1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Fotos: Kein unbegrenzter…

Jahrelang wird mit immer mehr kostenlosem Speicher geworben...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jahrelang wird mit immer mehr kostenlosem Speicher geworben...

    Autor: psyemi 13.11.20 - 13:47

    ... um die Leute in die Cloud zu locken und jetzt wird langsam überall die Zügel angezogen um Abos zu verkaufen.

  2. Re: Jahrelang wird mit immer mehr kostenlosem Speicher geworben...

    Autor: Banana Joe 13.11.20 - 13:55

    ... immerhin die existierenden daten bleiben erhalten und liegen dort weiterhin kostenlos.

  3. Re: Jahrelang wird mit immer mehr kostenlosem Speicher geworben...

    Autor: psyemi 13.11.20 - 14:00

    Banana Joe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... immerhin die existierenden daten bleiben erhalten und liegen dort
    > weiterhin kostenlos.

    Google hat angekündigt Daten die das Speicherlimit überschreiten zu löschen. Ein Cloudspeicher von dem ich nichts mehr entfernen kann und bei dem ich nichts mehr hoch laden kann bis ich sehr vieles wieder gelöscht habe ist für mich auch nutzlos.

  4. Re: Jahrelang wird mit immer mehr kostenlosem Speicher geworben...

    Autor: psyemi 13.11.20 - 14:07

    Geht auch nicht um Google. Geht um alle großen Anbieter die sich Jahrelang mit kostenlosen Speicher überboten haben....
    Kann sich noch jemand an diese sich erhöhende Uhr mit dem kostenlosen Speicher bei Google erinnern?

  5. Re: Jahrelang wird mit immer mehr kostenlosem Speicher geworben...

    Autor: packansack 14.11.20 - 22:52

    Ja, was ist aus der geworden? Das war in Zeiten wo es 100 MB bei web.de gab schon krass, da die Gigabytes zu sehen. Aber irgendwann ist es wohl schlicht kein Argument mehr gewesen.
    Schade eigentlich, der Aufbewahrungswahn bei den meisten Menschen ist erschreckend. NICHTS wird gelöscht (man könnte es ja in 100 Jahren noch gebrauchen und die Kinderfotos sind heilig). Eher wird ne neue Externe gekauft. Und irgendwann ist der Berg an Daten so riesig, dass es Wochen dauern würde, da mal durchzusortieren, was eh niemals jemand tun wird. Alles unkomprimierte RAWs oder 50 Megapixel Fotos und Full HD Videos die Unmengen Platz verschwenden. Digital Messies könnte man es nennen. Den Begriff gibts wohl wirklich.

  6. Re: Jahrelang wird mit immer mehr kostenlosem Speicher geworben...

    Autor: format 14.11.20 - 23:10

    packansack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, was ist aus der geworden? Das war in Zeiten wo es 100 MB bei web.de gab
    > schon krass, da die Gigabytes zu sehen. Aber irgendwann ist es wohl
    > schlicht kein Argument mehr gewesen.
    > Schade eigentlich, der Aufbewahrungswahn bei den meisten Menschen ist
    > erschreckend. NICHTS wird gelöscht (man könnte es ja in 100 Jahren noch
    > gebrauchen und die Kinderfotos sind heilig). Eher wird ne neue Externe
    > gekauft. Und irgendwann ist der Berg an Daten so riesig, dass es Wochen
    > dauern würde, da mal durchzusortieren, was eh niemals jemand tun wird.
    > Alles unkomprimierte RAWs oder 50 Megapixel Fotos und Full HD Videos die
    > Unmengen Platz verschwenden. Digital Messies könnte man es nennen. Den
    > Begriff gibts wohl wirklich.

    Meine Frau ist Fotografin. Sie sortiert die Fotos gleich nach einem Shooting aus, übrig bleibt nur, was gut ist oder was man mit Lightroom bzw. Photoshop noch gut machen kann. Trotzdem kommen da im RAW Format einige TB im Laufe der Jahre zusammen und sie will die Fotos definitiv nicht löschen, sondern sie auch in 30 Jahren noch haben. Ich sehe da nichts Falsches dran.

  7. Re: Jahrelang wird mit immer mehr kostenlosem Speicher geworben...

    Autor: John2k 16.11.20 - 09:07

    format schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Frau ist Fotografin. Sie sortiert die Fotos gleich nach einem
    > Shooting aus, übrig bleibt nur, was gut ist oder was man mit Lightroom bzw.
    > Photoshop noch gut machen kann. Trotzdem kommen da im RAW Format einige TB
    > im Laufe der Jahre zusammen und sie will die Fotos definitiv nicht löschen,
    > sondern sie auch in 30 Jahren noch haben. Ich sehe da nichts Falsches dran.


    Verstehe jetzt auch nicht, wo das Problem sein soll. Irgendwann dachte ich auch, dass es furchtbar ist, so viel zu sammeln. Das wird nie einer ansehen. Aber inzwischen hat sich die Welt weiter gedreht und es gibt Software, die Fotos und Videos sortieren kann. Auch ist es möglich ( Iphone) Rückblicke zu erstellen. Man kann somit riesige Datenmengen einfach handlen und verarbeiten.
    Wird sich einer Ordnerweise langweiliger x-Fach wiederholender Fotos ansehen?
    Vermutlich nicht.
    Wird sich jemand einen schön präsentieren Rückblick vom Januar 2005 ansehen?
    Ja, das wird man.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen, Hannover (Home-Office möglich)
  4. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

    1. SpaceX: Nasa trifft mutige Entscheidung in der Mondlanderfrage
      SpaceX
      Nasa trifft mutige Entscheidung in der Mondlanderfrage

      Eigentlich ist die Sache einfach. Das Starship von SpaceX war das technisch beste Angebot und hatte den mit Abstand niedrigsten Preis. Dennoch wurde die Wahl zur politischen Mutprobe.

    2. Update: Windows 10 stürzt unter anderem bei Spielern ab
      Update
      Windows 10 stürzt unter anderem bei Spielern ab

      Das aktuelle Update für Windows 10 sorgt für ruckelnde Games und Bluescreens. Momentan hilft nur die Rückkehr zu einer älteren Version.

    3. Spielebranche: CD Projekt dank Cyberpunk 2077 extrem profitabel
      Spielebranche
      CD Projekt dank Cyberpunk 2077 extrem profitabel

      Trotz der Startschwierigkeiten von Cyberpunk 2077: Der Publisher CD Projekt hat 2020 sehr viel Geld verdient - und sehr große Pläne.


    1. 14:39

    2. 14:07

    3. 12:53

    4. 12:15

    5. 12:00

    6. 11:44

    7. 09:00

    8. 09:00