1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Instant: Sofortige…

jaja, "an opera angepasst"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. jaja, "an opera angepasst"

    Autor: YoungManKlaus 16.06.11 - 13:32

    ... dass google instant seit der ersten minute in opera funktioniert hat wenn man sich nur als firefox identifiziert legt den schluss nahe, dass es sich da bestenfalls um eine anpassung des sniffing-codes handelt (shame on you, google, browser sniffing ist sowas von 1999).

  2. Re: jaja, "an opera angepasst"

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.06.11 - 13:56

    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ................ halten...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: jaja, "an opera angepasst"

    Autor: GodsBoss 16.06.11 - 14:07

    > Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ................ halten...

    Du solltest dich vielleicht selbst an dieses Motto halten, YoungManKlaus hat nämlich völlig Recht. Skripte auf Webseiten sollten nicht an Browser angepasst werden, sondern an Browser-Fähigkeiten. JavaScript bietet genügend Möglichkeiten, diese zu testen.

    Das ist übrigens der einzig saubere Weg. Was mache ich denn sonst, wenn ein neuer Browser rausgebracht wird, der zwar technisch gesehen komplett wie ein existierender Browser ist, sich aber anders identifiziert? Alle Skripte umschreiben? Bekloppt.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  4. Re: jaja, "an opera angepasst"

    Autor: Uschi12 16.06.11 - 14:20

    Dann teile doch dein angeblich vorhandenes Wissen mit uns. Weshalb ist seine Aussage falsch? Bist du sicher, dass nicht du derjenige bist ohne Ahnung in dieser Thematik?

  5. Re: jaja, "an opera angepasst"

    Autor: elknipso 16.06.11 - 14:27

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ................ halten...


    Wieder ein prima Fall für fremdschämen hier im Forum bei solchen Kommentaren...

  6. Re: jaja, "an opera angepasst"

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.06.11 - 15:01

    Ich hatte verstanden, dass der OP Google Spionagecode unterstellt.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: jaja, "an opera angepasst"

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.06.11 - 15:02

    Ich hatte verstanden, dass der OP Google Spionagecode unterstellt.²

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: jaja, "an opera angepasst"

    Autor: GodsBoss 16.06.11 - 15:07

    > Ich hatte verstanden, dass der OP Google Spionagecode unterstellt.

    Wegen des Begriffs Browser-Sniffing? Der ist üblich, hat aber nichts mit Spionage zu tun, sondern es geht dabei darum, herauszufinden, welcher Browser gerade läuft. Den Skripten steht dabei beispielsweise der User Agent String zur Verfügung, der lässt sich jedoch in vielen Browsern ändern. Meist werden noch ein paar andere Dinge geprüft.

    Auf jeden Fall ist damit gemeint, dass man auf einen bestimmten Browser prüft, nicht auf das, was ein Browser kann. Letzteres wäre der richtige Weg.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  9. Re: jaja, "an opera angepasst"

    Autor: Uschi12 16.06.11 - 15:42

    Also ist bestätigt, dass du von dieser Thematik keine Ahnung hast.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Specialist (m/w/d) Software Support 3rd Level
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. IT-Projektleiter (m/w/d)
    GRUNER AG, Wehingen
  3. Geschäftsführer (m/w/d) - Software / SaaS-Lösung - Karriereschritt Gesamtverantwortung
    tetris Unternehmensberater GbR, Dortmund
  4. Spezialist (m/w/d) PMO / Project Management Office
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 75€ (Bestpreis)
  2. (u.a. Men of War Collector's Pack für 6,99€, Deliver Us To The Moon für 11,99€)
  3. 128,07€ (Bestpreis) bei Mindfactory


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
Energiespeicher
Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Energiewende Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
  2. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  3. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?

Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
Activision Blizzard
Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
Eine Analyse von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
  2. Spielebranche Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
  3. Activision Blizzard Doug Bowser versus Bobby Kotick

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz