1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Docs und Tabellen…

Schöner wäre OpenOffice-Kompatibilität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schöner wäre OpenOffice-Kompatibilität

    Autor: TraxMAX 03.07.14 - 06:26

    Da ich seit Jahren nur mit OpenOffice arbeite, weil es schlicht weg für meinen privaten Schriftkram + Kalkulationen reicht, fände ich es toll wenn eine Office-Suite auch dessen Formate unterstützen würde.

    Obwohl, auf dem Smartphone oder auch Tablet würde ich nie Office machen wollen.

  2. Schöner wäre eine DOC(X)-Kompatibilität...

    Autor: Riemen 03.07.14 - 09:21

    ...von Open Office.

    Doc und Docx sind nunmal Standard in diesem Bereich und Open Office schafft es leider immer noch nicht, diese komplett ohne Fehldarstellung zu öffnen.
    DAS ist die für mich eintscheidende Funktion einer Textverarbeitung. Wenn dies nicht gegeben ist, ist diese für mich wertlos...

    Beim jetzigen Stand ist ist es leider nicht möglich, wichtige Dokumente, bei denen es auf eine saubere Formatierung ankommt unter OO zu bearbeiten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.14 09:22 durch Riemen.

  3. Re: Schöner wäre OpenOffice-Kompatibilität

    Autor: Himmerlarschundzwirn 03.07.14 - 10:08

    Gibt doch AndrOpen Office: [play.google.com]

    Sah zwar beim letzten mal noch richtig sch*** aus und ist absolut ungeeignet für Touchschreens, aber funktioniert hat's und kompatibel sollte es auch sein.

    Andererseits ist mir auch noch kein Office-Paket begegnet, mit dem ich gerne auf einem Touchscreen arbeiten würde und das auch von den Funktionen her zumindest einigermaßen an ein richtiges Office-Paket rankommt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.14 10:09 durch Himmerlarschundzwirn.

  4. Re: Schöner wäre OpenOffice-Kompatibilität

    Autor: Kaila 23.07.14 - 11:23

    Eine sehr gute Kompatibilität zu Word-Dokumenten und Excel-Tabellen haben die Softmaker-Apps TextMaker Mobile und PlanMaker Mobile, und die von mir hauptsächlich genutzte Textverarbeitung TextMaker Mobile unterstützt auch ODT. Ich kann damit bis dato keine Formatierungsverluste feststellen, weder in die eine noch in die andere Richtung. Die Apps sind auch funktionell Google Docs und Tabellen deutlich überlegen, man hat viel mehr Möglichkeiten zur Erstellung/Bearbeitung zur Verfügung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. Blickle Leitstellen & Kommunikationstechnik GmbH & Co KG, Ludwigsburg
  4. Polizeipräsidium Oberfranken, Bamberg, Hof, Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. (-60%) 23,99€
  3. 29,99€
  4. 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. HMD Global: Neues Nokia 2.3 mit Bildvorschlagsfunktion kostet 130 Euro
    HMD Global
    Neues Nokia 2.3 mit Bildvorschlagsfunktion kostet 130 Euro

    Beim neuen Nokia 2.3 hat HMD Global eine Dualkamera verbaut, die während der Aufnahme mehrere Bilder macht und dem Nutzer das beste Foto vorschlägt. Der Akku soll zwei Tage lang durchhalten, Abstriche müssen Käufer beim Speicher machen.

  2. Deepmind Co-Gründer: Nach Auszeit geht es direkt zu Google
    Deepmind Co-Gründer
    Nach Auszeit geht es direkt zu Google

    Mustafa Suleyman hatte sich einige Monate lang eine Auszeit von Deepmind genommen. Jetzt kehrt der Co-Gründer und KI-Forscher zurück und geht direkt zum Mutterkonzern Google. Er soll dort wohl an neuen KI-Richtlinien und Regeln arbeiten.

  3. Mozilla: Deep Speech wird klein und schnell
    Mozilla
    Deep Speech wird klein und schnell

    Die freie Spracherkennung Deep Speech von Mozilla läuft in der aktuellen Version 0.6 auch auf wenig leistungsfähigen Chips in Echtzeit. Darüber hinaus hat das Team das Modell weiter deutlich verkleinert.


  1. 10:58

  2. 10:41

  3. 10:24

  4. 09:23

  5. 07:31

  6. 07:20

  7. 07:12

  8. 01:12