansicht nach - wirklich arm.

  2. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.07.14 - 13:50

    Was meinst du? Bei mir funktioniert das.

    Kann sogar Zeiten addieren etc.

    Versteh deine Frage nicht so ganz.

  3. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: schumischumi 02.07.14 - 14:21

    kann auch nicht ganz nachvollziehen was du willst.
    "36h 12min" in ein Feld eingeben und dann nach dem Format auf Datum bzw. Uhrzeit soll "36:12" drinstehen?
    macht bei mir office 2010 auch ned.

  4. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: Dancger 02.07.14 - 15:08

    Wer zur Hölle gibt bitte "36h 12min" anstelle von "36:12" ein? Tippst du gerne?
    "arm"... *hust*



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.14 15:09 durch Dancger.

  5. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: sedremier 02.07.14 - 15:23

    Ai karamba! Natürlich schreibe ich hh:mm inicht als X Stunden Y Minuten oder sowas in ein Feld. Das ist nur eine Schreibweise, wie sie in der deutschen Sprache möglich ist, und von einer Formatierung befreit trozdem einwandfrei klar machen sollte um welche Zahlenwerte es sich handelt. (Eben nicht Uhrzeiten, sondern Zeitspannen).

  6. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: sedremier 02.07.14 - 15:26

    Ganz einfach:

    Zeiten gehen mit Stunden und Minuten
    Aber Zeitspannen nicht.

    Der Unterschied:
    Es gibt kein 36:12 Uhr
    das wäre 12:12 am Folgetag

    Zeitspannen gibt es aber (zum Beispiel in jeder Zeiterfassung)
    da sind 36:12 das gleiche wie 36 Stunden + 12 Minuten

    Google docs macht daraus: 36:12:00 - und nein, es gibt kein Zeitformat ohne Sekunden in Google Docs.

    Hat man jetzt eine Größere Tabelle ist diese mit total unsinnigen :00 voll.

    Formatiert man diese Zahlen als Text, so geht die Darstellung, aber ein weiteres Rechnen wird unmöglich.

  7. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.07.14 - 15:38

    Ach die stört die :00, sag das doch gleich :-)

  8. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: schumischumi 02.07.14 - 16:06

    lol wenns nur das ist:

    feld markieren->leiste oben->format->number->more formats->more date and time formats.

    da einfach seconds und den doppelpunkt raus und du hast aus 36:12:00 36:12 gemacht. die formatierung lässt sich kopieren.


    alles gerade getestet^^

  9. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: sedremier 02.07.14 - 16:41

    Das ist interessant: Dort findet sich bei mir keine Formatierung die ich anpassen könnte oder die einen Zeitraum mit dem gerechnet werden kann unterstützt.

    Die "Zeit" mit hh:mm kann man wählen, aber einer addition kommt jedoch wieder eine Uhrzeit heraus und keine Dauer.

    Also die Summe von 36:12 + 2:00 = ?

    Und ja - auch ich dachte einmal: "Wenn's nur das ist". :/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.14 16:42 durch sedremier.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  3. IDS GmbH, Ettlingen
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. (-70%) 5,99€
  3. (-58%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
      Bundesrechnungshof
      Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

      Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

    2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
      Riot Games
      Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

      Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

    3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
      Energiewende
      Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

      Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


    1. 18:10

    2. 16:56

    3. 15:32

    4. 14:52

    5. 14:00

    6. 13:26

    7. 13:01

    8. 12:15