1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Meet bekommt…

Was ist der Unterschied zu Google Duo?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist der Unterschied zu Google Duo?

    Autor: FlashBFE 23.04.20 - 20:08

    Wieviele Videokonferenzsoftwares hat Google eigentlich? Ich habe durch Golems AV1-Meldung vor kurzem überhaupt erst von Google Duo erfahren und es (wegen beworbener E2EE) gleich mal ausprobiert mit gutem Ergebnis und besserem Bild und Ton als Skype.

    Wo sind die Unterschiede und wie verhalten sich beide Google-Lösungen zueinander? So wie Microsoft Teams zu Skype ungefähr?

  2. Re: Was ist der Unterschied zu Google Duo?

    Autor: bojenkommandant 24.04.20 - 00:01

    Ist eigentlich alles ganz einfach...

    Meet kann bis zu 250 Leute gleichzeitig und ist als Business-Lösung positioniert; steht unter SLA ausschließlich in G Suite zur Verfügung. Duo wendet sich an User mit persönlichem Gmail Account, die ansonsten nur als Gast in Meet teilnehmen können.

    Rund um Meet gibt es eine Reihe von Hardware-Produkten und Lizenzen für bezahlbare Konferenzräume. Die Integration in G Suite im Kalender und in Jamboard und an anderen Stellen wird es absehbar in persönlichen Gmail-Accounts nicht geben.

    Duo kann seit Corona bis 8 Leute im Video-Chat und ist wohl auch via Google Assistant nutzbar. Der Assistant läuft auf den Google Home Lautsprechern und startet Voice-Calls in Duo auf Zuruf.

    Alles klar?

  3. Re: Was ist der Unterschied zu Google Duo?

    Autor: FlashBFE 24.04.20 - 08:24

    Aha danke. Aber alles klar ist noch lange nicht. Ich hatte mit der ganzen GSuite noch keine Berührungspunkte und was alles so zu "Hangouts" zählt, ist wohl auch dauerhaft im Fluss. Hier im Artikel war von diesem Namen ja auch keine Rede mehr.

    In Golems kürzlichem Test (https://www.golem.de/news/videokonferenz-programme-im-test-buero-zu-homeoffice-auf-2003-147206.html) habe ich jetzt nachträglich erst gesehen, dass "Hangouts Meet" ja auch mit behandelt wurde, allerdings sehr stiefmütterlich. Duo wurde gar nicht erst erwähnt, wobei bis zu 12 Leute (nicht mehr 8) für viele schon reichen würden.

    Ich habe also nun diesen sehr interessanten und launig geschriebenen Übersichtsartikel mit dem Titel "Googles lustiges Messenger-Karussell dreht sich weiter: Sind Hangouts Meet & Chat schon wieder vergessen?" gefunden, der das ganze Chaos erklärt und mir selbst auch die Frage beantwortet, warum man kaum eine Chance hat, da durchzublicken:
    https://www.googlewatchblog.de/2019/07/googles-messenger-karussell-sind/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. hbz-Hochschulbibliothekszentrum des Landes NRW, Köln
  2. Landratsamt Lörrach, Lörrach
  3. Leading Systems GmbH, Köln, Sachsenheim
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (u. a. XCOM 2 Collection für 16,99€, Bioshock: The Collection für 11,99€, Mafia 3: The...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de