1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Docs und Tabellen…

Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: sedremier 02.07.14 - 13:39

    Leider kann es anscheinend (zumindest bei mir) immer noch keine 36h 12min als 36:12 darstellen. (Bzw einfach die Formatsyntax unterstützen).

    Vielleich könnte man das Dokument exportieren, das Format in Office ändern und dann wieder importieren - aber das ist dann doch wirklich bescheiden.

    Das Zahlenformate in einer Tabellenkalkulation nicht drin sind ist - meiner Ansicht nach - wirklich arm.

  2. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.07.14 - 13:50

    Was meinst du? Bei mir funktioniert das.

    Kann sogar Zeiten addieren etc.

    Versteh deine Frage nicht so ganz.

  3. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: schumischumi 02.07.14 - 14:21

    kann auch nicht ganz nachvollziehen was du willst.
    "36h 12min" in ein Feld eingeben und dann nach dem Format auf Datum bzw. Uhrzeit soll "36:12" drinstehen?
    macht bei mir office 2010 auch ned.

  4. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: Dancger 02.07.14 - 15:08

    Wer zur Hölle gibt bitte "36h 12min" anstelle von "36:12" ein? Tippst du gerne?
    "arm"... *hust*



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.14 15:09 durch Dancger.

  5. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: sedremier 02.07.14 - 15:23

    Ai karamba! Natürlich schreibe ich hh:mm inicht als X Stunden Y Minuten oder sowas in ein Feld. Das ist nur eine Schreibweise, wie sie in der deutschen Sprache möglich ist, und von einer Formatierung befreit trozdem einwandfrei klar machen sollte um welche Zahlenwerte es sich handelt. (Eben nicht Uhrzeiten, sondern Zeitspannen).

  6. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: sedremier 02.07.14 - 15:26

    Ganz einfach:

    Zeiten gehen mit Stunden und Minuten
    Aber Zeitspannen nicht.

    Der Unterschied:
    Es gibt kein 36:12 Uhr
    das wäre 12:12 am Folgetag

    Zeitspannen gibt es aber (zum Beispiel in jeder Zeiterfassung)
    da sind 36:12 das gleiche wie 36 Stunden + 12 Minuten

    Google docs macht daraus: 36:12:00 - und nein, es gibt kein Zeitformat ohne Sekunden in Google Docs.

    Hat man jetzt eine Größere Tabelle ist diese mit total unsinnigen :00 voll.

    Formatiert man diese Zahlen als Text, so geht die Darstellung, aber ein weiteres Rechnen wird unmöglich.

  7. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.07.14 - 15:38

    Ach die stört die :00, sag das doch gleich :-)

  8. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: schumischumi 02.07.14 - 16:06

    lol wenns nur das ist:

    feld markieren->leiste oben->format->number->more formats->more date and time formats.

    da einfach seconds und den doppelpunkt raus und du hast aus 36:12:00 36:12 gemacht. die formatierung lässt sich kopieren.


    alles gerade getestet^^

  9. Re: Google Spreadsheets: immernoch keine HH:MM Stunden

    Autor: sedremier 02.07.14 - 16:41

    Das ist interessant: Dort findet sich bei mir keine Formatierung die ich anpassen könnte oder die einen Zeitraum mit dem gerechnet werden kann unterstützt.

    Die "Zeit" mit hh:mm kann man wählen, aber einer addition kommt jedoch wieder eine Uhrzeit heraus und keine Dauer.

    Also die Summe von 36:12 + 2:00 = ?

    Und ja - auch ich dachte einmal: "Wenn's nur das ist". :/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.14 16:42 durch sedremier.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Unterhaching
  3. Stadt Regensburg, Regensburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 56,53€ (Release: 17. Juli)
  2. (u. a. Deals des Tages: HP 24oh, 24 Zoll LED Full-HD für 95,84€, Acer P6200 Beamer DLP XGA für...
  3. 699€
  4. (u. a. Samsung TU7079 55 Zoll (Modelljahr 2020) für 459€, Samsung LS03R The Frame QLED 49 Zoll...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie